Apfel-Dünne nach Familienrezept

Gastbeitrag von Julia vom Blog Bakingjulia

Hey Hey,

ich freue mich, heute Gast bei Sina zu sein – auch wenn es recht spontan war freue ich mich umso mehr und ich hoffe natürlich euch gefällt mein kleiner Beitrag.

Wer mich noch nicht kennt, ich bin Julia und blogge auf meinem Blog www.bakingjulia.wordpress.com über die schönen genüsslichen Dinge im Leben – insbesondere natürlich die süßen Leckereien. Aber bei mir findet ihr eigentlich alles was irgendwie essbar ist.

apfel-duenne-pinterest-gast

Ich wohne gefühlte 5 km Luftlinie von Sina entfernt – wir haben uns aber erst durch das Bloggen „kennengelernt“ und kennen uns bis dato nicht persönlich. Ist das nicht verrückt?

Ich habe vor ca. 2 Jahren angefangen, einfach mal meine Rezepte bisschen auf einem kleinen Blog zu speichern und mittlerweile habe ich so Freude daran gefunden – auch am Fotografieren und experimentieren, dass ich behaupten würde, es ist mein größtes Hobby geworden.

Jo und so bin ich irgendwann auf Sina’s Blog gestoßen und irgendwann habe ich festgestellt, dass sie auch aus der gleichen „Stadt“ kommt. So klein kann die Welt manchmal sein.

Heute bin ich hier zu Gast und darf euch ein traditionelles Rezept aus meiner Familie vorstellen. Danke dafür an dich, liebe Sina!

Apfel-Dünne ( gesprochen bei uns: Epfel-Dinnä)

Mit diesem Begriff können wahrscheinlich die wenigsten etwas anfangen. Das sagt man bei uns im Süden so. Man kennt es auch unter Dünnette – hört sich aber lange nicht so schön an.

Bei uns auf dem Land mit viel Landwirtschaft wurde früher oft und viel Brot selbst gebacken. Jedes Bauernhaus hatte seinen eigenen großen Holzbackofen wo einmal in der Woche ein ganzer Brotvorrat gebacken wurde. Und wie es bei uns traditionell war, wurden aus den Resten vom Brotteig immer Dünnen gebacken. Wer Brot gebacken hat, ist morgens sehr früh aufgestanden, um den Ofen zu heizen und dem Teig seine Ruhezeiten zu gewähren.

Gastbeitrag - Schwarzwälder Apfel-Dünne

Da man während des Brotbackens keine Zeit hatte, noch Mittagessen für die Familie zu kochen hat man einfach die Reste des Teiges genommen und einen „Belag“ draufgemacht. Die Dünne gibt’s in einer herzhaften und in einer süßen Version. Und diese wurde dann zum Mittag gegessen – das gibt’s bei den Oma’s heute jetzt noch oft und ich liebe es.

Ich bevorzuge die süße Variante mit Äpfeln – bei der herzhaften Variante werden Speck-Würfel und Zwiebeln verwendet. So sind die traditionellen Dünnen also entstanden – Hausmannskost wie bei Oma.

So, ich hoffe ich habe nicht zu viel erzählt und möchte euch nun das Rezept verraten. Da es bei mir keine Reste vom Brotteig waren, habe ich ein normales Hefeteig-Rezept genommen, welcher natürlich auch als Brot gebacken werden könnte.

Leider ist eine Apfel-Dünne nicht sehr fotogen, aber ich sag’s euch, der Geschmack ist dafür umso besser. So gut, dass ich als ich sie gebacken habe, gleich mal fast das halbe Blech zum Mittagessen verputzt habe 😉

Rezept für 1 Backblech:

    • 500 g Weizenmehl Type 1050 ( 550 auch möglich)
    • 0,5 Würfel frische Hefe
    • 1 EL neutrales Öl
    • 1 Prise Salz
    • 300 ml lauwarmes Wasser
    • 0,5 TL Honig

Für den Belag:

    • Äpfel
    • 400 g Schmand
    • 2 Eier
    • 2 EL Speisestärke
    • Zucker je nach Süßungsgrad

Zubereitung der Apfel-Dünne

Die Hefe mit dem Honig in dem Wasser auflösen. Zusammen mit den weiteren Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Knethaken zu einem glatten Hefeteig kneten (etwa 5-10 Minuten).

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde auf das doppelte Volumen gehen lassen.

Für den Belag den Schmand mit den Eiern und der Stärke gut verrühren, Zucker je nach gewünschtem Süßungsgrad hinzufügen. Ich hatte 2 EL dazu gegeben.

Die Äpfel schälen und grob raspeln.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche flach ausrollen und auf das Backpapier geben, dabei die Ränder leicht hochdrücken.

Die gesraspelten Äpfel auf dem Teig verteilen (Rand dabei lassen) und mit etwas Zucker (3 EL und gerne auch noch etwas Zimt) bestreuen und anschließend den Guss darüber geben und gleichmäßig verteilen, dabei den Rand gut freilassen.

Den Backofen auf 180°C O/U vorheizen und die Dünne solange nochmal ruhen lassen. Wenn der Ofen vorgeheizt ist die Dünne in den Ofen geben und 30-40 Minuten backen.

Die Dünne schmeckt warm und frisch am besten.

Danke Julia

Ich danke dir Julia, dass du für mich so spontan ein traditionelles Schwarzwälder Rezept parat hattest und hoffe, dass es dir Freude bereitet hat, bei mir Gast zu sein.

Herzhafte Schwarzwälder Küche kannst du gerne mit den Badischen Käsenudeln oder mit dem Nei’glunsden ausprobieren.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

 

 

 

Schwarzwälder Nei‘glunsdes mit spanischem Akzent

Hausmannskost oder Schwarzwälder Küche darf in der CasaSelvanegra nicht fehlen. Lange ist es her, als ich mich zuletzt den Wurzeln gewidmet habe. So gibt es heute Schwarzwälder Nei‘glunsdes mit einem Hauch Spanien.

Da ich mir ein neues Spielzeug für die Küche zugelegt habe, ist es natürlich logisch, dass dieses auf Herz und Nieren getestet wird. Es war also klar, dass ich mich erstmal wieder mit Gratins oder Gebratenem auseinandersetze.

Mein neues Küchengadget ist ein Kontaktgrill mit Kasserole. Das macht Spaß sag ich dir!

Schwarzwälder Nei'glunsdes mit spanischem Akzent

Zuerst habe ich mich gleich an eine Pizza gewagt. Hat super funktioniert und war ratzfatz fertig. Da das so viel Vergnügen bereitet hat, bin ich auf das Schwarzwälder Nei‘glunsde gekommen. Dieses Rezept sollte auch hier prima umsetzbar sein.

So ging ich also los und kaufte die Zutaten zusammen. Eigentlich kommen deutsche Bratwürste in das Gericht. Da ich jedoch milde Chorizo zum Grillen daheim hatte, wurde spontan entschieden, dass das Nei‘glunsde einen spanischen Akzent erhält.

Und das war eine geniale Idee sage ich dir. Durch die würzige Chorizo bekommt diese traditionelle Gericht eine besondere Note.

Das Nei‘glunsde

die Zutaten für 4 Personen

    • 8 kleine Chorizo zum Grillen
    • 12 Maultaschen
    • 1 rote Paprika
    • 2 kleine Tomaten
    • 100g Reibekäse
    • 1 Zwiebel
    • Pfeffer, Salz, Paprikapulver

Die Zubereitung vom Nei‘glunsdem

Ich werde zuerst die Zubereitung im Kontaktgrill für dich erläutern. Am Ende gehe ich auf die Zubereitung am Herd über.

Du hitzt deinen Kontaktgrill auf Stufe 5 auf (ganz hoch) und stellst die Kasserole auf die Platte. Der Garvorgang geschieht komplett in der Kasserole.

Die Chorizo schneidest du in kleine Scheiben und brätst diese gut rundherum an.

In der Zwischenzeit schneidest du die Maultaschen in Scheiben, die Zwiebel wird gewürfelt. Die Tomate viertelst du. Die Paprika wird genau wie die Zwiebel in Würfel geschnitten.

Wenn deine Chorizo die gewünschte Bräune haben, gibst du die Maultaschen-Scheiben mit in die Kasserole und brätst diese mit an. Jetzt gibst du die Zwiebeln und die Paprika hinzu und lässt alles kurz miteinander brutzeln.

Die Tomaten gibst du hinein und streust den Käse darüber. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver nach Geschmack würzen.

Den Deckel deines Kontaktgrills schließen und etwa 10 Minuten auf Stufe 4 gratinieren lassen. Fertig!

Das #schmecktastisch! Viel Spaß beim Ausprobieren und ¡Buen Proveche!

Wenn du keinen Kontaktgrill mit Kasserole dein Eigen nennen darfst, so geht die Zubereitung am Besten in einer großen ofenfesten beschichteten Pfanne. Auf diese Weise benötigst du auch nur ein einziges Küchenutensil.

Schwarzwälder Nei'glunsdes mit spanischem Akzent

So funktioniert es mit Pfanne und Herd.

Den Herd auf 200°C vorheizen. Alles andere genau wie beim Kontaktgrill-Rezept ausführen und zum Gratinieren in den Ofen schieben. Dort braucht es wahrscheinlich 15-20 Minuten zum garen.

Hast du vielleicht auch einen Kontaktgrill? Was bereitest du am liebsten damit zu?

Du magst Gratins? Hier habe ich noch eine kleine aber feine Auswahl für dich zum testen. Wie wäre es mit dem Brötchengratin, der Knöpfle-Tortilla oder einem Reisgratin?

Signatur Casa Selvanegra Blog

[Werbung] Das VIOtop – eine Frischzellenkur für die Natur – der Blühende Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Werbung

Jeder hat die Möglichkeit, der Landschaft in der er wohnt einer Frischzellenkur zu unterziehen. Wie das der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord umgesetzt hat möchte ich dir gern berichten.

Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, einmal quer durch unseren schönen Schwarzwald zu fahren und mir das VIOtop Projekt in Bad Wildbad im Nordschwarzwald anzusehen.

Dort entstand in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, ViO
und Europarc ein Blühender Naturpark.

VIOtope - Blühender Naturpark Schwarzwald

Was ist ein VIOtop?

ViO und Europarc engagieren sich für die Erhaltung wertvoller Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Mit dem Blühenden Naturpark im Nordschwarzwald ist solch einer entstanden. Diese wichtigen Naturschutzprojekte, die der Getränkehersteller ViO unterstützt, nennen sich VIOtope.

VIOtope sind natürliche Lebensräume für Tiere und Pflanzen, bei denen auch jetzt schon die regionale Artenvielfalt gefördert wird. Doch leider schreitet der Artenverlust der heimischen Natur weiter voran. Und das trotz großartiger Hilfe von Umweltverbänden und staatlicher Unterstützung.

Mein Besuch im VIOtop im Nordschwarzwald in Bad Wildbad

Zusammen mit meiner Familie fuhr ich in den landschaftlich reizvollen Naturpark Nordschwarzwald. Zuerst ging es für uns auf den Kaltenbronn zu einem Waldfest mit tollem Kinderprogramm. Es fand zusätzlich ein Naturpark-Markt statt auf dem es vielerlei heimische Produkte zu erwerben gab.

Der Kaltenbronn hält seinem Namen alle Ehre. Wir fuhren bei normalen Temperaturen für diese Jahreszeit los und kamen auf der Passhöhe bei 3°C Außentemperatur an. Alle Achtung!

Auf dem Naturpark-Markt traf ich mich am Stand des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord mit dem Geschäftsführer Herrn Dunker, der mir alle interessanten Details vom Blühenden Naturpark, dem VIOtop, erläuterte. Zudem gab er mir allerhand Informationsmaterial mit und was ich ganz cool finde, sogar ein Tütchen mit dem original Saatgut für das VIOtop. So könnte ich mir eine Miniwiese Blühenden Naturparks daheim einrichten!

Nach dem Gespräch ging es für uns weiter nach Bad Wildbad, einem Ort in dem solche VIOtope blühen. Leider schlug das Wetter noch einmal um. Es wurde zwar etwas wärmer, aber plötzlich goss es aus Eimern und so besuchte ich die schönen VIOtop-Wiesen in strömendem Regen. Typisch Schwarzwald eben. Man kann sich fast auf alles gefasst machen.

Die Idee des VIOtops – der Blühenden Blumenwiese

Das Projekt sorgt für eine bunte Vielfalt in der Region Nordschwarzwald. Zusammen mit lokalen Akteuren werden Wildblumensamen eingesät und so zum Blühen gebracht. So erhält man regionale Pflanzenarten und den wichtigen Lebensraum für Bienen, Hummeln, andere Insekten und Lebewesen.

Bei diesem VIOtop ist das Besondere, dass es sich um eine Saatgutmischung handelt, welche mehrjährig ist. So haben zum Beispiel die Bienen die Möglichkeit, auch den Winter zu überleben. Das Saatgut enthält unter anderem Margerite, Acker-Stiefmütterchen, Weiße Lichtnelke, Nachtviole, Acker-Witwenblume und Schwarze Flockenblume.

Optisch und ökologisch werden durch das VIOtop Flächen im Naturpark aufgewertet. Man hat in Bad Wildbad unter anderem Blühmischungen in Verkehrsbereichen ausgesät und auf diese Weise neuen Lebensraum geschaffen. Zudem gibt es richtig bunte Farbtupfer in der Stadt.

Im VIOtop im Nordschwarzwald machen alle mit. Der Naturpark übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit. Mit dem Landesverband der Badischen Imker bringen Experten ihr Fachwissen in die VIOtope. Und während die Städte und gemeinden die Flächen für den Blühenden Naturpark stellen, dürfen die Schulen und Kindergärten das Saatgut ausbringen. So lernen schon die Kleinsten von der Wichtigkeit dieser Aktion.

Jetzt bist du gefragt – Vote für mein VIOtop

VOTE für mein VIOtop!

Natürlich kannst du gerne auch für ein anderes VIOtop abstimmen, aber natürlich freue ich mich eher, wenn der von mir besuchte Blühende Naturpark deine Stimme bekommt.

Warum braucht der Blühende Naturpark deine Unterstützung? Ganz einfach: Unter dem Motto „ViO und Du für Deutschlands Natur“ setzt sich ViO* für den Erhalt und Schutz dieser Lebensräume ein. Deine Stimme zählt dabei, denn du kannst online abstimmen, welches der 16 Naturschutzprojekte in ganz Deutschland eine finanzielle Förderung erhält.

Der Blühende Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord freut sich über deine Stimme. Vote bis zum 30.November 2017!

Signatur Casa Selvanegra Blog

*Dieser Beitrag wurde von ViO gesponsored
(einige Fotos wurden mir freundlicher Weise vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt)

 

[Werbung] So wird der Schinken zum Schwarzwälder Schinken – ein Blick hinter die Kulissen mit EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut 

Werbung – Mein Besuch im Schwarzwaldhof Blumberg

Ich Schwarzwaldmädel liebe Schwarzwälder Schinken. Aber wo kommt mein geliebtes Lebensmittel, der Schinken, her? Diese Fragen wollte ich beantwortet wissen und dir davon berichten.

Viele meiner Rezepte enthalten Lebensmittel wie Schinken, sehr oft den Schwarzwälder Schinken von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut. Beim Kauf von meinem Schinken achte ich auf gute Qualität und kaufe regional. Was liegt da näher, als EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut Produkte zu erwerben, die auch noch direkt in meinem Heimatort verarbeitet werden? Mehr Regionalität geht fast nicht!

EDEKA Unsere Heimat - Echt & Gut

Edeka Unsere Heimat – Echt & Gut

Bei mir im Schwarzwald beziehungsweise im Gebiet der EDEKA Südwest in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen gibt es die Produkte der Eigenmarke Unsere Heimat – Echt & Gut. Das sind Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Molkereiprodukte und eben auch Wurstwaren, wie zum Beispiel der Schinken.

All diese Produkte der EDEKA Südwest Eigenmarke unterliegen strikten Vorschriften. Sie müssen in der Region angebaut und in der Region verarbeitet werden. Ständige Qualitätskontrollen sorgen dafür, dass du dir als Endverbraucher sicher sein kannst, dass die Unsere Heimat Produkte allen Anforderungen entsprechen.

Wie wird der Schinken verarbeitet?

Das interessierte mich schon seit einigen Jahren.

Aus diesem Grund habe ich den Schwarzwaldhof in Blumberg besucht. Diese Firma liegt bei mir im Ort, direkt an meiner Joggingstrecke, ich erwerbe oft meine Fleischprodukte dort und einige Freunde und Bekannte arbeiten eben da.

Wann immer ich am Schwarzwaldhof vorbei laufe, nehme ich einen speziellen Geruch wahr und mich brannte es zu wissen, was genau in diesem Betrieb gemacht wird.

EDEKA Unsere Heimat - Echt & Gut Schwarzwaldhof Blumberg
Der Schwarzwaldhof in Blumberg

Wie wird aus der Rohware ein Genuss-Artikel?

Vor einigen Tagen durfte ich zusammen mit meinem Mann den Schwarzwaldhof Blumberg besuchen. Wir wurden freundlich begrüßt und mit einem Kaffee empfangen. In der gemütlichen Schwarzwaldstube in dem Betrieb wurde uns alles Wissenswerte über den Hof an sich und über die Vorschriften für die Produktion von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut erläutert. Mit einer Videopräsentation und im Gespräch mit Herrn Pöschel wurde uns bildlich viel vom Betrieb und der Produktion, den Anforderungen an EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut erläutert.

EDEKA Unsere Heimat - Echt & Gut
Willkommen auf dem Schwarzwaldhof

Uns wurde erklärt, dass „Schwarzwälder Schinken“ ein knochenloser geräucherter Rohschinken ist. Dieser wird im Schwarzwald nach einer festgelegten Produktspezifikation hergestellt. Seit 1997 ist „Schwarzwälder Schinken“ eine geschützte geographische Angabe (g.g.A.) der Europäischen Region. Das bedeutet, dass das Fleisch für die Herstellung nicht aus der Schwarzwälder Region kommen muss. Es darf aus komplett Deutschland oder anderen Regionen von Europa stammen.

Nur 10% der verarbeiteten Schweinekeulen stammen aus Baden-Württemberg. Der Schwarzwaldhof Blumberg hat es sich nicht nehmen lassen und wollte ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt haben. So stammen hier die Schweinekeulen für die Herstellung vom „Schwarzwälder Schinken“ für EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut ausschließlich aus Baden-Württemberg.

Nach dieser interessanten Vorführung ging es endlich direkt in die Produktion. Wir waren wahnsinnig gespannt. Uns war absolut nicht bewusst wie viele Arbeitsschritte nötig waren, bis der Schinken den Weg in die Regale der EDEKA Märkte findet.

Die Werksführung

Was erwartet uns. Genau! Zuerst hieß es für uns Haare zusammenbinden, Schmuck abnehmen und in wunderhübsche Kleidung schlüpfen. Wir zogen uns die Hygieneanzüge an und machten uns auf den Weg in die Produktion. Herr Pöschel vom Schwarzwaldhof wollte uns den genauen Weg der Produktion vom „Landrauchschinken“ beziehungsweise vom „Vesperspeck“ zeigen, der für EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut verarbeitet wird.

Wir begannen in der Anlieferung. Die mit dem Qualitätssiegel markierten Rippenstücke kommen auf dem Schwarzwaldhof an und werden direkt von den zuständigen Mitarbeiten auf beste Qualität kontrolliert. Die Rohware für EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut ist immer gelb umrandet und mit dem gelben Siegel ausgestattet. So kann man genau rückverfolgen welche Ware für welches Produkt genommen wurde.

Nach der Anlieferung kommt die Rohware zum Pökeln. Hier wird das Fleisch in Salz mit einer bestimmten Würzmischung eingelegt und erlangt so Haltbarkeit. Fertig gepökelt werden die Schinkenstücke in Form gebracht, damit diese eine gleichmäßige Größe erhalten und perfekt geräuchert werden können.

Wusstet du, dass von der Anlieferung der Ware bis zum Verkauf im Geschäft etwa 12 Wochen vergehen?

Nach der Reifezeit kommen die Schinkenstücke in den Zuschnitt und zur Verpackung.

Qualitätskontrollen

Ständig wird in der Qualitätskontrolle frisch verpackte Ware entnommen und getestet. Es wird festgestellt, ob die Verpackung absolut luftdicht verschlossen ist und ob der Sauerstoffanteil in der Verpackung unter 0,8% liegt. Auf dem Etikett der Verpackung steht unterhalb des Mindesthaltbarkeitsdatums die Nummer unter der man den genauen Lauf in der Firma genau jenes Produktes entnehmen kann. Und für dich als Verbraucher kannst du anhand vom auf der Verpackung aufgedruckten QR-Codes sehen, welchen weg dein Schinken genommen hat.

Jedes Produkt vom Schwarzwaldhof wird nach dem Etikettieren noch durch den Metalldetektor geschickt, sodass sichergestellt werden kann, dass keinerlei Metallstücke in das verkaufsfertige Produkt gelangt sind.

Danach geht es ab in die Kolli-Verpackung für den Versand und zu dir in deinen EDEKA Markt.

Wie ist das bei dir? Schaust du auf Regionalität und kennst du die Regionalmarke von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut?

Weitere interessante Informationen und Aktionen zu Unsere Heimat Produkten kannst du auf der Facebook-Seite von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut finden. Klick‘ mal rein!

Signatur Casa Selvanegra Blog

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Das legendäre Bauernfrühstück – neu interpretiert

Das legendäre Bauernfrühstück. Ich habe es leicht neu interpretiert, damit meine Kindheits- und Jugenderinnerungen mit dem Schwarzwald, in dem ich heute lebe, verschmelzen.

Hast du nicht auch solche Gerichte, die du als Kind oder Teenie so oft gegessen oder in Wirtschaften bestellt hast, aber niemals selbst zubereitet hast? So geht es mit mit dem legendären Bauernfrühstück.

Das legendäre Schwarzwälder Bauernfrühstück

Woran ich mich noch genau erinnere, dass ich es fast täglich in der Kantine meines Ausbildungsbetriebes bestellt habe. Dort habe ich es so geliebt und oft auch mit meinem Vater zusammen mittags verspeist. Es war so göttlich dort. Eben legendär, dieses Bauernfrühstück.

Aber obwohl es ein so einfaches klassisches Essen ist, wurde es trotzdem nie zu Hause zubereitet und ich habe es wohl auch sehr lange verdrängt, dass es das Bauernfrühstück überhaupt gibt. Jetzt möchte ich es wieder aufleben lassen. Das legendäre Bauernfrühstück wird neu interpretiert.

Das Schwarzwälder Bauernfrühstück

die Zutaten für 2 reichliche Portionen

    • 6 kleine bis mittelgroße Kartoffeln
    • 6 Eier
    • 6 Scheiben Schwarzwälder Schinken
    • 1 Zwiebel
    • Salz und Pfeffer
    • etwas Petersilie
    • zur Deko Gurkensticks
    • 2 EL Öl
    • 2 etwa gleichgroße Pfannen (zwei Portionen)

Wie du siehst braucht man für diesen legendären Klassiker auch kaum Zutaten. Vieles wird bei dir als Grundzutat zu Hause bereit stehen.

Das legendäre Schwarzwälder Bauernfrühstück

Die Zubereitung des legendären Bauernfrühstücks

Du kochst zuerst die Kartoffeln mit der Schale. Pellst diese und lässt sie kurz abkühlen. Ich bereite Kartoffeln für Bratkartoffeln, was die Basis ist, meist einen Tag vorher vor. So lassen sich die Kartoffeln besser braten.

Im nächsten Schritt würfelst du die Zwiebel und den Schwarzwälder Schinken. Je drei Eier verquirlst du in je einer Tasse und würzt mit Pfeffer und Salz. Zusätzlich streust du noch etwas Petersilie ein.

Sind deine Kartoffeln gut abgekühlt? Dann geht es los: Du schneidest die Kartoffeln in Scheiben, erhitzt das Öl in zwei Pfannen und brätst je die Hälfte kross an. Die Zwiebelwürfel gibst du auch je zur Hälfte in die Pfannen und lässt diese zusammen mit den Kartoffeln goldbraun werden.

Kurz vor Ende der Bräunungszeit gibst du den Schwarzwälder Schinken je zur Hälfte in die Pfannen und brätst ihn kurz mit.

Wenn die Kartoffelmischung die gewünschte Bräunung hat, schiebst du sie in eine Hälfte der Pfanne. Das machst du natürlich bei beiden Pfannen gleich. Die verquirlten Eier gießt du über die Kartoffel-Schinken-Mischung. Jetzt läuft das Ei auch in die andere, leere Seite der Pfanne.

Sobald das Ei gestockt ist, nimmst du einen Pfannenwender und schlägst die Nur-Ei-Seite über die Ei-Kartoffel-Seite.

Dein legendäres Bauernfrühstück ist fertig und kann auf die Teller. Mit Gurke garnieren und verschlemmen.

Was ist denn dein ultimatives Essen der Kindheit? Probierst du auch mein Bauernfrühstück aus? Ich freue mich über deine Meinung.

Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Dieses Gericht passt hervorragend zu einem Beitrag, der in zwei bis drei Wochen hier auf dem Blog erscheinen wird. Also sei gespannt und schau‘ immer wieder mal rein.

Um die Wartezeit zu verkürzen kannst du gerne andere Kartoffelgerichte von mir austesten und verschlemmen. Also ran an die Töpfe und zum Beispiel die spanisch-badische Tortilla Selvanegra oder die Gemüse-Tortilla mit Feta zubereiten.

Signatur Casa Selvanegra Blog

Die trutzige Linachtalsperre – eine Mauer unter Denkmalschutz

In den Schwarzwald zu reisen oder einfach Ausflüge dahin unternehmen, liegt im Trend. Meist besucht man jedoch die Touristenhochburgen. Aber es gibt sie auch – die Geheimtipps wie zum Beispiel die trutzige Linachtalsperre.

Ich bin ehrlich. Ich wohne seit etwa 8 Jahren im Südschwarzwald und bis vor etwa drei Jahren hatte ich auch absolut keine Ahnung vom Dasein dieser Staumauer. Und mein Mann kannte sie auch nicht, obwohl hier geboren und aufgewachsen. Dabei steht die Linachtalsperre sogar in unserem Landkreis.

Die trutzige Linachtalsperre im Schwarzwald

Die Linachtalsperre als Ausflugsziel ist mir aufgefallen im Buch 111 Orte im Schwarzwald, die man gesehen haben muss. Als ich durch das Buch blätterte, um Ausflüge für die nähere Umgebung zu finden war ich sofort von der Talsperre der Linach angetan. So machten wir uns vor wohl ungefähr drei Jahren das erste Mal auf, dieses denkmalgeschützte Bauwerk zu betrachten. Wir hatten geplant, den Rundweg um den kleinen Stausee zu nehmen, der auch einen Lehrpfad für die Natur in der Umgebung und eben diese Talsperre darstellt. Leider wurde nirgends erwähnt, dass man den Weg um die Linachtalsperre herum nur gut zu Fuß und ohne Kinderwagen beziehungsweise komplett ohne Handicap unternehmen kann. Wir waren damals einfach nur kurz da und weiter ging es.

Vor ein paar Tagen haben wir einen neuen Versuch unternommen.

Die Linachtalsperre – eine trutzige Mauer

Dieses Bauwerk ist einmalig in Deutschland und steht deshalb unter Denkmalschutz. Die Talsperre ist 142 Meter lang und 25 Meter hoch. Einzigartig in Deutschland ist diese Staumauer, weil es eine Gewölbereihenstaumauer ist. Es ist zwar „nur“ eine Talsperre, jedoch ist diese Mauer ein gigantisches Koloss.

Im Tal der Breg ließ die Stadt Vöhrenbach zwischen 1920 und 1922 diese Mauer erbauen, um Energie gewinnen zu können. Über 40 Jahre später wurden von einem Energieversorger 300.000 Mark geboten, wenn man langfristige Lieferverträge für die Energieversorgung eingeht. Die Stadt Vöhrenbach nahm das Angebot an.

Um die enormen Abrisskosten zu sparen, blieb die trutzige Linachtalsperre einfach stehen.

Die Mauer unter Denkmalschutz

Weitere knapp 30 Jahre später kam das neue Umweltbewusstsein auf. Die Bürger der Region, ja sogar eine ganze Bürgerinitiative kämpfte dafür, dass die Linachtalsperre wieder ihre Dienste aufnimmt. Die Mauer stand, auch alle Turbinen waren noch da. Aber die Mauer war in ihre Jahre gekommen und musste aufwändig saniert werden.

Die Linachtalsperre heute

Seit der Sanierung in den 1990ern wird mittlerweile 40% des gesamten Energiebedarfs der Stadt Vöhrenbach und den Stadteilen, Ansiedlungen und Höfen gespeist. Hier entstehen zirka 1,2 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Das Städtchen im Schwarzwald-Baar-Kreis ist stolz auf seine Energiebilanz an Ökostrom.

Die trutzige Linachtalsperre im Schwarzwald

Tourismus an der Linachtalsperre

Die Mauer ist begehbar und wie ich schon weiter oben schrieb, wurden rund um die Talsperre Wanderwege angelegt. An den Wanderwegen stehen lehrreiche Tafeln zum Bauwerk und zur Natur des Südschwarzwaldes. Wenige Parkplätze an der Linachstraße laden dazu ein, die vielen Treppen ins Tal hinunter zu gehen, die Mauer zu bestaunen gegebenenfalls auch die Rundwanderung zu unternehmen.

Wie kommst du hin?

Die Adresse ist Linachstraße, 78147 Vöhrenbach. Anfahrt über die L172/L180 in die Linachstraße in Richtung Fuchsloch/Linach.

Welches sind denn wenig entdeckte aber lohnenswerte Ausflugsziele deiner Region?

Hast du gerade eine Reise in den Schwarzwald in Planung? Wie wäre es mit einem Besuch der Sauschwänzlebahn oder einer Wanderung in der Wutachschlucht?

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Restaurant-Review Hotel Pfaff Triberg – die Zweikartengesellschaft

Enthält Werbung durch Verlinkung

Essen gehen im Schwarzwald ist so eine Sache. Oft wird man nur als dummer Tourist betrachtet und wird mit schlechtem Service belohnt. Aber es geht auch anders wie im Hotel Pfaff in Triberg.

Trotzdem herrscht in diesem Hotel mit Restaurant eine Zweikartengesellschaft. Warum? Darauf werde ich gleich eingehen.

Review Hotel Pfaff Triberg Schwarzwald

Dann und wann fahren wir ins nahegelegene Triberg, um Deutschlands höchste Wasserfälle zu besuchen. Wir waren mit meinen Eltern unterwegs und waren eigentlich schon auf der Terrasse eines Italieners gesessen. Jedoch hieß es hier, dass draußen nur Eis und Kaffee serviert werden. Somit gingen wir weiter.

Wir schlugen das Hotel Pfaff vor, weil es einen hervorragenden Standort, fast direkt am Eingang der Wasserfälle hat. Zudem sieht es dort so heimelig schwarzwälderisch aus.

Review Hotel Pfaff Triberg Schwarzwald
Hotel Pfaff Triberg im Schwarzwald

Lustig am Eingang ist das Schild mit dem die Touristen auf das Speiseangebot aufmerksam gemacht werden. Man möchte den fremdsprachigen Urlaubern mitteilen, dass keine Pizza und keine Hamburger angeboten werden. Jedoch ist das Englisch nicht wirklich korrekt. „Sorry. We do not serve: No pizza. No Fast Food. No Hamburger.“ Okay ich verstehe schon, dass direkt darauf hingewiesen wird, dass weder Pizza noch Fast Food auf dem Programm stehen, aber wenn man das Schild komplett von oben nach unten durchliest, so hat man eine doppelte Verneinung. Also was jetzt? Sind doch Hamburger auf der Speisekarte?

Review Hotel Pfaff Triberg Schwarzwald
Fast Food – ja oder nein, das ist hier die Frage!

Es war ein sonniger aber frischer Tag, auf der fast windgeschützten Terrasse gab es noch wenige freie Plätze und wir durften Platz nehmen. Die Angestellten waren wirklich freundlich. Das konnte ich in anderen Restaurants in der letzten Zeit leider selten wahrnehmen.

Die Zweikartengesellschaft

Auf unserem Tisch lag eine wenig hübsch aussehende Speisekarte mit mittelmäßig günstigen Speiseangeboten. Die Karte war mehrsprachig verfasst und es war ein Querschnitt von teilweise interessanten heimischen Kreationen.

Da ich früher schon einige Male in dem Restaurant gegessen hatte, kam mir diese Speiseauswahl seltsam vor und irgendwie nicht passend zum Restaurant-Ambiente.

So frage ich nach, ob denn noch andere Speisen angeboten werden, oder ob diese Karte sowohl für den Innen- als auch Außenbereich dient. Man sagte uns, dass sehr wohl eine richtige Speisekarte vorhanden ist.

Es gibt also eine Zweikartengesellschaft.

So bekamen wir passend zum Restaurant eine ansprechend eingebundene Karte mit jetzt etwas preisintensiveren Gerichten, aber besser klingend für unsere Mägen.

Wie es sich für ein ordentliches Restaurant gehört, gab es ein recht übersichtliches Angebot und hier passend Schwarzwälder Küche. Wir bestellten Schweinefilet, ein besonderes Schnitzel (ich glaube es war ein Schweizer Schnitzel), badischen Tafelspitz und Chicken Nuggets für das Kind. Wie war das doch gleich mit dem Fast Food?

Die Speisen

Nach kurzer Wartezeit wurden zuerst die Salate und die Nuggets serviert. Kurze Zeit später servierte ein Kellner den Tafelspitz.

Ich fand vollkommen positiv: Es kam ein Servicemitarbeiter vorbei, der sich wunderte, dass dieses Gericht schon geschickt wurde. Er entschuldigte sich bei uns, dass nicht alle Sachen gleichzeitig kamen – es sollte eigentlich nicht jetzt schon kommen – so seine Worte.

Die anderen Gerichte wurden serviert und waren sehr übersichtlich, aber hübsch angerichtet. Nicht gerade sonderlich modern, aber wirklich ansprechend.

Preis und Leistung vom Hotel Pfaff

Auf Grund der Toplage direkt an den Wasserfällen ist das Preisniveau für dieses Restaurant vollkommen akzeptabel. Jedoch hätte die ein oder andere Portion schon etwas größer ausfallen können. Dem vierjährigen haben wir nochmals eine Portion Pommes Frites bestellen müssen, da ihm die Nuggets nicht langten. Auch war die Portion mit den Schweinefilets doch recht mager.

Es hat aber sehr sehr gut geschmeckt und die Bedienung an unserem Tisch war wirklich top und freundlich. Einfach so wie es muss. Es war keine herausragende Leistung, ich erwarte dies von einem Restaurant.

Egal, ob nun viel Touristenverkehr mit viel Laufkundschaft herrscht beziehungsweise mit nicht mehr wiederkehrenden Gästen zu rechnen ist, es gehört sich, einen guten Service zu liefern.

Hier war das der Fall.

Die Adresse

Hotel Pfaff Triberg, Hauptstraße 85, 78098 Triberg / Schwarzwald

Ein anderes empfehlenswertes Restaurant im Schwarzwald ist die Forelle Hüfingen. Wenn du magst kannst du dir ein paar Appetitanreger holen.

Signatur Casa Selvanegra Blog

Food-Crossing mit der Schwarzwald-Paella

Spanien in the House! Schwarzwald in the House! Beide Komponenten habe ich heute in mein Gericht einfließen lassen. Die megaleckere Schwarzwald-Paella entstand. Sogenanntes Food-Crossing!

Wie du weißt liebe ich spanische Küche, aber eben auch die Küche aus der Region. Ich mag es total, manchmal beides miteinander zu mischen. Einmal wenn ich mich nicht entscheiden kann, was ich essen möchte oder ganz einfach, weil ich auf einfache Art und Weise etwas Neues entstehen lassen möchte.

Food-Crossing mit der Schwarzwald-Paella

Dieses Mal wurde es Food-Crossing mit der Schwarzwald-Paella. Schon lange wollte ich wieder eine Paella zubereiten. Ich mache das nicht so oft, weil ich den Zeitaufwand zu groß finde. Jedenfalls bei mir dauert eine Paella immer recht lang. Das kann aber auch daran liegen, dass ich diese nie auf offenem Feuer bisher gemacht habe, sondern immer auf dem Herd beziehungsweise im Ofen. Vielleicht sollte ich die Grillvariante einmal ausprobieren.

Machst du häufiger Paella? Wie lange dauert denn das bei dir so?

Für das Food-Crossing habe ich überlegt, welche Dinge genau für meine südschwarzwälder Region sehr typisch sind. Für die Schwarzwald-Paella habe ich mich für Schwarzwälder Schinken und Maultaschen entschieden. Als Wurst habe ich hier eine schweizer Variante gewählt. Ganz einfach, weil die hier im schweizer Grenzgebiet recht gern gegessen wird. So kamen für die Schwarzwald-Paella noch Berner Würstel hinzu. Als Gemüse wurde es ganz ganz deutsch Mischgemüse.

Spanisch an diesem Gericht sind der Paella Reis, die Paella Pfanne und das Grundrezept für eine Paella!

Die Schwarzwald-Paella

die Zutaten für eine große Paella Pfanne

    • 350g Paella Reis
    • mindestens 1l Gemüsebrühe
    • 3 EL Olivenöl
    • 6 Berner Würstel
    • 200g Mischgemüse (TK)
    • 1 EL süßes Paprikapulver
    • 1 Döschen Safran
    • 1 Pack Maultaschen
    • 100g Schwarzwälder Schinken

Natürlich kann man Maultaschen selbst herstellen. Natürlich schmecken die auch besser. Nur für dieses Gericht habe ich mich einfach für ein Pack Maultaschen aus dem Kühlregal entschieden. Der Aufwand für solch eine Beilage für die Schwarzwald-Paella wäre zu groß gewesen. Genauso habe ich mich diesmal bewusst für Tiefkühlgemüse entschieden. Gerne kannst du frisches Gemüse deiner Wahl nehmen.

Die Zubereitung der Schwarzwald-Paella

Zuerst schneidest du die Berner Würstchen in etwa 1,5 cm breite Stückchen. Die Maultaschen schneidest du auch in etwa gleichbreite Scheiben. Den Schwarzwälder Schinken zerrupfst du.

Das Olivenöl erhitzt du in der Paella-Pfanne. Darin brätst du nun die Wurststücken kurz rundherum an. Genauso machst du es mit den Maultaschenscheiben. Die Maultaschen holst du nach der Bratzeit wieder aus der Pfanne heraus und legst sie beiseite. Am besten ist es, wenn du sie warm halten kannst.

Zu den Würstchen gibst du jetzt das Mischgemüse und bestreust alles mit dem Paprikapulver. Jetzt gießt du etwas heiße Gemüsebrühe in die Paella-Pfanne und lässt die Flüssigkeit zu kochen anfangen. Den Safran hinzugeben. Die Würstchen und das Gemüse lässt du nun rund 10 Minuten köcheln.

Jetzt gibst du den Paella-Reis in die Pfanne zu Wurst und Gemüse. Du vermischt alle Zutaten gut miteinander und gießt ausreichend Gemüsebrühe hinzu. Soviel, bis alle Zutaten bedeckt sind. Du lässt die Reismischung ungefähr 10 Minuten kochen, reduzierst dann die Hitze und lässt alles weitere 10 Minuten köcheln.

Food-Crossing mit der Schwarzwald-Paella

Wenn du merkst, dass die Brühe verkocht ist und der Reis noch nicht gar ist, dann gieße wieder Gemüsebrühe hinzu und lass ihn weiter schmurgeln.

Weil meine Paella-Pfanne für den Herd etwas zu groß ist und nicht gleichmäßig Hitze von unten an alle Stellen der Pfanne kommen kann, gare ich die Paella teilweise im Ofen. Vielleicht probierst du einfach beide Varianten aus.

Wenn der Reis fast bissfest ist und die Brühe verköchelt ist, dekorierst du die Maultaschen und den Schwarzwälder Schinken auf der Schwarzwald-Paella und lässt sie noch ein paar Minuten ziehen.

Food-Crossing mit der Schwarzwald-Paella

Wie findest du dieses einfache Food-Crossing? Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Tipps für die Zubereitung

Wenn du keine Paella-Pfanne dein Eigen nennst, kannst du natürlich auch eine herkömmliche feuerfeste Pfanne benutzen.

Im Gegensatz zu Risotto wird der Reis hier niemals gerührt.

Safran ist ein sehr teures Gewürz. Gerne kannst du es mit Kurkuma austauschen. So erhältst du die gelbliche Färbung vom Reis, jedoch natürlich nicht exakt den typischen Paella Geschmack.

Paella-Reis gibt es nicht überall zu kaufen. Wenn ich zum Beispiel keinen bekomme, dann greife ich auf Risotto-Reis zurück. Es sollte einfach nur ein Rundkornreis sein, den du verwendest.

Du bist auf den Geschmack spanischer Reisgerichte gekommen? Dann lies dir doch mal das Rezept von der Blinden Paella durch. Vielleicht probierst du die auch einmal. Oder wie wäre es mit Oliven Reis? Das ist auch ein wunderbares spanisches Rezept.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Mach‘ mal Urlaub daheim – Besuch der Vogtsbauernhöfe

Warum soll man immer in die Ferne schweifen, wenn man eine schöne Auszeit auch daheim verbringen kann? Wir haben unsere kurze Auszeit genutzt, ein kleines Stück Heimat zu erleben und haben die Vogtsbauernhöfe besucht.

Urlaub daheim ist in aller Munde. Ein großer Teil der deutschen Bevölkerung favorisiert, den Jahresurlaub in Deutschland zu verbringen. Da ich das Glück habe, direkt in einer sehr beliebten Ferienregion Deutschlands zu wohnen, möchte ich dir schöne Ecken von meinem Schwarzwald vorstellen.

Urlaub daheim im Schwarzwald - Vogtsbauernhöfe

Ich hatte diese Serie letztes Jahr schon begonnen, doch über den Herbst und Winter, ja sogar den Frühling habe ich es arg vernachlässigt, dir die Heimat näher zu bringen. Auch in deiner eigenen Region findest du sicherlich wunderbare Plätze, neu aufzutanken und/oder Neues zu lernen.

Wir besuchen eigentlich oft schöne und interessante Plätze in der Schwarzwald-Region, aber irgendwie vergesse ich dann, darüber zu berichten. Nun fange ich endlich wieder an, von unseren Schwarzwald-Entdeckungstouren zu berichten. Das wird nicht regelmäßig passieren, doch ab und an poppt neben Food und Ibiza auch endlich wieder der Schwarzwald auf! Sei gespannt.

Wir, der Mann der Casa und der Minimann, sind an einem freien Tag endlich einmal in die Vogsbauernhöfe in Gutach (Schwarzwaldbahn) gefahren. Von diesem schönen Erlebnis möchte ich dir nun berichten.

Ganz bestimmt möchtest du danach auch diesen besonderen Ort besuchen.

Die Vogtsbauernhöfe in Gutach

Von unserem kleinen Örtchen im Südschwarzwald machten wir uns auf in den Ort Gutach im Ortenaukreis, zu fahren. Ich wohne nun schon 8 Jahre im Schwarzwald und habe die Vogtsbauernhöfe noch nie besucht. Dabei ist es wirklich kein Insider-Ausflugsziel. Etwa 220.000 Besucher jährlich hat das älteste Freilichtmuseum Baden-Württembergs.

Das 1963 eröffnete Museum stellt das Leben, Wohnen und Arbeiten der Menschen im schwer zugänglichen Schwarzwald in den letzten Jahrhunderten dar.

Angekommen am geräumigen Parkplatz hieß es erst einmal Parkticket lösen. Aber ok, ein Großteil der Parkgebühr wird mit dem Eintrittspreis des Freilichtmuseums verrechnet. Vom Parkplatz aus läuft man einige Meter zum Park. Ein recht neu erbauter Gebäudekomplex empfängt die Besucher aus aller Welt. So bemerkte ich gleich, genau wie am Titisee, Schwaren von asiatischen Reisegruppen, Amerikaner, spanisch sprechende Damen und Herren. Ein buntes Gemisch, wollte genau wie wir, den Park besuchen.

Die Eintrittskarte war gelöst und los ging es. Man steht mitten auf einem riesigen Areal, der wunderschön bewachsen ist. Nicht gepflanzt, bewachsen. Es sieht alles sehr gepflegt aus und man fühlt sich, als wäre man gerade mitten in einer Postkarte vom Schwarzwald.

Wir sind einfach nach Lust und Laune durch das Freilichtmuseum gelaufen. Es gibt auch geführte Touren in mehreren Sprachen. Du kannst dir auch ein Headset nehmen und ,ferngesteuert‘ den Park entdecken, oder du nimmst dir den Parkplan und läufst so auf eigener Faust durch das Museum. Mit dem kleinen Mann dabei, sind wir ihm gefolgt und wie die Familie der Casa manchmal gerne ist, planlos durch das Museum.

Ich war von Anfang an total angetan von dem was ich gesehen habe. Die verschiedenen Schwarzwaldhäuser der verschiedenen Epochen und der verschiedenen Regionen vom schwarzen Wald haben mich gleich fasziniert. Seit der Gründung dieses Freilichtmuseums durch Hermann Schilli wurden nämlich die Häuser welche dort stehen von ihren ursprünglichen Standorten auf das Gebiet der Vogtsbauernhöfe versetzt. Es sind alles alte Originale, abgebaut und dort wieder aufgebaut!

Die Schwarzwald-Häuser Ich sag es dir. Es sind riesige Häuser und doch so beengt und dunkel! Meist haben die Häuser die Ställe direkt im Haus und den Speicher für Getreide oben im Dach. Darum sind die Dächer auch so geräumig.

Auf dem Hof stehen verschiedene Schwarzwald-Häuser, deren Geschichte immer detailliert beschrieben wird.  Damit du dir das Leben und Arbeiten von damals noch besser vorstellen kann ist das große Areal durch Sägewerke, Backhäuser, Mühlen ergänzt worden. Auf dem Gelände leben zudem Bauernhoftiere alter Rassen. Es gibt Gärten und Lehrpfade, Getreidefelder.

Mich haben auch die Kräuterlehrpfade und Getreidefelder fasziniert. Gerade für Kinder ist das echt ein Erlebnis. Dort kannst du auf kleinem Raum sämtliche Getreide- und Gemüsesorten kennenlernen. Auch ältere, nicht mehr so geläufige Sorten werden dort angebaut und beschrieben. Ich war richtig erstaunt, was es alles so gibt neben den geläufigen Sorten Roggen, Weizen, Gerste und Co.

Wenn du dort mit deiner Familie langschlenderst kommst du auch in verschiedene Mitmachwerkstätten in denen du oder dein Kind kleine Musikinstrumente herstellen kannst. Es werden Körbe geflochen und man sieht wie damals gekocht und gebacken wurde. Die verschiedenen Sägen werden vorgeführt. Diese Attraktionen variieren täglich uns es gibt auch direkt Themen- und Aktionstage.

Ich hätte stundenlang dort herumstöbern und lesen, entdecken können! Recht neu ist auch ein Schwarzwaldhaus, welches das Leben in den 1980ern vorstellt. Für Kids etwas ganz Neues, für meine Generation ein totaler Aha-Effekt mit ,weißt du noch und schau‘ mal, kennst du nicht, hattest du auch, oder?‘

Unser Alemannisch

Als ich in den Schwarzwald zog habe ich hier schier nichts verstanden, was die Menschen so gesprochen haben. Hier in der Region herrscht ein Mix aus allem. Hochdeutsch ist aber eher nicht anzutreffen. Im Museum habe ich eine Box gefunden, wo man Alemannische Worte lernen kann und hier gab es für mich auch wieder so Aha-Erlebnisse. Viele Worte waren mir jetzt schon geläufig seit ich hier lebe. Aber doch waren sie noch anders. Und hier habe ich den Ursprung der Worte gefunden. Ich liebe so etwas. Am liebsten hätte ich jede Worttafel einzeln abfotografiert.

 

Gastronomie im Museum

Klar irgendwann kommt der kleine Hunger. Du kannst dir gerne dein Picknick mit in den Park nehmen und dort auf den Bänken gemütlich Mitgebrachtes verspeisen.

Wir hatten wie immer planlos nicht wirklich etwas dabei. Bei unserem Minimann weiß man auch nicht vorneweg, ob er nur durch das Museum durchrennt, oder ob es ihn fesselt. Hier war es so, dass sich der 4jährige richtiggehend interessiert und er auch nachfragt.

So waren wir etliche Stunden im Freilichtmuseum und der Hunger übermannte uns.

Im Park gibt es ein Restaurant und einen Imbiss. Wir haben zuerst das Restaurant entdeckt und gingen zielstrebig drauf zu, weil es auch wirklich attraktiv hergerichtet war. Es sah einladend aus und die Karte versprach viel lokale Küche. Das gefiel mir.

Doch leider wurden wir sehr enttäuscht. Es war laut in dem Lokal, okay viele Touristen und Kinder, ist ja nicht so schlimm. Schlimmer waren aber dann doch die Bedienung, der Service im allgemeinen, die Sauberkeit und die Speisen.

Die nett gestaltetet Karte versprach wirklich viel Interessantes und die Preise waren mittelmäßig hoch. Für einen Kinderteller hausgemachte Spätzle wurden 5,50 Euro verlangt. 5,50 Euro für Spätzle ist schon arg viel. Für Hausgemacht kann man es noch vertragen. Wenn man dann aber Convenience-Spätzle aus dem Kühlregal bekommt ist das frech. Die bietet sonst jedes Lokal im Schwarzwald für so 3,50 Euro bis 4,00 Euro an.

Ich bestellte mir Schwarzwälder Grillwürste mit Speck und Röstzwiebeln an Kartoffelsalat mit Salatteller, dazu sollte es frisches Ofenbrot geben. Das kam knapp 16 Euro.

Zuerst kam der Salatteller. Nicht schön angerichtet und mäßig groß. Ich fand das als Beilagensalat vollkommen okay. Den Salat aß ich auf, danach kam die Grillwurst. Ein riesiger Teller mit zwei Würsten drauf, die eher roh wie gegrillt aussahen. Darüber etwas Speck gebröselt und es gab Zwiebeln, die aber nicht geröstet knusprig waren, sondern einfach nur einmal durchs Öl gezogen waren. Und wo war mein Kartoffelsalat? Ooops ja genau, im Beilagensalat waren auf dem Teller etwa zwei Esslöffel Kartoffelsalat. Das war wohl der von den Grillwürsten. Ganz fies fand ich jedoch den Teller und das Besteck an sich. Die waren wirklich eklig schmutzig. Der ganze Tellerrand war fettbefleckt und mit Fingertappsen versehen. Das Besteck klebrig.

Keine Ahnung warum ich das nicht habe zurück gehen lassen. Wohl, weil mir die Bedienung auch zu genervt vorkam. Mir verging schier das Essen. Eine halbe Wurst habe ich gegessen und danach war ich fertig. Das Ofenbrot, welches dazu gehörte mussten wir extra ordern. Das wurde einfach ,vergessen‘.

Während unserer Warte- und Speisezeit beobachtete ich eine Familie am Nachbartisch. Dort bekam jeder sein Essen einzeln. War der eine fertig, kam erst das nächste Gericht. Service und ordentliche Gastronomie ist bei mir etwas anderes!

Leider bemerke ich im Schwarzwald oft solche Lokalitäten. So schlimm wie hier hatte ich es jedoch noch nicht. Aber Preis-Leistung steht bei vielen Restaurants in den Touristenorten meist ganz weit unten auf der Liste. Schade! Wahrscheinlich wird hier nacht dem Motto gearbeitet: ist ja nur ein Tourist, der niemals wieder kommt. Nein ganz bestimmt kommt der niemals wieder!

Über den Kiosk auf den Höfen kann ich nichts berichten. Ich schätze aber, dass man mit einer Bratwurst auf die Hand wohl viel besser bedient gewesen wäre.

So kommst du zu den Höfen

Mit dem Auto fährst du ab Villingen-Schwenningen (oder aus der anderen Richtung von Offenburg kommend) auf der B33. Der Hof liegt zwischen Hausach und Gutach. Der Vogtsbauernhof hat eine eigene Bahnhaltestelle. Kaufe dein Bahnticket und fahre direkt bis 77793 Gutach (Schwarzwaldbahn).

Andere Ausflugtipps zum Schwarzwald findest du auf meinem Blog. Mit Kindern macht es wahnsinnig Spaß, den Wichtelpfad am Feldberg zu besuchen. Gehst du gerne wandern und magst die Natur erkunden, dann sind die Schluchten genau das Richtige für dich. Mache eine Tour durch die Wutachschlucht!

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Eindrücke von der CMT Stuttgart 2017 und mein erstes Bloggertreffen

Enthält Werbung durch Verlinkung

Die CMT 2017 Stuttgart, die Urlaubs-Messe, schließt am 22.Januar ihre Pforten. Hier gibt es die Eindrücke von meinem Messebesuch und meinem ersten Bloggertreffen.

Vom 14.1.-22.1.2017 fand die Urlaubs-Messe in Stuttgart statt. Ich durfte dabei sein. Natürlich durften das geschätzte 239.999 andere Besucher auch, doch ich durfte zum ersten Mal mit einem „Presseausweis“ auf eine Messe. Das fühlte sich irgendwie komisch und gleichzeitig irgendwie „wichtig“ an. Bin ich als Blogger ein Journalist? Spannend. Jedenfalls freute ich mich, meine Presseeintrittskarte auszudrucken. Dazu auch noch den Parkberechtigungsschein und meine Freikarten für meine Begleitung. Irgendwie schick war das. Sicher ist das für die Mehrzahl der Blogger nichts Besonderes mehr, doch für mich war es eben das 1. Mal!

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Presse

Mein Messetag

Meine Presseintrittskarte galt für die gesamte Messezeit. Ich besuchte die Messe am 15.1.2017, weil es an diesem Tag ein Bloggertreffen geben sollte, zudem ich mich auch anmeldete. Dazu komme ich aber später. Ich mixe den Tag ein wenig durch.

So fuhren mein Mann und ich aus unserem kleinen Schwarzwald-Städtchen recht zeitig morgens am Sonntag los und kamen wie erwartet in recht widriges Winterwetter. Es gab alles von Sonne bis starkes Schneegestöber auf der Autobahn. Wir fuhren meist unter 100km/h und so brauchten wir auch fast zwei Stunden für die Fahrt zur Messe Stuttgart. Dank Parkberechtigung konnten wir ziemlich direkt vor dem Eingang parken und schlüpften bei Eiseskälte durch eine Seitentüre in die Messehallen. Puhh endlich da, endlich angekommen. Die Messe ist riesig.

Ich war zwar schon auf zig Modemessen in meinem Leben und ich tendiere dazu zu sagen, dass die Messe gleich hinter der Kölner Messe kommt von den Ausmaßen her.


Was bot die CMT 2017

Verteilt auf 9 Messehallen präsentierten sich knapp 2.100 Aussteller aus 98 Ländern. Angefangen von Reiseveranstaltern mit Pauschalurlauben, Tourismusbüros, Hotels und Freizeiteinrichtungen bis hin zu Reisemobilen, Campingplätzen, Caravans und Zelten war alles vertreten was auf irgendeine Weise zum Reisen und Tourismus dazu gehört.

Es ist das weltweit größte Urlaubsangebot mit mehr als 850 ausgestellten Neuheiten von Freizeitfahrzeugen. Ein echtes Paradies für Campingfreunde!

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Caravans


Die Partner der CMT in 2017

In diesem Jahr war das Partnerland Albanien und die Caravaning-Partnerregion war der nördliche Schwarzwald.

Ich muss zugeben, dass auch wenn sich Albanien großartig auf der Messe mit seinem Stand und seinen Performances präsentierte, es wird trotzdem kein Land, was auf meiner sofortigen Wunschliste meiner Reiseländer steht. Tut mir leid Albanien.


Meine Eindrücke von der Messe

Wie schon gesagt. Riesig das Areal. Möchte man alles richtig gut durchstöbern, reicht kaum ein Tag für den Messebesuch. Doch wenn man seine Präferenzen kennt und zum Beispiel nur die Hallen mit den Reiseveranstaltern, Hotels und Ländern besucht, dann geht das ganz gut an einem langen Messetag.

Mich interessierte, wie sollte es anders sein, am meisten der Stand von Spanien beziehungsweise den Balearen. Ich wollte schauen, was zum Beispiel Ibiza zu bieten hat und da wurde ich etwas enttäuscht. Kaum Informationen über Ibiza. Auf Nachfrage nach Prospekten hieß es, dass es das im Internet gibt. Genauso galt das für Mallorca. Der balearische Stand konzentrierte sich eher auf seine kleinen Inseln, Menorca und Formentera.

Also wenn die Balearen mehr Promotion für Formentera wünschen, so werde ich demnächst meine Eindrücke von Ibizas kleiner Schwester aufschreiben. Genügend Infomaterial habe ich schon mal mitgenommen.

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Balearische Inseln Ibiza
Jetzt mal ehrlich, hätte ich meinen Mann nicht dabei gehabt, dann hätte ich wohl auch die Stände von Kanada, den USA und Australien genauestens besucht. Ihm sind diese Flugstrecken zu weit und so konnte ich dort nur Alles mal eben schnell mit einem Blick aufnehmen.

Irgendwie übersehen habe ich Südamerika. Oder war dieser Kontinent gar nicht vertreten? Ich weiß es nicht mehr bei all den Eindrücken von diesem Tag.

Interessant fand ich auch die Stände von Großbrittanien und Irland.

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Albanien
Auftritt Partnerland Albanien

Groß geworben wurde mit wahnsinnig preiswerten Sparangeboten für Pauschalreisen. Davon war ich jedoch nicht angetan. Nicht, dass ich vorhatte, etwas zu buchen, doch ich habe mir mal die „Schnäppchen“ angesehen. Da bot ein Veranstalter zum Beispiel 5% Rabatt für Buchungen auf der Messe, ein anderer wollte 50 Euro gutschreiben nach Reiseantritt. Ganz ehrlich? Das ist doch kein wirkliches Sparangebot?

Einen Trend für Reisen würde ich im Bereich Luxus-Wellness sehen. Mir kam es so vor, als seien viele Länder und Regionen mit Spa-Angeboten vertreten gewesen. Ob das nun so neu ist kann ich mir aber auch nicht vorstellen.

Um wirkliche Neuheiten zu finden, so hätte ich wohl täglich die Messe besuchen müssen.


Deutschland auf der CMT

Deutschland hat sich mit seinen Bundesländern, Regionen und Städten von einer richtig schönen Seite gezeigt. Liebevoll aufgebaute Stände präsentierten die abwechslungsreichen Facetten unseres Landes.

Gefreut habe ich mich, meinen Wohnort auf der Messe zu finden und natürlich auch die mir bekannten Regionen hier aus dem Schwarzwald.
CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Schwarzwald Blumberg

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Schwarzwald Blumberg

Camping vs. Glamping

Ein großes Thema der Messe ist das Camping. Von Zelten bis hin zu den riesigsten Wohnmobilen war alles vertreten. Wie ich schon schrieb wurden etwa 850 Fahrzeuge ausgestellt.

Ich schaue mir wirklich sehr gerne Campingmobile an. Mich würde auch noch einmal so eine Campingtour im Wohnmobil reizen. Jedoch kann ich mir niemals vorstellen, solch ein Mobil oder Wohnwagen jemals zu kaufen. Die Preise für solche Vehikel belaufen sich von 20.000 Euro bis hin zu den glamourösen Glamping-Mobilen bei einer halben Million Euro.

Aber selbst wenn ich jemals 20.000 Euro für so ein Mobil ausgeben würde, eins habe ich nicht verstanden. Wir leben im Jahr 2017 und trotzdem ist das Interior der Wägen noch immer auf dem Stand von den 1990ern. Nach meinem Empfinden. Die Technik mag auf dem neuesten Stand sein, doch was Farben, Formen und Holzoptik-Auswahl angeht ist das für mich nicht aktuell. Jedes neue Mobil wurde in Bucheoptik oder anderer Holzoptik gezeigt, jeweils mit verschiedenen Chromelementen verziehrt. Wenn ich nach anderen Farben suchte bei den Vans, so war wirklich Nichts, was mich an Farbschattierung und Muster hätte flashen können. Für mich ehrlich sahen die Wohnmobile egal welcher Preisklasse aus wie Küchen von vor 15 Jahren und älter.

Das ist natürlich Geschmackssache und die Hersteller werden ihre Gründe für diese Wahl haben. Es ist der Geschmack der Mehrheit.
CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Camping Knaus Saint Sinner

Der Hersteller Knaus hatte seine neuesten Mobile mit „heißem Design für coole Ausflüge“ ausgestellt. Hier war alles in Schwarz-Weiß und Rot gehalten. Das Thema der Fahrzeuge heißt „Saint&Sinner“. Hier war ich schon eher vom Design her angetan, doch das war auch der einzige Hersteller, der in diese Richtung ging.

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Camping Knaus Saint Sinner
CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Camping Knaus Saint Sinner

Für die Nobelcamper unter uns wurden auch die gigantisch großen Reisemobile ausgestellt, die oft nur mit LKW-Führerschein gefahren werden können. Die sind schon Wahnsinn diese Mobile. Glamping ist DAS Thema der Caravan-Messe in 2017. Camping für Gutbetuchte. Diese Fahrzeuge machen echt was her, doch auch hier muss ich sagen, dass mir das Interior so gut wie gar nicht gefällt und schon gar nicht zu den Preisen. Aber über so etwas muss man ja auch gar nicht nachdenken als Normalverdiener.

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Camping Caravan Glamping
CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Camping Caravan Glamping


Mein Fazit

Eine wirklich schöne Messe zum Thema Reisen und Freizeit. Nächstes Jahr komme ich wieder, muss mir dafür jedoch vorher überlegen, welche Themen ich genauer unter die Lupe nehmen möchte. Alles an einem Tag aufzusaugen ist schier unmöglich.

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra

Das Bloggertreffen auf der CMT

Am 15.1.2017 fand das Bloggertreffen auf der CMT statt. Endlich durfte ich zu meinem ersten Treffen dieser Art. Vorher hat es mir zeitlich leider nie gepasst und diesmal konnte ich mich endlich zu einem solchen Meeting anmelden.

Da ich nicht wusste, was mich erwartet und wen ich (wenn überhaupt) treffen würde, hat es mich gefreut, dass mein Mann dabei sein konnte und ich so nicht ganz allein dort auftauchen muss.

Überrascht war ich, dass der Raum gestuhlt war wie bei einer Konferenz. Zuerst dachte ich, dass wir falsch sind, doch die Anzeigetafel vor dem Raum zeigte „CMT Bloggertreffen“ an. Also waren wir richtig.

CMT Stuttgart 2017 CasaSelvanegra Bloggerteffen

Nach und nach füllte sich der Raum. Es wurden Getränke und Butterbrezeln angeboten. Kurz nach 11 Uhr fing das Treffen an und jedem wurde nach und nach das Mikrophon in die Hand gedrückt und man sollte sich vorstellen. Ich schätze, dass, mit den Ausstellern zusammen, etwa 100 Personen auf dem Treffen waren und so war es einfach unmöglich, sich jeweils die Blognamen und die drei Hashtags, die den Blog oder Hersteller ausmachen, zu merken.

Diese Vorstellungsrunde war sicher nett gemeint, zog sich so aber in die Länge und ab und zu konnte man eventuell eine Blogadresse ausmachen, aber nur weil die Person, die sich gerade vorstellte, besonders kreativ zeigte. Da ich nun absolut kein Typ für offenes Sprechen vor so vielen Menschen bin, war mein Spruch auch nur kurz und knapp und sicher für niemanden interessant.

Nach der Vorstellungsrunde war das Treffen dann auch schon wieder vorbei. Man hatte nun die Chance, sich gegenseitig kennenzulernen oder Hallo zu sagen. Angesichts der Bestuhlung quetschte sich alles zwischen Stuhlreihen und Buffet und so endete das Treffen wohl für die meisten gleich hier. Kurz Hallo konnte ich Diana vom Blog Küchenflug sagen. Anja vom Blog Castlemaker habe ich gesehen, aber irgendwie war sie dann auch gleich wieder weg.

Schade. Ich hatte auch ohne Erwartungen irgendwie andere Erwartungen an so ein Treffen.

Ist das immer so? Wer war denn schon auf Bloggertreffen oder gar auf dem auf der CMT?
Hast du die CMT 2017 besucht?

Bei der Mobilien Ansicht findest du die Kommentarfunktion, wenn du in der Ansicht die Überschrift vom Beitrag anklickst.