genial deftige Süßkartoffel-Waffel

Die deftig deftigen Süßkartoffel-Waffeln

Meist isst du deine Waffeln als süße Variante. Bevorzugt als klassische belgische Waffel. Doch Waffeln können auch anders! Mit diesen deftig deftigen Süßkartoffel-Waffeln zeige ich dir, dass Waffeln auch ein richtige Abendessen hergeben können.

Damit es nicht nur Kartoffel-Waffeln werden habe ich Süßkartoffeln für mein Rezept verwendet. Das fand ich noch einen Tick aufregender und falls du noch nicht in den Geschmack von Süßkartoffeln gekommen bist, jetzt bekommst du auf jeden Fall Laune auf dieses Gemüse.

genial deftige Süßkartoffel-Waffel

Wusstest du, dass die Süßkartoffel nur ganz weit entfernt mit unserer Kartoffel verwandt ist? Die Süßkartoffel zum Beispiel ist ein Windengewächs und die dir altbekannte Kartoffel gehört zu den Nachtschattengewächs. Bei der Süßkartoffel werden hauptsächlich die Speicherwurzeln als Nahrungsmittel verwendet. Neben dieser Knolle nutzt man aber auch teilweise die Laubblätter. Sie ist mit einer Jahresernte von über 100 Millionen Tonnen auf dem dritten Platz der Weltproduktion von Knollennahrungspflanzen. Platz eins übernimmt die Kartoffel und Platz zwei Maniok.

So jetzt hast du genug gelernt über die Süßkartoffel. Machen wir uns mal heran, diese zu den deftig deftigen Süßkartoffel-Waffeln zu verarbeiten.

Süßkartoffel-Waffeln

Die Zutaten

Für ungefähr 10 Waffeln reicht dieses Rezept. Du benötigst wie immer ein Waffeleisen. Dieses Rezept benötigt neben der Verarbeitungszeit noch etwa 30 Minuten Standzeit.

    • 800g Süßkartoffeln
    • 1 rote Zwiebel
    • 3 Stängel Petersilie
    • 250g Vollkornmehl
    • 1/2 Würfel Hefe
    • 300ml lauwarme Milch
    • 1 Ei
    • 125g Bacon (auseinander gerupft)
    • Salz und Pfeffer
    • zusätzlich noch etwas Öl zum Einfetten des Eisens

Die Zubereitung der deftig deftigen Waffeln

Du schälst zuerst deine Süßkartoffeln und wäscht sie gut ab. Diese Kartoffeln schneidest du in kleine Würfel und gibst sie in einen Topf. Wasser und Salz zugeben und etwa 20 Minuten kochen. Danach die Süßkartoffel-Stückchen reiben.

Die Zwiebel schälst du und schneidest sie in kleine Würfel. Die Petersilie wird gewaschen und die Blätter von den Stängeln gezupft. Diese Blätter hackst du klein.

Für den Hefeteig gibst du das Mehl in eine Rührschüssel und machst in der Mitte eine kleine Mulde. Du erwärmst deine Milch. Du bröselst die Hefe in etwas von dieser Milch hinein, sodass sich die Hefe gut auflöst. Diese Hefemilch gibst du in die Mulde von deinem Mehl und gibst die restliche Milch ebenfalls hinzu.

Zu dieser Masse gibst du das Ei, die geriebenen Süßkartoffeln, die Zwiebelwürfel, die gehackte Petersilie und die Baconfetzen. Das alles rührst du zu einem cremigen Teig. Da das Mehl bei dieser Mischung zuerst in der Schüssel war, musst du geduldig rühren, so dass auch das ganze Mehl mit zum Teig verrührt wird!

Die Teigmischung würzt du mit Salz und Pfeffer.

Deftig deftige Süßkartoffel-Waffel

Abgedeckt lässt du den Teig an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen. Während dieser Wartephase kannst du gerne etwas Gemüse schnibbeln, welches du als Rohkost zu den Waffeln servierst oder du dünstest dir etwas Pak Choi, Pilze oder was auch immer dir gefällt.

Jetzt erwärmst du dein Waffeleisen und fettest die Platten leicht ein. Am besten machst du eine kleine Probewaffel und testest, ob genug gewürzt ist. Wenn nicht, gib noch etwas Salz und Pfeffer zu deinem Teig.

Aus dem übrigen Teig kannst du nun deine deftig deftigen Süßkartoffel-Waffeln ausbacken. Bei mir dauerte das Ausbacken dieser Waffeln länger als bei herkömmlichen Waffeln. Sei bitte geduldig, falls es etwas länger geht und du eventuell Bedenken bekommst, dass das Rezept so gar nicht funktioniert!

Schmecken sie dir? Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Bist du auch auf den Geschmack von Süßkartoffeln gekommen? Was würdest du zu den Waffeln servieren?

Wenn du nun mehr Süßkartoffel magst, dann habe ich eine noch ein Pizzarezept für dich. Eine andere herzhafte Variante ist auch meine Rührei-Waffel. Probiere die doch auch mal aus.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Advertisements
Tortilla mit Feta und Gemüse

Die supergute Gemüse-Tortilla mit Feta

Diese Gemüse-Tortilla ist wirklich super gut! Warum? Sie ist einfach gerichtet und bietet gesunde Zutaten und ist eine prima Eiweißquelle. Also mal ran an die Kochtöpfe und mitmachen.

Diesmal habe ich das Rezept so erstellt, dass es ein easypeasy Nachkochen für dich ist. Bei dieser Gemüse-Torilla mit Feta zeige ich dir wirklich Schritt für Schritt wie alles geht. Nein, es ist kein schweres Gericht, so dass dies benötigt werden würde, aber ich fand diese Idee einfach mal nett als Abwechslung. Und vielleicht bekomme ich so ein paar mehr Männer an den Herd!

Tortilla mit Feta und Gemüse

Tortillas sind typische spanische Hausmannskost. Kniffelig wird jedoch immer das Wenden einer kompletten Tortilla in der Pfanne, sodass man sie auch von der anderen Seite nochmals anbrät. Diese Gemüse-Tortilla kommt einfach zum Weiterbacken in den Ofen. So ist es einfacher, weil man eventuelle Unfälle kurz vorm Servieren vermeidet. Zudem bekommt die Tortilla auch noch einen anderen Look.

Gemüse-Tortilla mit Feta

Tortilla mit Feta und Gemüse

Die Zutaten für eine Tortilla

für 4 Personen

    • 400g Kartoffeln
    • 2 EL Olivenöl
    • eine rote Zwiebel, gewürfelt
    • 1 Zucchini, grob gerieben
    • 200g Mais aus der Dose
    • 7 Eier
    • Salz und Pfeffer
    • 100g Feta zerkrümelt
    • Paprikapulver zum Garnieren

Die Zubereitung der Germüse-Tortilla

Du bürstest deine Kartoffeln und schneidest sie in etwa einen Zentimeter große Würfel.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Du gibst die Kartoffeln in einen Topf, füllst Wasser auf und lässt alles Aufkochen. Salz zugeben und alles ungefähr 5 Minuten garen.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Die Zwiebel schneidest du in kleine Würfel. In einer großen ofengeeigneten beschichteten Pfanne erhitzt du das Öl und lässt die Zwiebel darin fünf Minuten glasig andünsten.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Du gibst die Kartoffeln und die Zucchini in die Pfanne und köchelst beides zwei Minuten lang. Den Mais lässt du abtropfen und rührst ihn ein.

 

Tortilla mit Feta und Gemüse

In einer Schüssel verquirlst du die Eier und schmeckst sie mit Pfeffer und Salz ab.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Die Eier in die Pfanne geben, den Feta darüber zerkrümeln und die fast fertige Tortilla für fünf bis sieben Minuten auf dem Herd stocken lassen.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Während dieser Zeit heizt du den Ofen auf auf 200°C auf. Nun die Tortilla nochmals 10 Minuten auf der oberen Schiene backen bis sie goldbraun ist. Solltest du einen Grill am Backofen haben, schalte diesen ein. Die Backzeit verringert sich so auf etwa drei Minuten.

Deine Tortilla ist nun fertig. Streue zur Deko etwas Paprikapulver drüber.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Zum Anrichten schneidest du deine Gemüse-Tortilla in Stücke. Du kannst sie dann heiß oder kalt servieren.

Eine Tortilla eignet sich gut als Hauptgericht. Du kannst sie aber auch gerne kalt als Tapas richten.

Tortilla mit Feta und Gemüse

Viel Spaß beim Nachkochen und ¡Buen Provecho!

Du hast noch Lust auf andere Tortillas? Ich habe da noch eine Tortilla mit Schwarzaugenbohnen für dich, eine Knöpfle-Tortilla oder auch den Klassiker (fast) mit badischem Schinken, die Tortilla Selvanegra.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

griechisches Ofengemüse mit Hackfleisch

Leichtes Griechisches Ofengemüse mit Hackfleisch

Enthält Werbung durch Verlinkung

Mit diesem leichten Ofengemüse nehme ich dich heute kulinarisch mit nach Griechenland. Durch die Oliven und den kräftigen Feta hat das Gericht eine wunderbar mediterrane Note.

Besonders gelungen ist bei diesem griechischen Ofengemüse die Kombination mit den saftigen Zitronen, die eine gewisse Frische hinterlassen. Dem Hackfleisch wurde mit Ras El Hanout noch ein Touch Orient verpasst. Eine kleine leichte Geschmacksreise.

griechisches Ofengemüse mit Hackfleisch

Ich habe mir hier die Inspiration bei Kayla Itsines geholt. Sie hat in ihrem neuen Kochbuch einen gebackenen Fisch mit dieser Art Gemüse. Da ich hier auf dem Land jedoch nicht so schnell an frischen guten Fisch komme, habe ich lieber die sichere Variante gewählt und einfach Hackfleisch genommen. Denn das kann man ja so gut wie immer einsetzen. Es hat dann zwar nicht mehr die gleichen Nährwerte und Vitamine, aber es schmeckt.

Was benötigst du also für dieses leichte Gericht?

Griechisches Ofengemüse mit Hack

die Zutaten für 2 Personen

    • 4 kleine Kartoffeln ungeschält und in Spalten geschnitten
    • 1 kleine rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten
    • etwas getrockneter Oregano
    • 2 TL Olivenöl
    • Meersalz und schwarzer Pfeffer
    • 2 Zitronen, in Spalten geschnitten
    • 24 Oliven gemischt, schwarz und grün
    • 300g Rinderhackfleisch
    • etwas frische Petersilie
    • Ras El Hanout nach Geschmack
    • 75g fettarmer Feta, in kleine Würfel geschnitten

Die Zubereitung vom Ofengemüse

Zuerst heizt zu den Backofen auf 200°C vor. Ein Backblech belegst du mit Backpapier.

Du nimmst am besten Kartoffeln, die man mit Schale gut essen kann und putzt diese. Danach schneidest du sie in Spalten. Die Zwiebel halbierst du und schneidest sie in Scheiben.

Kartoffeln und Zwiebel gibst du in eine Schüssel und gibst den Oregano, 1 Teelöffel vom Olivenöl, Pfeffer und Salz hinzu. Alles gut umrühren. Solange, bis das Gemüse überall mit Öl benetzt ist.

Du gibst nun die Gemüsemischung auf das Backblech und lässt es 15 Minuten im Ofen backen. In der Zwischenzeit erhitzt du den zweiten Teelöffel Olivenöl in einer Pfanne und brätst darin das Hackfleisch solange an, dass es bröckelig wird. Dieses Hackfleisch würzt du kräftig mit Salz, Pfeffer und Ras El Hanout.

Nach den 15 Minuten gibst du das Hackfleisch zu dem Ofengemüse auf das Backblech und lässt es weitere 10 Minuten im Ofen garen. Beim Zugeben des Hackfleisches solltest du die Kartoffeln und Zwiebeln wenden.

Die Zitronen schneidest du in Spalten. Zusammen mit den Oliven kommen diese nach den letzten 10 Minuten Garzeit zum griechischen Ofengemüse hinzu. Weitere fünf Minuten alles zusammen garen lassen.

Du richtest das Ofengemüse mit dem Hackfleisch auf zwei Teller an. Der Feta muss nun noch in kleine Würfel geschnitten werden und wird über das leckere Gericht gegeben. Die Petersilie noch darüber streuen und genießen.

 

Hast du Lust, es Nachzukochen? ¡Buen Provecho!

Andere köstliches Gemüsegerichte habe ich noch hier für dich. Probiere auch mal eine feurige Kohlrabi-SuppeGemüse mit Gemüse an Gemüse oder mein El Piste, das Sommergemüse.

Welches gefällt dir am meisten?

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Tortilla mit buntem Gemüse

So bereitest du gelingsicher die leckere Tortilla mit buntem Gemüse zu

Die Zubereitung einer Tortilla kann schon mal etwas knifflig sein. Bei dieser Tortilla mit buntem Gemüse brauchst du aber keine Angst vor dem Misslingen haben, denn sie wird nicht in der Pfanne gewendet.

Was ich schon für Tortilla-Unfälle hatte. Ich kann dir die Anzahl der Chaos-Tortillas gar nicht mehr aufzählen. Bis ich eine Technik zum wenden der Tortilla für mich gefunden hatte verging schon etwas Zeit.

Tortilla mit buntem Gemüse

Meine erste Tortilla habe ich sogar damals mit einer spanischen Freundin bei mir daheim versucht herzustellen. Nach dem Rezept ihrer Mama. Schlussendlich landete der erste Versuch in der Spüle, weil auch sie die Tortilla nicht mit zwei Pfannen zu wenden bekommen hat. Sie meinte, dass ihre Mama eine spezielle Tortilla-Pfanne verwendet. Man kann dabei zwei Pfannen ineinander haken und so kann gar nichts mehr schief gehen.

Solch eine Pfanne habe ich noch immer nicht. Ich versuche mich jetzt immer ganz wacker mit normalen Pfannen oder nehme eben Herd und Ofen zur Hilfe. Leider hat man bei der im Ofen gemachten Tortilla nicht auf beiden Seiten die leichte Kruste von der Pfanne, aber schmecken tut es allemal. Und um ehrlich zu sein…du würdest so auch gar nicht das bunte Gemüse zu sehen bekommen. Wäre irgendwie schade, oder?

Wie machst denn du am liebsten deine Tortilla? Hast du meinen guten Kniff mit der ich meine Wendetechnik verbessern kann?

Nun komme ich aber mal zum Rezept und der Zutatenliste für diese bunte Gemüse-Tortilla.

Die Zutaten für die Tortilla mit buntem Gemüse

für 2 Personen

    • 200g Zucchini
    • 1 rote Paprika
    • 250g braune Champignons
    • 2 TL gemischte Kräuter oder mediterrane Kräuter
    • 6 Eier
    • Pfeffer und Salz
    • eventuell wenn du hast Rührei-Gewürz
    • 2 TL Kokosöl

Natürlich kannst du hier gerne die Zutaten austauschen. Probiere es doch mal mit Feta oder Tomaten oder auch etwas Schinken.

Die Zubereitung der Tortilla

Du putzt das Gemüse und wäscht es. Danach schneidest du es in kleine Würfel. Auch die Champignons putzt du und schneidest sie klein.

In einer Pfanne erhitzt du einen Teelöffel vom Kokosöl und gibst zuerst die Paprika für wenige Minuten hinein, danach Zucchini und Pilze. Alles lässt du nun zusammen für ungefähr zwei Minuten anschwitzen. Das Gemüse würzt du mit Salz, Pfeffer und den Kräutern.

In der Zwischenzeit verquirlst du die Eier mit vier Esslöffel Wasser und würzt die Masse mit Pfeffer und Salz beziehungsweise wenn du hast mit Rührei-Gewürz.

Das Gemüse nimmst du aus der Pfanne und wischt kurz mit Küchenkrepp die Pfanne aus. Das restliche Kokosöl erhitzt du und gibst die Eimasse hinein. Diese belegst du mit dem Gemüse.

Du deckst die Pfanne mit einem Deckel ab und lässt die Tortilla bei kleinerer Hitze ungefähr 15 Minuten stocken.

Damit die Tortilla auch von oben etwas Hitze abbekommt heizt du den Ofen auf 150°C vor und schiebst das Omelett mitsamt Pfanne aber ohne Deckel *grins* nochmal für fünf bis 10 Minuten in den Ofen. Nimm dazu am besten die obere Schiene.

Wenn die ganze Tortilla gestockt ist, kannst du sie vierteln und servieren.

Tortilla mit buntem Gemüse

Lass es dir schmecken. ¡Buen Provecho!

Und magst du sie probieren? Ich habe noch andere Tortillas für dich. Schau‘ dir doch auch mal die Ofentortilla oder meine Tortilla Selvanegra an. Oder wie wäre es mit der Tortilla der Black Eyed Peas?

Signatur Casa Selvanegra Blog

Abnehmen ohne Hungern / Tag 1 bis 3

Enthält Werbung durch Erwähnung

Wie versprochen folgt das erste Update zum Figurscout Programm „Abnehmen ohne Hungern“.

Die zwei Detox Tage sind vorbei. Das eigentliche Programm kann beginnen. Alle paar Tage werde ich euch vom Programm „Abnehmen ohne Hungern“, welches auf meinen Mann genau zugeschnitten ist, berichten. Ich mache mit, allerdings nicht ganz so streng. Das Figurscout Programm ist nicht genau für mich berechnet und ich denke, dass die Kalorien für mich etwas zu hoch angesetzt wären. Außerdem will ich nicht wirklich abnehmen, sondern nur diese fiesen Muffintops loswerden. Ich hatte euch davon im ersten Post zum Programm berichtet.

Wie funktioniert das Programm?

Das Programm „Abnehmen ohne Hungern“ läuft exakt 31 Tage. Dazu kommen 2-3 Mal Training im Fitnessstudio. Training auf dem Milon Zirkel. Dazu werde ich gerne später einmal eingehen. Mein Mann hat sich vor dem Programm messen lassen müssen und diese Daten werden alle zwei Wochen erneuert. Außerdem muss er täglich mehrmals seinen Basenhaushalt dokumentieren.

Ich esse einfach nur mit und mache Training!

Wir haben für das „Abnehmen ohne Hungern“ ein Buch erhalten mit täglich drei Rezepten. Die Rezepte sind genau mengenmäßig für meinen Mann optimiert. Das Verhältnis der Nährstoffe zueinander ist auch genau auf den Grundumsatz meines Mannes angepasst.

Jede Änderung des Speiseplanes verschiebt das Verhältnis der Nährstoffe. Der Erfolg wird gleich in Frage gestellt, wenn man sich nicht pinibel genau daran hält. Kreativität beim Kochen ist nicht gefragt! Und das bei mir im Hause. Juhuu! Man darf keine Mengen, keine Zutaten und keine Beilagen tauschen. Wir müssen alles ganz genau abwiegen, abmessen und so weiter. Eine Heidenarbeit sage ich euch.

Das fängt beim Einkauf an. Heute zum Beispiel 100g Vollkornschrotbrot, morgen dann 100g Ciabatta, übermorgen 70g Pitabrot.

Die viele Arbeit ist auch in der Küche ersichtlich. Noch nie habe ich die Spülmaschine täglich ein bis zweimal laufen lassen müssen. Noch nie habe ich so viele Schüsselchen und Pfannen benötigt. Das ist alles ziemlich aufwändig.

Frisch auf den Teller

Natürlich wird alles frisch gekauft. Das ist bei uns immer so. Jedoch haben wir niemals so viele verschiedene Lebensmittel für so kurze Zeit benötigt. Oder isst jemand von euch täglich ein komplett anderes Frühstück? Auch habe ich sonst immer so gekocht, dass Restmengen am nächsten Tag weiter verwendet werden. Hier geht das nicht. Manchmal kann man etwas einfrieren. Manchmal muss es dann leider weggeworfen werden.

Im Rezeptbuch „Abnehmen ohne Hungern“ steht auch, dass der Einkauf keineswegs entschieden teurer wird. Leider falsch. Ich tendiere nach den ersten Tagen zu mindestens doppelt so teuer, da so viele verschiedene Dinge benötigt werden.

Nun zeige ich euch aber mal die Gerichte von Tag eins bis drei.

Montag Tag 1

Frühstück – 100g Vollkornschrotbrot mit Quark, Banane und Karotte (473kcal)

Banane, Karotte, Quark, Butlers Teller, Dinkelbrot, Starbucks Köln
Mittag – Lachs auf mariniertem Spargelsalat (657kcal)

Butlers Besteck, Teller Thomas Porzellan, Lachs, Spargel, mariniert

> Abend – Endiviensalat mit Rollmops (421kcal)

Rollmops, Deko Depot, Kartoffel, Gemüse

Zwischen den einzelnen Gerichten darf an allen 31 Tagen nichts gegessen werden. Man darf etwas Obst als Nachtisch essen, jedoch nicht als Snack zwischendurch. Etwa 6 Stunden sollen zwischen jedem Essen liegen.

Dienstag Tag 2

Frühstück – Mango Milchshake (283kcal)

Depot, Kokos, Mango, Milchshake, Frühstück

Mittag – Putenschnitzel mit Rote Beete Salat (740kcal)

Putenschnitzel, Zitrone, Rote Beete, Ikea
Abend – Brotsalat mit Ziegenkäse (623kcal)

Dinkelbrot, Salat, Tomate, Abendessen, gesund essen

Mittwoch Tag 3

Frühstück – Kiwi mit Hüttenkäse (603kcal)

Kiwi, hüttenkäse, Frühstück, Figurscout
Mittag – Pitabrot mit Schafskäse (335kcal)

Pitabrot, alnatura, Salat, vegetarisch, Teller Butlers
Das Rezept für das Pitabrot

  • 1 kleines Pitabrot (70g)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 50g Feta light 9%
  • 1 kleine Tomate
  • 30g Salatgurke
  • 1/4 kleine rote Zwiebel
  • 30g rote Paprika
  • 2 Salatblätter
  • 4 Oliven
  • 50g Naturjoghurt 3,5%
  • italienische Kräutermischung, Pfeffer, Kräutersalz

Das Pitabrot toasten und an der vorgestanzten Linie aufklappen. Innen mit dem Tomatenmark bestreichen.

Den Feta würfeln, die Tomate und die Gurke klein schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden. Die Salatblätter und die Paprika in kurze Streifen schneiden. Oliven halbieren.

Die Zutaten mit dem Joghurt vermischen und würzen. Das Brot damit füllen.

– Hier seht ihr wie winzig die einzelnen Maßangaben sind. –

Abend – Asia Reispfanne mit Riesengarnelen (621kcal)


Ich muss zugeben. Das Essen ist gut. Morgens ist es mir jedoch meist zu gewagt und zu viel. Ich brauche nur 2 Vollkorntoast mit Kaffee und das reicht bis Mittag. .

Wie findet ihr denn die ersten Gerichte vom Programm „Abnehmen ohne Hungern“? Schon besser als die Detox Tage oder?

Ich freue mich auf eure Worte.

Low Carb Lachs mit Ofengemüse – besser als IKEA Kantinenessen

„Werbung“ durch Verlinkung

KEA Food ist wahnsinnig beliebt und soll wohl auch den meisten Deutschen schmecken. So höre und lese ich es ständig. Mein Low Carb Lachs mit Ofengemüse ist jetzt kein neu erfundenes Rad, aber garantiert tausendmal besser als der Lachs, den man bei dem IKEA Kantinenessen serviert bekommt.

IKEA, der Spitzenreiter bei Möbeln, hat auch sehr guten Umsatz in seinen Restaurants. Man sieht ja ständig wie voll es dort ist. Die Zahlen sollen auch dort stimmen. IKEA Food macht mehr Umsatz wie Starbucks lese ich in einem Bericht vom Focus.
Viele gehen gar nur noch zum Essen und nicht mehr zum Möbelkauf zu IKEA. Weil die Auswahl stimmt und weil es schmeckt? Schmeckt es da wirklich?

Es wird mit guter Qualität der Gerichte geworben und es wird darauf geachtet, dass künstliche Zusatzstoffe minimiert werden. Laut dem Bericht im Focus soll das aber gar nicht so stimmen bei näherer Betrachtung und man bekommt bestenfalls ein Kantinenessen in mittelmäßiger Qualität.

Da mir das Essen bei IKEA nie wirklich schmeckt und wir ab und zu trotzdem darauf reinfallen, habe ich einfach mal ein sehr beliebtes Gericht von IKEA gekocht und meine Variante daraus gemacht.

Low Carb Lachs mit Ofengemüse

Die Zutaten für 4 Personen

  • 4 Lachsfilets
  • 250g Champignons
  • 1 Brokkoli
  • 1 rote Paprika
  • 4 Tomaten
  • 200g Feta
  • Pfeffer, Salz
  • Tajine Gewürz (Koriander, Korkuma, Curry etc.)
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl

Die Zubereitung

Die Lachsfilets waschen und trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einigen Spritzern Zitronensaft beträufeln. Beiseite stellen.

Den Ofen heißt ihr auf 200°C vor. Ein Backblech legt ihr mit Alufolie aus und faltet den Rand noch etwas höher, damit eine Art Schale entsteht.

Das Gemüse putzt und wascht ihr und schneidet es in mundgerechte Stücken. Die Tomaten viertelt ihr und entfernt den Stielansatz. Nun gebt ihr das Gemüse in eine Schüssel und gebt 3 EL Olivenöl hinzu. Mit Pfeffer, Salz und dem Tajine Gewürz würzen und alles gut vermischen. Diese Mischung lasst ihr etwa 15 Minuten ruhen.


Jetzt gebt ihr die Gemüsemischung auf das Backblech und breitet sie aus. Darauf legt ihr die vier Lachsfilets. Die verbleibende Menge Olivenöl gießt ihr nun noch über den Lachs.


Den Feta bröckelt ihr klein und streut ihn über das gesamte Blech.


Der Low Carb Lachs kommt nun für 25-30 Minuten in den Ofen.

Nun ist das Gericht fertig und kann serviert werden. Lasst es euch schmecken –

¡Buen Provecho!

low carb, lachs, ofengemüse, ikea
fertig gebacken
serviert teller, tomaten, lachs
köstlich
lachs ikea low carb gesund
gesund und Low Carb
lachs gemüse lecker schnell low carb
Besser als IKEA?


Was ist denn eure Meinung zu IKEA Food? Schmeckt euch das Essen dort? Meiner Meinung nach ist mein Ofenlachs schon sehr viel besser! Findet ihr nicht auch? Lasst es mich gerne wissen.


El Pisto – Das Sommergemüse

Naja um es direkt zu benennen, es ist einfach ein Ratatouille mit Hähnchen und Naturreis. Dieses leckere Gemüse ist perfekt für den Sommer.


Bei diesem Essen sieht sogar meine eigentlich erlaubte Variante gar nicht mal so schlimm aus. Ein Löffel Naturreis und ein Löffel Hühnchen ergänzen die 80% Ratatouille. Wenn man nicht unbedingt satt werden muss, dann kann man das auch so empfehlen. 

Ein paar Tage habe ich es versucht, so basisch zu essen. Es scheitert bei mir nicht nur am Wollen, sondern auch an der Umsetzbarkeit im Alltag und am Hunger. Da ginge nichts mit Spontanität. Heute auf Arbeit hatte ich zum Beispiel unerwartet Pause. Und was soll man dann essen, wenn eigentlich nur Gemüse erlaubt ist und aber man nichts dabei hat? 

Sei es drum!

Hier ist erstmal das Rezept für das „El Pisto“

Die Zutaten für 4

  • 1 Zwiebel
  • 300g Zucchini
  • 4 Strauchtomaten
  • 1/2 Aubergine
  • 1 rote und eine grüne Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g Hähnchenbrustfilets
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Ras El Hanout
  • 4 EL Olivenöl
  • 200ml Tomatensaft
  • 1 Tasse Naturreis


Die Zubereitung

Zuerst bereitet ihr mal den Reis nach Packungsangabe.

Ihr würfelt die Zwiebel. Das andere Gemüse wird gewaschen und geputzt und in Würfel geschnitten. Der Knoblauch wird geschält und in feine Scheiben geschnitten.

Auch das Fleisch wascht ihr, tupft es trocken und würfelt auch das. Ihr erhitzt den 1 EL Öl in einer Pfanne und bratet das Fleisch rundherum etwa fünf Minuten an. Mit Pfeffer und Salz würzen und dann beiseite stellen.


In einer großen Pfanne erhitzt ihr 2 EL Öl und bratet darin die Aubergine etwa vier Minuten an. Mit Pfeffer würzen und kräftig salzen. Herausnehmen. 

Die restlichen 2 EL in der großen Pfanne erhitzen und die Paprika hineingeben. Die Paprika bratet ihr so fünf Minuten an.


Dann gebt ihr Zucchini, Knoblauch und Zwiebel hinzu. Alles kurz mitraten u d mit dem Tomatensaft ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Ras El Hanout würzen.


Dann deckt ihr die Pfanne ab und lasst alles so fünf Minuten köcheln.

Nun gebt ihr die Tomaten zu, das Hähnchen und die Aubergine. Ihr vermengt alles und erwärmt alles zusammen. Nochmal mit den Gewürzen abschmecken und servieren.

die basische Version muss aus mindestens 80% Gemüse bestehen
20% sind erlaubt als Hähnchen, Reis nur als Naturreis
Sattessen mit Gemüse
Vollversion mit Joghurt Dipp

Mir hat es geschmeckt als Vollversion. ¡Buen Provecho!

Wie findet ihr dieses einfache Rezept?

In eigener Sache – Die Ernährung

Ja meine Lieben. In den letzten Tagen war es hier etwas ruhiger. Nun möchte ich erzählen, womit ich gerade hadere, was mich belastet. In einigen Posts hatte ich ja schon mal so einige Anspielungen gemacht.

Aber fangen wir mal von vorne an. In zwei meiner Posts bin ich ja mal ansatzweise darauf eingegangen und ich dachte, die Sache hat sich erledigt. Doch sie hat mich wieder eingeholt, aber mit anderen Syptomen. 

2015

Letztes Jahr war ich ja recht artig, was Sport anging. Drei Mal die Woche BBG, zwei-dreimal Joggen. Ich dachte ich tu mir was Gutes, war aber nicht so. Es war zu viel. Zu intensiv. Und ich bekam Haarausfall. Zwar dachte ich, ich ernähre mich ganz gut, doch ich aß eigentlich immer noch was ich wollte. Da ich nicht wusste was los war ging ich zum Arzt. Meine Blutwerte waren top, doch die Haare gingen. 

Morgenlauf am Strand in Ibiza 2015

Meine Konsequenz war, dass ich Good Bye zum Sport sagte und wieder alles aß, wonach mir war. Die Haare kamen wieder und logischer Weise schwand der doch zu der Zeit ganz gut trainierte Körper.

2016

Ich war nun aber mit meinem Körper nicht zufrieden und begann wieder Sport, aber eher sehr wenig aus Angst vor dem Haarproblem. Und so wenig Sport brachte dann auch nichts. 

Mittlerweile ist Sommer und der Strand ist nicht mehr weit weg. Der Mann und ich meldeten uns im Fitnessstudio an, in dem man einen Personal Trainer hat und ständig die Werte überwacht werden.

Jedenfalls habe ich artig mein Training durchgezogen und nahm ständig zu trotz nicht geänderter Ernährung. Der Mann nahm bei gleichem Trainingsplan und gleicher Ernährung ab. Meine Jeans klemmte schon und das störte mich. 

Man gab mir einen Lackmus-Test und nun, ja ich bin übersäuert. Gestern habe ich dann mit dem Trainer einen Body-Check gemacht und die Werte sind top, ich habe schon Fett verloren und etwas Muskeln ausgebaut. Aber ich sammle eben Wasser an. Diesmal sind es nicht die Haare, sondern Wassereinlagerungen, welche mir zu schaffen machen.


Was heißt das nun für den Blog?

Ja da liegt nun mein Problem. Ich soll meine Ernährung zumindest erstmal vier Wochen lang komplett umstellen. Im nächsten Absatz sage ich in wie fern. Diese Umstellung wird sich eben dann auch auf der Foodblog-Rubrik bemerkbar machen, da ich noch nicht weiß, wie ich die Säure-Basen-Diät in die Spanisch-Deutsche-köstlich-leckere Küche integrieren soll! 


Die Diät

Erstmal grob gesagt, gefällt mir das gar nicht, was ich eigentlich tun sollte. 80% Vegan, 20% Fleisch, Ei, Milchprodukte. 

Ich soll eben mit 80% basenüberschüssigen und neutralen Lebensmitteln satt essen und die 20% eben ergänzen.

Morgens soll ich ausgiebig frühstücken. Zum Beispiel einen Hirse-Buchweizen-Brei. Zum Vergleich: normalerweise gibt es bei mir Vollkorntoast und Activia.

Mittags soll es Salat und Gemüse geben. Eventuell mit Eiweißbeilage (Fisch und Sojaprodukte). Zum Vergleich: wenn ich jetzt mittags zum Essen komme dann gab es bisher etwas schnell Gemachtes mit Gemüse, Fleisch und Reis zum Beispiel.

Abends soll ich so gut wie gar nichts essen, die kleinste Mahlzeit soll es sein. Gedünstetes Gemüse mit Eiweißbeilage und eventuell glutenfreien Pflanzen. Zum Vergleich: schaut, was mein Blog so hergibt an leckeren Rezepten!!!

Dazu soll ich ziemlich auf Zucker verzichten, auf Weißmehl (ok nicht so das Problem), auf Süßstoffe, keine Softdrinks, kein Fastfood, kein KAFFEE, keine Snacks, kein Salzgebäck, keine Wurst, kein Schweinefleisch. Alkohol und Nikotin sind mir egal, weil es mich nicht betrifft.

Gurke-Melone-Minz Shake

Grob heißt das für mich ich muss zu 80% Vegan leben und der Rest ist Low Carb. Aber nein es heißt: überwiegend vollwertig vegetarisch, Vitamin-mineralstoffreich, hochwertige pflanzliche Eiweiße und wenig tierisches Eiweiß!

Meine Speiseliste

TOP: basenüberschüssig und neutral 80%

basenüberschüssig

  • Gemüse, Obst
  • Gemüsebrühe
  • Salat, Sprossen
  • Frische Kräuter
  • Wurzelkraft (irgend so ein Pulver)
  • Hirse, Quinoa, Amaranth, Buchweizen
  • Kartoffeln
  • Nüsse, Mandeln
  • Gemüsesäfte
  • Obstsäfte als Schorle
  • Basischer Tee
  • Reis-, Hafer-, Mandelmilch

neutral

  • Hochwertige Pflanzenöle (Leinöl, Rapsöl, Olivenöl)
  • Kokosfett
  • Butter, Sahne (warum das jetzt wieder gut ist?)

GEHT SO: säureüberschüssig zu 20%

  • Fisch
  • Fleisch
  • Eier
  • Sojaprodukte 
  • Vollkornprodukte (Dinkel)
  • Hülsenfrüchte
  • Leinöl-Quark
  • Agavendicksaft, Honig
  • Milch
  • Milchprodukte wie Käse, Joghurt

VERBOTEN:

  • Schweinefleisch
  • Wurstwaren
  • Zucker und Süsswaren
  • Süßstoffe 
  • Fast Food
  • Fertigprodukte 
  • Weißmehl
  • Nudeln!!!
  • Salzige Knabbereien
  • Soft- und Energydrinks
  • Alkohol
  • Kaffee


Wie schaffe ich das im Alltag?

Wieder riesige Fragezeichen. Ich arbeite körperlich und habe lange Tage. Dazu ein schnäkiges Kleinkind, das kaum isst. 

Wie soll ich einen 4.30 Uhr beginnenden Tag und erst gegen 23 Uhr endenden Tag ziemlich ohne Kohlenhydrate bei Schichtarbeit überstehen? Ich kann nicht regelmäßig gut Mittag essen. Eigentlich geht das nie. Wenn ich versuche gut für die Familie zu kochen, dann war das bisher meist am Abend und da lag mein Kriterium auf ‚gesund‘ (mein gesund dann wohl), frisch, abwechslungsreich und kleinkindpassend. Nun müsste ich alles umstellen und noch dazu verschiedene Mahlzeiten für ein Essen richten. Da ergibt sich dann wieder das Problem, dass der Kleine dann nicht isst, wenn er was anderes hat wie wir, aber das was wir oder wohl eher ich essen müsste, würde er nicht mögen und nun einem Dreijährigen so zu ernähren finde ich auch grenzwertig.


Ich gebe zu, dass ich mich mal ein halbes Jahr Low Carb ernährt habe, doch da aß ich auch gut Fleisch, Käse, Ei. Damals war das okay,weil ich in Elternzeit und eben daheim war. Die Müdigkeit durch wenig Kohlenhydrate konnte ich gut wegschlafen, da ich ein Neugeborenes bei mir hatte, was viel schlief. Die Gereiztheit ging aber dennoch nicht weg.

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch freiwillig oder unfreiwillig einen Ernährungsplan, den ihr verfolgt? Wie geht es euch dabei, wie macht ihr das im Alltag? 


Rührei Spanisch-Mexikanisch-Deutsch

Ein Dreiländer-Rührei auf die Schnelle vorm Fußballspiel zusammengerührt. Da sitze ich nun alleine, schreibe diesen Beitrag und habe die Euro2016 an. Deutschland gegen Frankreich. In einem Deutsch-Französischem Haushalt. Naja die französische Hälfte muss arbeiten. 


Dieses Essen ist aus Resten und allgemeiner Kochfaulheit entstanden. Für mich alleine kochen mag ich nicht wirklich und ich wollte nicht schon wieder zum Pudding greifen. Etwas wenigstens halbwegs Gutes sollte her, und ohne das Topping wäre es sogar Low Carb geworden.

Low Carb

Ich bin nicht so der Riesen Fan von Low Carb. Nicht, weil ich es nicht so gut finde, doch ich werde ohne oder mit wenigen Kohlenhydraten nicht satt und bin oft müde. Dumm nur, dass mein Trainer gemeint hat, dass ich meine Wohlstands-Problemzone nur Low Carb und möglichst ohne Zucker wegbekomme. Ich weine jetzt schon, denn wer liebt sie nicht diese fiesen kleinen Kohlenhydrate. Und an normalen Tagen mit Schichtarbeit und Kleinkind stelle ich mir das noch doppelt schwer vor. Ich weiß ja schon, dass es funktioniert, denn mit drei Monaten Low Carb am Abend habe ich meine knapp 30 Schwangerschaftskilos wegbekommen. Nur da hat eben Baby auch nicht mitgegessen. 

Esst ihr alles oder verfolgt ihr einen besonderen Ernährungsplan?

Oh Schreck, jetzt bin ich aber abgedriftet! 

Zurück zum 15 Minuten Rührei. 


Die Zutaten für 2 Personen

Wenn ich koche mache ich meist zuviel, daher hatte ich für mich allein ein Zweipersonen-Essen!

  • 1/2 kleiner Blumenkohl (der war bei mir schon gegart vom Vortag)
  • 1/2 Dose Kidneybohnen
  • 6 Scheiben Chorizo-Salami (dünne Aufschnittscheiben) 
  • 4 Eier
  • 1 Tortilla (Weizenfladen, den man normal für Wraps nimmt)
  • Pfeffer, Salz
  • Ras el Hanout Gewürzmischung 
  • etwas Koriander zum Bestreuen
  • 2 EL Öl

Und so geht’s 

Den Tortilla-Fladen schneidet ihr in dünne Streifen.


In einer Pfanne erhitzt ihr ein Esslöffel Öl und bratet die Fladen-Streifen so drei Minuten an. Den Tortilla aus der Pfanne nehmen.


Die Bohnen lasst ihr Abtropfen, die Salami schneidet ihr in kleine Vierecke. 

Jetzt erhitzt ihr wieder ein Esslöffel Öl und bratet kurz Blumenkohl, Chorizo und Bohnen an.


Die Eier werden verquirlt und mit Pfeffer und Salz gewürzt. Ihr gebt die Eier nun zum Gemüse und lasst das ganze unter wenig Rühren stocken.


Wenn das Rührei für euch die richtige Konsistenz hat, dann ist es auch schon fertig. Mit Ras el Hanout abschmecken. 

Das Rührei richtet ihr auf dem Teller an und gebt die knusprigen Tortillastreifen drüber. Noch etwas mit Koriander bestreuen und schmecken lassen.

Yum war das gut!

das war richtig lecker
die Terrasse als Fotohintergrund
mag jemand probieren?

Ich wünsche euch Lieben ein ¡Buen Provecho! 

Nun werde ich wohl mit mir alleine Fussball schauen!

 Hack begeistert – immer

Und wieder ist es da: das Hackfleisch! Mögt ihr es auch so gerne? Wie ihr ja bestimmt schon gesehen habt, kommt Gehacktes bei mir in der Casa oft auf den Teller.


Gerne würde ich einmal selbst mein eigenes Hackfleisch zubereiten, aber ja mir mangelt es am Fleischwolf. Wo kauft ihr euer Hack? Nur Bio beim Metzger, oder im Supermarkt oder auch im Discounter?

Natürlich ist dieses Rezept heute nicht gerade DIE neue Erfindung oder Kreation, mir war aber wichtig, dass auch unser Minimann mal wieder genau das Gleiche isst wie wir. Ja leider ist der Zwerg nicht so oft angetan, von den nicht unbedingt Kindergerichten, die ich euch vorstelle. Meist mag er ein oder zwei Komponenten daraus, manchmal gar nichts und leider probiert er auch selten. Da heißt es dann oft, Mama kocht eben zweimal.

Darum bleibt es heute schlicht und einfach:

Pasta in Frischkäse-Sauce

Ihr benötigt dafür für 4 Personen:

  • 400g Spaghetti
  • 1 Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 400g mageres Rinderhack
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 150g Kräuterfrischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Öl


Die Zubereitung:

Klaro, dass auch die denkbar easy ist!

Ihr wascht und putzt den Brokkoli und teilt ihn in kleine Röschen. In kochendem Salzwasser gart ihr ihn bissfest. Danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.


Die Zwiebel würfeln. Die Spaghetti nach Anleitung in Salzwasser al Dente garen. Wenn sie fertig sind, abgießen und abtropfen lassen.

die Menge passt!
rein damit ins kochende Salzwasser
fertig!

Als Nächstes erhitzt ihr das Öl in einer Pfanne und bratet darin das Hackfleisch krümelig etwa vier Minuten an. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.


Jetzt gebt ihr den Brokkoli und die Zwiebeln zum Hackfleisch. Ihr gart alles noch einmal etwa drei Minuten. Alles abschmecken und dann aus der Pfanne nehmen und warm halten.


Den Bratensatz löscht ihr mit der Brühe ab und lasst ihn kurz aufkochen. Den Frischkäse rührt ihr in die Brühe.


Die Sauce schmeckt ihr nochmal mit Salz und Pfeffer ab und gebt sie zu den Spaghetti. Das Hack-Brokkoli-Gemisch hebt ihr jetzt noch unter und richtet an.

optional noch mit Chiliflocken bestreuen


Na dann lasst es euch wieder schmecken! Ich wünsche euch guten Appetit und ¡Buen Provecho! Vielleicht ist das Gericht ja was für euch für nächste Woche.

 

Bitte teilt den Beitrag reichlich und lasst mir wieder fleißig Kommentare da!