Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Mit den fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln bin ich wieder im Waffelfieber. Es macht mir einfach riesig Freude, alle möglichen Rezeptideen auf Waffeltauglichkeit zu testen.

Nach dem kurzen Ausflug nach Ibiza und den Reise- und Lektüreideen dazu, bin ich nun wieder auf der kulinarischen Seite der CasaSelvanegra. Die Müsli-Bananen-Waffeln, sind wieder der Start für mindestens zwei weitere noch folgende Waffelideen in der näheren Zukunft.

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Ich habe im ersten Abschnitt schon geschrieben, dass ich gerne alles Mögliche auf Tauglichkeit für Waffeln teste. Diesmal habe ich mein Bananenbrot-Rezept dafür hergenommen.

Und siehe da… einfach fabelhaft das Ergebnis! Ab jetzt ist Schluss bei dir mit langweiligen 0815 Waffeln. Hier findest du genügend Inspirationen für geniale Waffelideen.

Nun komme ich mal zu dem Rezept:

Müsli-Bananen-Waffeln

für 10 Waffeln

Wie du schon weißt, die Anzahl der Waffeln wird immer variieren, je nach dem welches Waffeleisen du benutzt.

Deine Zutaten:

    • etwas Öl zum Einreiben des Waffeleisens
    • 140g Zucker
    • 100g weiche Butter
    • 2 Eier
    • 4 reife Bananen (diese können gerne schon etwas braun sein)
    • ein Schuss Milch (so 50ml)
    • 1 TL gemahlener Zimt
    • 250g Vollkornmehl
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • etwa 80g Müsli
    • zusätzlich noch etwas Müsli zum Dekorieren
    • Puderzucker zum Bestreuen

Bei dem Müsli kannst du so kreativ sein wie du magst. Ich habe dazu ein Müsli von Manner genommen, weil ich die Idee mit den Mini-Manner-Waffeln im Müsli und obenauf so spannend fand.

Probiere einfach aus, welches Müsli du favorisiert.

Die Zubereitung der Waffeln

Natürlich sind Waffeln immer super easy zubereitet. Auch das macht es mir sehr attraktiv. Das Kind liebt Waffeln. Ich liebe Waffeln. Und so habe ich innerhalb kürzester Zeit was Leckeres zum Schnabulieren auf dem Tisch, ohne großartig noch Zutaten dafür besorgen zu müssen. Hat man ja eh meist daheim was man dafür benötigt.

Wie immer erhitzt du zuerst dein Waffeleisen, damit es für die Waffelbäckerei gute Temperatur hat.

So entstehen nun deine Müsli-Bananen-Waffeln… du rührst die weiche Butter mit dem Zucker und den Eiern schön cremig. Bei mir kommt die Butter immer ein paar Sekunden in die Mikrowelle, so lässt sie sich am besten verarbeiten.

Du schälst die Bananen und zerdrückst sie mit einer Gabel. Mit der Milch und dem Zimt verrührst du alles gründlich. In eine große Schüssel gibst du dein Mehl, das Backpulver und die Prise Salz.

Im nächsten Schritt verrührst du das Bananenmus gründlich mit der Zuckermischung. Diese Bananen-Zucker-Mischung gibst du zur Mehlmischung und rührst alles glatt zu einem geschmeidigem Teig. Dein Müsli darfst du natürlich nicht vergessen. Gib es jetzt noch in deinen Teig und lass am besten deine Küchenmaschine wenige Minuten gute Arbeit leisten in dem sie alles gut verrührt.

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Das Backen der Waffeln

Dein Waffeleisen ist gut erhitzt und du gibst portionsweise den Teig auf die Waffelplatten. Du verschließt dein Eisen und lässt die Waffeln für wenige Minuten knusprig ausbacken.

Das dauert natürlich je nach Waffeleisen unterschiedlich lange. Mein Eisen hat nur wenig Watt. Es ist also eher von der gemütlichen Seite!

Nach einigen Minuten hast du alle Waffeln ausgebacken und kannst sie nun servieren. Stapele einige Waffeln übereinander, siebe Puderzucker drüber und dekoriere mit dem Müsli deiner Wahl!

Am besten servierst du sie warm. Aber kalt sind sie auch ein Genuss!

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Schmecken sie dir? Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Welches Müsli wäre denn das Müsli deiner Wahl für diese Waffeln? Ich möchte gern noch Müslitipps, nicht nur für die Waffeln, sondern einfach auch mal für mein tägliches Frühstück!

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

gefüllte Paprika mit Oliven-Reis

Gefüllte Paprika mit Oliven-Reis

Mit den gefüllten Paprika mit Oliven-Reis hüpfe ich galant wieder nach Spanien. Dort ist dieses Gericht ein traditionelles Essen. Ursprünglich mit Rosinen und Pinienkernen, bei mir mit Oliven und Cashews.

Das Gericht mit den gefüllten Paprika mit Oliven-Reis kannst du universell einsetzten. Entweder kannst du es als Tapas nehmen. Oder es wird deine Vorspeise, oder ein leichtes Mittagessen. Aber genauso gut kannst du es als Beilage zu deinem Geflügelgericht wählen. Bei uns gab es dieses Gericht schon mit Hackbällchen an Paprikasauce.

gefüllte Paprika mit Oliven-Reis

Aber egal wie du es kombinierst oder alleinig auftischst, es wird dich und eventuell deine Gäste begeistern.

Nun komme ich zu deiner Einkaufsliste.

Gefüllte Paprika – Pimientos Rellenos

für 3 Paprika

    • 2 EL Olivenöl und etwas zum Einreiben der Paprika
    • 1 Zwiebel gehackt
    • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
    • 100g Rundkornreis
    • 60g grüne Oliven
    • 60g Cashew-Kerne
    • 30g gehackte Petersilie
    • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
    • 1 EL Tomatenmark
    • 3 Paprika am besten farblich gemischt

Bei dem Reis eignet sich am besten spanischer Rundkornreis. Wenn du den nicht hast und auch nicht kaufen kannst, so nimmst du einfach Risotto-Reis. Natürlich kannst du auch gerne Vollkornreis benutzen, doch durch die Garzeit dessen, dauert die Zubereitung entsprechend lange.

Die Zubereitung der mit Oliven-Reis gefüllten Paprika

Zuerst löst du den einen Esslöffel Tomatenmark in 700ml heißem Wasser auf. Das ist die Brühe für den Reis.

Du hackst deine Zwiebel und zerdrückst den Knoblauch. Danach erhitzt du das Olivenöl in einem guten Topf und gibst die gehackten Zwiebeln hinein. Diese brätst du ungefähr drei Minuten lang an. Den Knoblauch hinzugeben und weitere zwei Minuten braten. So lange bis die Zwiebeln ganz leicht bräunen.

gefüllte Paprika mit Oliven-Reispaprika-reis-oliven

Die Oliven viertelst du oder hackst sie entsprechend klein. Mit den Cashew-Kernen verfährst du entsprechend.

Du gibst den Reis und die Cashew-Kerne in den Topf mit den Zwiebeln und verrührst alles so lange, bis der Reis mit Öl überzogen ist. Du gibst die Hälfte der gehackten Petersilie hinzu. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Im nächsten Schritt gibst du die Brühe, also das aufgelöste Tomatenmark, hinzu und lässt es aufkochen. Nun die Temperatur reduzieren und den Reis ohne Deckel ungefähr 20 Minuten köcheln lassen. Dabei mehrmals mit einem Holzlöffel umrühren.

Kurz vor Ende der Garzeit gibst du die Oliven hinzu und rührst sie ein.

Du lässt den Reis solange garen bis sich kleine Löcher an der Oberfläche bilden. Die restliche Petersilie rührst du unter und stellst den Reis beiseite.

Während der Kochzeit vom Reis schneidest du die Stilansätze von den Paprikas ab und hebst diese auf. Mithilfe eines Löffels entfernst du in den Paprikas das Kerngehäuse und die Kerne.

Das Anrichten der Paprika

Deinen Backofen heizt du auf 200°C vor.

Du verteilst die Füllung gleichmäßig in den Paprikas und legst den Deckel, also die Stilansätze oben drauf. Mithilfe von Zahnstochern befestigst du diese. Ein Backblech belegst du mit Backpapier.

Die gefüllten Paprika reibst du mit Olivenöl ein und stellst sie auf das Backblech. Die Paprika nun etwa 30 Minuten im Ofen backen lassen. Du lässt sie solange im Ofen bis die Paprika schön weich, also gegart sind.

Jetzt kannst du sie heiß servieren. Als Tapas gerichtet kannst du sie auch auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Zubereitung und ¡Buen Provecho!

Probiere doch auch mal ein paar andere Reisgerichte von mir. Magst du mal Tomatensaft mit HackbällchenReis an Serrano-Packerle oder meine Blinde Paella ausprobieren? Klicke einfach auf den Link und du findest die Rezepte.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

 

Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer

Würzige Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer

Meine Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer sind gar nicht meine Frikadellen. Ich fand diese Rezeptidee so spannend, da habe ich sie einfach mal ziemlich Eins zu Eins nachgekocht. Muss auch mal sein.

Anfangs konnte ich mir diese Puffer gar nicht so recht vorstellen. Ich fand die Idee eher kurios, Thunfisch mit Kidneybohnen zu verbinden, um damit Frikadellen herzustellen. Klar isst man Thunfisch und diese Bohnen schon zusammen, aber nicht als eine Masse. Die Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer Idee habe ich von Sophia Thiel. Von ihr nehme ich momentan recht viele Dinge auf und versuche etwas für uns daraus zu machen.

Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer

Anders als beim Figurscout Programm sind die Sachen für mich besser durchdacht. Die Gerichte von Sophia Thiel sind abwechslungsreich und dennoch muss man nicht für riesige Summen an Geld teilweise recht ausgefallene Lebensmittel einkaufen. Und auch die Mengen sind so, dass man nicht so viele angefangene Dosen oder Packungen im Kühlschrank hat. Ok, man nimmt es hier auch nicht so streng wie bei dem Figurscout Programm.

Aber mal wieder zurück zu den Thunfisch-Kidneybohnen-Puffern. Die kann man nämlich auch gut kalt essen und in einer Vesperbox mit auf die Arbeit nehmen. Darum habe ich diese auch gemacht. So bekommt der Mann für unterwegs auch etwas Gescheites mit.

 

Nun mal zum Rezept.

Die Zutaten für die Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer

für zwei Personen

    • 2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft (ca. 150g Abtropfgewicht)
    • 2 Schalotten
    • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 250g Abtropfgewicht)
    • 2 Eier
    • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
    • Chilipulver
    • 2 TL Rapsöl
    • 200g fettarmer Kräuterquark

Gerne kannst du deinen Kräuterquark aus Magerquark, Schalotten und einigen Kräutern, sowie Salz und Pfeffer selber machen. Ich war ausnahmsweise mal zu faul.

Die Zubereitung der Buletten

So einfach geht die Zubereitung dieser Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer.

Du öffnest die Dosen und lässt den Thunfisch und die Bohnen gut in getrennten Sieben abtropfen.

In der Zwischenzeit kannst du die Schalotten schälen und klein würfeln.

Du gibst zuerst die Bohnen in eine Schüssel und zerdrückst diese mit einer Gabel. Mit dem Thunfisch, den Schalottenwürfeln und den zwei Eiern verknetest du alles zu einer gut formbaren Masse.

Diese Masse würzt du mit Salz, Pfeffer und Chilipulver. Das Gemisch formst du zu flachen Buletten.

In einer beschichteten Pfanne erhitzt du das Öl. Die Thunfisch-Kidneybohnen-Puffer brätst du nun bei schwacher Hitze rundherum beziehungsweise von beiden Seiten an.

Die Puffer richtest du auf einem Teller an und reichst den Kräuterquark dazu.

Du kannst diese Frikadellen auch für unterwegs mitnehmen und kalt genießen oder wenn es zu viel auf einmal ist auch gut für später einfrieren.

Ein sehr gelungenes einfaches Rezept.

 

Lass es dir schmecken und ¡Buen Provecho!

Du magst genau wie ich Kidneybohnen? Na dann habe ich noch ein paar Rezepte für dich. Das kunterbunte Dosenfutter oder das Milde Chili con Carne sind bestimmt genau richtig für dich.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

 

Pizza Dürüm, Merguez, Oliven

Dürüm-Pizza – einfach anders mit Merguez und Oliven

Die Dürüm-Pizza folgt gleich auf meine Süßkartoffel-Pizza. Wir haben Pizzawoche in der Casa H und zwar auch noch mit ungewöhnlich anderen Variationen. So wie hier als Dürüm-Pizza.

Neulich sah ich im Supermarkt diese großen dünnen Dürüm-Fladenbrote und gleich hatte ich so Appetit auf einen leckeren türkischen Dürüm-Kebap. Also mussten diese Fladenbrote in den Einkaufswagen und dann mit nach Hause. Wie das eben manchmal so ist. Irgendetwas einkaufen und dann erst einmal nicht wissen, was man damit machen soll. Okay, ja ich wollte Dürüm damit machen, aber dann doch wieder nicht. Ganz einfach weil ich genau wusste, wenn ich denn versuchen sollte, einen richtigen Dürüm zu machen, dass der dann nicht das ist, was ich erwarte. Kennst du das?

So kaufte ich bei der nächsten Lebensmittel-Shoppingtour ziemlich wahllos für meine Dürüm-Variante ein. Mittlerweile war mir die Idee gekommen, einfach eine Art Pizza (ja es gab gerade erst Pizza in der Casa H) daraus zu machen. Warum auch immer den Dürüm nur einrollen…

Im Einkaufswagen diesmal landeten Rinderhackfleisch und Merguez, sowie Eisbergsalat und griechischer Joghurt. Der Joghurt war für die Sauce vorgesehen. Daheim hatte ich noch eine angefangene Dose gehackte Tomaten, eine gelbe Paprika, Oliven und ich hatte auch noch Champignons von der Pizza von einigen Tagen zuvor.

Was brauchst du nun alles für diese Pizza-Variation?

Die Zutaten für die Dürüm-Pizza

für 3 Fladen

    • 3 Dürüm-Fladen
    • 400g Rinderhackfleisch
    • 3 Merguez
    • 1 Zwiebel
    • Pfeffer, Salz, Paprikapulver
    • 2 EL Rapsöl
    • 1 gelbe Paprika
    • 150g braune Champignons
    • einige Blätter Eisbergsalat
    • 150g griechischer Joghurt
    • 1/2 Dose gehackte Tomaten
    • 2 EL Tomatenmark
    • Thymian
    • mediterrane Kräuter
    • grüne Oliven

Die Zubereitung der Dürüm-Pizza

Zuerst schälst und würfelst du die Zwiebel. Diese schwitzt du in einem Esslöffel heißem Rapsöl an und gibst das Hackfleisch hinzu. Dieses brätst du solange an, bis es krümelig wird. Kräftig mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Die Merguez schneidest du in etwa 1 cm dicke Scheiben und gibst sie zu dem Hackfleisch. Du lässt alles noch ungefähr fünf weitere Minuten brutzeln. Solange, bis die Merguez durchgebraten sind.

Pizza Dürüm, Merguez, Oliven

In der Zwischenzeit putzt, wäscht und würfelst du die Paprika und schneidest die Champignons in dünne Scheiben.

In einer weiteren Pfanne erhitzt du den zweiten Löffel Öl. Die Paprika kurz hineingeben, etwas anbraten und ein wenig mit Pfeffer und Salz würzen. Aus der Pfanne nehmen und die Pilze kurz in diese Pfanne geben. Ebenfalls würzen und mit Thymian abschmecken.

Ein paar Blätter Eisbergsalat in Streifen schneiden.

Für die Sauce mischt du den Joghurt mit den gehackten Tomaten und gibst das Tomatenmark hinzu. Die Sauce schmeckst du mit Pfeffer, Salz und den mediterranen Kräutern ab.

Die Oliven schneidest du in Scheiben.

Nun sind alle Vorbereitungen soweit getroffen. Nur die Dürüm-Fladen müssen noch erwärmt werden. Bei meinen Fladen gab es die Optionen Mikrowelle oder Pfanne. Da meine Mikrowelle zu klein ist, habe ich die Fladen für einige Sekunden in einer riesigen Pfanne ohne Zugabe von Öl erhitzt.

Ist der Dürüm heiß, bestreichst du ihn mit der Joghurtsauce. Und zwar so, dass ein Rand von etwa einem Zentimeter bleibt. Darauf verteilst du nun die Salatblätter-Streifen, die Hackfleisch-Merguez-Mischung, die Paprika und die Pilze. Am Ende gibst du die Oliven dazu. Schon kannst du die Dürüm-Pizza servieren.

Magst du sie probieren? Berichte mir doch mal von deinen Dürüm-Kreationen!

Guten Appetit und ¡Buen Provecho!

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Gesundes Essen lieben lernen – die 10 goldenen Regeln

Gesundes Essen, ausgewogene Ernährung, all so was hört man immer wieder und man versucht immer wieder sich davon etwas mitzunehmen. Ich bin auch so ein Fall.

Phasenweise versuche ich, mich gesund zu ernähren und dann haut es wieder voll rein und ich bin beim Essen, welches ich mag.

Ein paar Wahrheiten über mich

Nun habe ich festgestellt, dass mein geliebtes Essen mir nicht unbedingt gut tut. Gemeinsam mit dir möchte ich gerne einen Weg finden, die geliebten Sünden zu minimieren und das gesunde Essen lieben zu lernen. Mir fällt das schwer.

Gerne esse ich abends mal Low Carb, was man als gesundes Essen einstufen kann. Ich nutze auch niemals Maggitüten und Co. in der Küche. Fertiggerichte gibt es eigentlich nur mal in Form von Pommes und Nuggets für den Zwergenmann.

vollkornbrot-pixabay
Fotoquelle: Pixabay

Das Problem bei mir ist das Zwischendurch, da wird es weniger gesund das Essen. Kennst du das? Ich starte jeden Tag langweilig gesund, nämlich mit zwei Scheiben Vollkorntoast und Kaffee. Den Toast esse ich pur, ohne etwas drauf. Das ist eine sehr komische Angewohnheit, doch das mache ich schon seit Ewigkeiten. Mir reicht das völlig, um in meinen Arbeitstag zu starten, der oft bereits um 4.30 Uhr beginnt. Abends geht es dann meist halbwegs mit gesundem Essen weiter. Da muss ich eben schon eingestehen, dass ich es oft deftig mag. Was sicher nicht das Problem darstellt.

Das angesprochene Zwischendurch was fällt bei mir darunter?

    1. süße Teilchen
    2. Chips
    3. Gummibärchen
    4. Cola
    5. da mal was Naschen, dort mal was Naschen
    6. manchmal was Schokoladiges
    7. Eiscreme

Das ist echt schlimm. Nun die Frage, wie kann man so etwas verbannen? Ich liebe solche Sachen und greife leider zu schnell dazu. Ganz einfach. Tüte auf, rein in den Mund. Hast du das auch? Klar du kannst jetzt zu mir sagen kauf das Zeug einfach nicht und dann ist das Problem weg. Manchmal schaffe ich das. Manchmal. Manchmal länger und manchmal sind die Phasen sehr kurz.

Diese Woche war wieder eine ganz schlimme Woche. Ich hatte Urlaub und kränkelte nebenbei vor mich hin. Es gab einen Geburtstag, der gefeiert wurde und es blieben Knabberzeug für die Gäste und Softdrinks über. Wo ist das Zeug jetzt? Genau bei mir im Bauch. Oh je.

pixabay-gemuese
Fotoquelle: Pixabay

Die böse Cola

Leider muss ich sagen, bin ich mit Cola aufgewachsen. Es ist irgendwie ein Teil von mir. Ein unschönes Teil. Meine Großeltern und Eltern sind daran schuld, denn sie haben mir schon immer Cola gegeben und wenn ich nach Ungarn oder Tschechien reisen durfte, dann gab es sogar die bekannten Marken. Ich liebte das. Und leider liebe ich das heute noch. Immerhin bin ich jetzt schon soweit, dass ich sehr selten Cola daheim habe. Noch vor einigen Jahren hatte ich ständig Cola im Haus und da war eine Flasche im Nu leer. Jetzt ist immer nur stilles Wasser im Haus. Positiv. Nur, ich trinke dann kaum. Cola kann man nicht zur Flüssigkeitszufuhr dazuzählen. Da zählen nur das Wasser oder ungesüßter Tee. Fakt ist aber: Eine Cola trinke ich zwischendurch mal eben weg und habe schnell 1 1/2 Liter davon in mir. Beim Wasser kann ich diesen Erfolg leider nicht verbuchen. Das ärgert mich. Aber ich schaffe es nicht.

Kannst du mir Tipps für regelmäßig Wasser trinken geben? Die Flasche steht neben mir. Aber ich greife nicht zu.

pixabay-joghurt
Fotoquelle: Pixabay

Ich mag kein Obst

Ein weiterer Fakt. Ich liebe es, Obst anzusehen und zu riechen. Ich liebe all die tollen Instagramfotos mit diesen wunderschön dekorierten Obsttellern. Ich mag es nicht essen. Oder ich hasse es. Es schmeckt mir nicht. Ich komme einfach nicht ran an Obst. Wie kann man das abändern?

Klar ich esse schon Obst. Mal einen Apfel. Mal eine Banane. Doch es ist wirklich zu selten die erste Wahl.

Ich bin ein schlechtes Vorbild

Dieses Gesamtpaket von mir ist ein schlechtes Vorbild für mein Kind. Ich muss lernen, gesundes Essen zu favoritisieren. Ich möchte Kuchen und Naschereien nicht komplett verbannen, nur muss ich es schaffen, dass zum Beispiel ein Gemüsestick oder ein griechischer Joghurt mit frischen Früchten die erste Wahl ist. Ich möchte, dass mein Kind das genauso sieht und nicht meine falschen Eigenschaften kopiert.

Ich muss dazu sagen, dass es bestimmt Menschen gibt, die sich noch weitaus ungesünder ernähren. Ich sehe das tagtäglich. Mir reicht es aber nicht mehr, nur die Geschmacksverstärker von Tütennahrung zu verbannen. Ich möchte es in meinen Kopf hinenbekommen, dass gesundes Essen noch mehr ist. Und mir auf Dauer gut tut.

Was sollte ich ändern?

pixabay-brokkoli
Fotoquelle: Pixabay

Die 10 goldenen Regeln

an die ich mich halten sollte

    • Vier Mahlzeiten am Tag essen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und einen kleinen Snack
    • Morgens Vollkornprodukte essen (ok das tue ich schon mal), dazu Obst (wird schwer gerade am Morgen).
    • Abends auf Kohlenhydrate und Obst verzichten. Das sollte recht gut umsetzbar sein.
    • Gummibärchen und Co. nicht in Reichweite haben
    • Gesunde Snacks für unterwegs und für die Arbeit mitnehmen (großes Problem bislang)
    • Viel Wasser trinken. Mindestens 1 1/2 Liter
    • natürliche und unverarbeitete Lebensmittel wählen
    • einen Tag pro Woche haben, wo ich schummeln darf
    • jede Mahlzeit mit Eiweiß kombinieren
    • gesunde Snacks vorbereiten

Das muss doch irgendwie zu schaffen sein? Magst du mich auf dem Weg begleiten? Vielleicht geht es dir genau so?

Signatur Casa Selvanegra Blog

Die einfach andere Lasagne

Du isst oft Lasagne, machst sie aber nie selbst oder machst sie immer mit Béchamelsauce? Hier bekommst du das Rezept für die unglaublich einfache andere Lasagne – Sellerie und Gorgonzola!

Jetzt bist du neugierig? 
Einfach andere Lasagne Gorgonzola sellerie Rezept CasaSelvanegra

Wenn du zurzeit durch den Supermarkt schlenderst oder deinen Gemüsehändler besuchst, stellst du fest, dass ein Kilo Zucchini zum Beispiel momentan 6,99 Euro kosten. Das ist dir zu viel. Verstehe ich. So bin ich los und habe saisonal günstige Alternativen geshoppt. 

Meine Wahl fiel auf einen Sellerie. Sellerie ist so ein zu wenig beachtetes Gemüse. Hässlich anzusehen und oft vom Duft her nicht gemocht. Ich mag den Duft von Sellerie. Du auch?
Jedenfalls wollte ich mit dem Sellerie mal etwas anderes für dich zusammenstellen und so kam es zu einer Lasagne. Die bereite ich nämlich auch sehr sehr selten zu.

Also was brauchst du nun für diese andere Lasagne?

Einfach andere Lasagne Gorgonzola sellerie Rezept CasaSelvanegra

 

Hier ist deine Einkaufsliste.
 

Die Zutaten

für 4 Portionen

 

  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • einen halben mittelgroßen Knollensellerie
  • 4 EL Olivenöl
  • 400g Rinderhackfleisch
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100g Sahne
  • 150ml Milch
  • 200g Gorgonzola
  • etwas Zitronensaft
  • 150g Lasagne-Platten (ohne Vorkochen)

 

Und so geht‘s

 
Du putzt und wäschst die Karotte und schneidest sie in Würfel. Das machst du auch mit dem Sellerie. Die Zwiebel und der Knoblauch werden auch klein gewürfelt. In einem Topf erhitzt du vier Esslöffel Olivenöl. Alles hineingeben und kurz anschwitzen. 
 
Das Hackfleisch zugeben und unterrühren. Solange anbraten bis es Farbe bekommen hat. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. 

Einfach andere Lasagne Gorgonzola sellerie Rezept CasaSelvanegra

Die Dose gehackte Tomaten zugießen und unterrühren. Die 200ml Gemüsebrühe aufgießen.
 
Diese Sauce köchelst du abgedeckt bei kleiner Hitze eine Stunde lang.
 
In der Zwischenzeit zerlässt du die zwei Esslöffel Butter in einem anderen Topf. Du streust einen Esslöffel Mehl ein und schwitzt es an. Die Sahne und die Milch gießt du unter Rühren ein und lässt es etwa 10 Minuten leicht köcheln. 
 
Den Gorgonzola zerrupfst du in kleine Stücke und gibst ihn in die Milchsauce. Dort lässt du ihn schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
 
Den Backofen heizt du auf 180 Grad vor.
 
Je nachdem wie du hast, fettest du eine große hitzebeständige Form, oder vier Formen ein. Ich hatte zum Beispiel zwei mittelgroße Formen.
 
Abwechselnd schichtest du Lasagneplatte und Selleriesugo in die Formen. Mit Lasagneplatten abdecken und mit der Gorgonzolasauce begießen.
 
In der Mitte des Backofens backst du die Lasagne ungefähr 40 Minuten bis sie goldbraun ist.

Einfach andere Lasagne Gorgonzola sellerie Rezept CasaSelvanegra

 

Es schmeckt einfach anders gut. Braucht aber leider auch ungefähr 2 1/2 Stunden Zubereitungszeit.
 
Magst du sie Nachkochen? 
 
Ich wünsche schon mal einen bombastisch guten Appetit und ¡Buen Provecho!
 
Welches ist deine Lieblingslasagne?

Signatur CasaSelvanegra
 
 

Das Rezept für das Avocado-Mousse mit Schokolade

Hey ihr, endlich bekommt ihr das Dessert aus meinem Weihnachtsmenü. Das war der Bestandteil, der euch am meisten interessierte. Die Avocado-Mousse.

Da sitze ich gestern auf der Couch und wundere mich noch, dass ich so unendlich viel Zeit habe und heute Morgen dämmert es mir! Ich habe voll vergessen, euch das Rezept für das Avocado Mousse aufzuschreiben. Yuhuu. Kopf wie ein Sieb!
Das Weihnachtsmenü war ein Menü, welches sehr schnell angerichtet werden konnte. Meine ursprüngliche Idee zu dem Menü kam auch erst durch dieses Mousse zustande. Dieses Rezept vom Avocado-Mousse habe ich irgendwann mal bei Tupperware gesehen und fand das so cool und richtig fancy von der Farbe her. Die Kombination von weißer Schokolade und grüner Avocado fand ich außerdem extrem interessant. So habe ich das gesamte Menü auf das grüne Mousse aufgebaut und das Hauptthema zum Weihnachtsmenü war geboren: grün.

Hier für euch gibt es 

Das Rezept vom Avocado-Mousse mit Schokolade

Die Zutaten für 4-6 Personen

  • 150g weiße Schokolade
  • 1 Avocado
  • 50 ml Sahne
  • 4 Eiweiß
  • 50g Zartbitter Schokolade

Die Zubereitung vom Mousse



Zuerst schmelzt ihr die weiße Schokolade. Entweder macht ihr das im Wasserbad oder ihr nehmt die Mikrowelle. Ich habe mittlerweile die Mikrowelle zum Schmelzen von Schokolade und Kuvertüre für mich entdeckt. Wenn die Schokolade fast geschmolzen ist, rührt ihr sie noch etwas glatt.
Ihr nehmt die Avocado, halbiert sie und entfernt den Kern. Das Fruchtfleisch gebt ihr in einen Mixer und fügt die Sahne hinzu. Beide Zutaten schön glatt mixen. 
Ihr gebt die gemixte Avocado in eine Schüssel und fügt die geschmolzene weiße Schokolade hinzu. Umrühren.
Die vier Eiweiß schlagt ihr steif. Den Eischnee hebt ihr vorsichtig unter den Avocado Mix.
Das Mousse füllt ihr in 4-6 Gläser (je nachdem wie groß euer Dessert werden soll). Das Mousse ist schon fertig und kommt noch für einige Zeit in den Kühlschrank. 
Kurz vor dem Servieren hobelt ihr etwas Zartbitter-Schokolade über das Mousse. Fertig!

Avocado Mousse mit Schokolade

 

Avocado Mousse mit Schokolade

 
Lasst es euch schmecken. Guten Appetit und Buen Provecho.
 
Ihr seht – ging mega schnell und lässt sich einwandfrei vorbereiten! 
 
Ich muss dazu sagen, dass es wunderbar effektvoll und grün ausschaute, doch so ganz meinen Geschmack hat es nicht getroffen. Für das nächste Mal schwebt mir eher Mango vor.
 
Und hab ich euren Geschmack getroffen? Ich freue mich auf reichlich Kommentare von euch!


 

Das Rezept für das mit Ziegenkäse überbackene Rinderfilet-Steak an Brokkoli-Püree

Weiter geht es. Heute gibt es das zweite Rezept aus meinem Weihnachtsmenü. Das mit Ziegenkäse überbackene Rinderfilet-Steak an Brokkoli-Püree.

 
Der Apéritif und der erste Gang vom Menü gingen gestern online und wurden von euch schon richtig gut angenommen. Vielleicht gefällt euch dann auch der Hauptgang. Hier sind wohl eher der Ziegenkäse die spanische Komponente und die Patatas Bravas, die ihr gerne dazu reichen könnt. 
 
 

Der Hauptgang

Mit Ziegenkäse überbackenes Rinderfilet-Steak an Pfeffersauce, Brokkoli-Püree und Patatas Bravas
 
Das ist der einzige Gang vom Weihnachtsmenü, den ihr a la Minute zubreiten müsst. Der Aufwand hält sich aber auch hier in Grenzen. Püree und Steak dauern maximal 20 Minuten. Die Patatas Bravas benötigen zwar etwa eine Dreiviertel-Stunde, doch im Ofen oder wie ich dieses Mal im Airfryer zubereitet, muss man eben auch nicht die komplette Zeit daneben stehen.
 

Die Zutaten


für 2 Personen

 

Steaks und Sauce

  

  • 4 Rinderfilet-Steaks mit ungefähr 200g pro Portion
  • 100g Ziegenfrischkäse-Rolle
  • Salz, Pfeffer
  • Senf
  • Rapsöl zum Anbraten
  • 2 EL grüner Pfeffer eingelegt
  • 2cl Weinbrand
  • 100ml Bratenfond
  • 100ml Sahne

 

Brokkoli-Püree

  • 1 Brokkoli
  • 3 EL Crème Frâiche
  • 1 Msp Muskat
  • Salz, Pfeffer
  • Mandelsplitter

 

Patatas Bravas

 
Hier gebe ich euch einfach den LINK, denn ich hatte sie schon einige Male auf dem Blog. Im Post wurden sie in der Pfanne zubereitet. Wie gesagt im Ofen geht das auch perfekt.
 
Diese drei Komponenten sollten in etwa zeitgleich zubereitet werden.
 
 
 

Die Zubereitung / Das Rezept


Die Rinderfilet-Steaks

 
Den Ofen mit Umluft und Grill auf 160°C vorheizen. Wenn ihr beide Funktionen nicht gleichzeitig einschalten könnt, dann erst Umluft und am Ende mit Grill oder Oberhitze gratinieren. Ich kann den Ofen zum Beispiel nur einschalten und die Temperatur wählen, deshalb ist der Käse bei mir nicht schön gebräunt.
 
Das Fleisch kurz waschen und abtupfen. Das Rapsöl in einer beschichteten, ofenfesten Pfanne von allen Seiten kurz kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen. Den Ziegenkäse in vier gleichgroße Scheiben schneiden und auf die Steaks legen. Die Steaks im Ofen 6-8 Minuten gratinieren. Je nach gewünschtem Gargrad holt ihr die Steaks eher oder später aus dem Ofen. Bitte bedenkt, dass die Steaks immer noch etwas nachgaren.
 
Das Fleisch nehmt ihr aus der Pfanne. Ihr gebt den grünen Pfeffer in die Pfanne und lasst sie etwas anbraten. Mit dem Weinbrand ablöschen. Den Bratenfond und die Sahne zufügen und aufkochen lassen.
 

Rinderfilet Ziegenkäse Brokkoli Püree

Das Brokkoli-Püree

Den Brokkoli waschen und putzen und in Röschen teilen. In Salzwasser etwa 10 Minuten garen und nicht zu weich werden lassen. Das Wasser gießt ihr ab. Mit dem Pürierstab den Brokkoli pürieren. Dabei das Crème Fraîche unterziehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Püree zum Anrichten mit Mandelsplittern bestreuen.

 

Die Patatas Bravas

Die Kartoffeln bereitet ihr so wie im Link beschrieben zu (oder im Ofen, Airfryer etc.)
Rinderfilet Ziegenkäse Brokkoli Püree
 
Und? So viel Arbeit macht es nicht, gell? Lasst es euch schmecken. ¡Buen Provecho!
 
Das wäre doch ein prima Gericht für den Dreikönigstag!

Das Rezept für die einfach leckere Spanische Bohnensuppe

Beginnen wir das Jahr mal mit Leckereien aus dem vergangenen Jahr. Heute gibt es endlich das erste Rezept aus meinem Weihnachtsmenü. Nämlich die einfach leckere Spanische Bohnensuppe.

Ich hatte euch bereits gesagt, dass das Jahr etwas anders endete, als es sollte. Ursprünglich war geplant, euch nach Weihnachten das Menü nochmal zu präsentieren, so dass ihr etwas Köstliches für Neujahr habt. Aber da wurde nichts draus und so gibt es die einzelnen Menüteile von Weihnachten eben für einen schönen Sonntag im Januar. Man darf schließlich auch so mal schlemmen, gell?
 
 Der Apéritif – Aioli mit Oliven

Anfangen werde ich mit dem Apéritif. Vor meinem Dreigänge-Menü habe ich einen Apéritif gereicht. Ganz schlicht und einfach gab es dort mein Aioli. Das ist einfach das Beste, was man schnell mal machen kann und schmeckt vor jedem Essen, nebenbei und auch danach. 
 
Das Rezept zur Aioli findet ihr in diesem Blogpost. Da ich die Aioli öfter mache, werde ich das Rezept nicht noch einmal aufschreiben. Ihr schaut einfach auf den Blogpost wegen dem Rezept.
 
Pan Payes E Aioli Oliven Bauernbrot

 

Apéritif Aioli Oliven Brot

Der 1. Gang
 
Die Spanische Bohnensuppe

 
Was ich besonders an meinem Menü mochte war der Faktor, dass man viel vorbereiten konnte und somit am Weihnachtstag kaum noch in der Küche stehen musste. Diese einfach leckere spanische Bohnensuppe gelingt wirklich jedem/r und ihr könnt sie vorkochen. Aufgewärmt schmecken Suppen ja eh nochmal besser!
 

Die Zutaten


für 6 Personen

 

  • 600g Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 200g grüne Bohnen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Muskat
  • ein paar Scheiben Chorizo-Aufschnitt

 

Die Zubereitung / Das Rezept

 
Zuerst bereitet ihr die Bohnen vor. Ihr schneidet sie in kleine etwa 2cm große Stücke. Die Kartoffeln und die Möhre werden gewaschen, geschält und in Würfel geschnitten.
 
Die Bohnen werden in Salzwasser gar gekocht, abgegossen und beiseite gestellt.
 
Die Kartoffeln und die Karotte etwa 20 Minuten in Salzwasser gar kochen. Danach werden Kartoffeln und Karotte püriert.
 
Ihr träufelt etwas Olivenöl über die Suppe und schmeckt mit Pfeffer, Salz und Muskat ab.
 
Einige Bohnen gebt ihr in die Suppe, den Rest behaltet ihr als Topping.
 
Ein besonderes Schmankerl ist, wenn ihr kurz vor dem Servieren noch einige Scheiben Chorizo-Aufschnitt in schmale Streifen schneidet und diese ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne kross ausbratet. Das gibt dieser einfachen und leckeren Suppe nochmal einen knusprigen Kick.
 
Leckere Spanische Bohnensuppe

 
Leckere Spanische Bohnensuppe

So einfach, so lecker, so gut – dieses Rezept der Spanischen Bohnensuppe. Ich freue mich, wenn ihr Appetit darauf bekommt und sie nachkocht. Man muss sie nicht unbedingt als Vorspeise reichen, einfach als deftige Suppe mitten in der Woche ist sie auch genial.
 
Seid ihr schon gespannt auf das Hauptgericht?

Spicy Broccoli-Nudelsuppe mit Kichererbsen

Ich hatte ja schon geahnt, dass der Dienstag im Plan fehl schlagen wird. Zum einen hatte ich Spätschicht, zum anderen war mein Mann krank. Also wollte er am Abend nicht kochen und ich wusste, dass wenn ich das Essen Mittag vorbereite, er und der Zwerg nichts essen würden. Naja nicht so schlimm – ich habe mir vom Quark in der Nacht noch schnell ein Dessert gemacht 😉

Nun aber zum Mittwoch: 

Wie immer soll es schnell gehen und nicht so übermäßig teuer sein. So habe ich heute eine Nudelsuppe als Variation nachgekocht (mal wieder Dank an Tina Kochen und Backen).

Zutaten:

  • 200g Farfalle
  • 1 Glas Kicherbsen
  • 1 Broccoli
  • 10 Streifen Bacon
  • 1 Zwiebel
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 2EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz, Tabasco, Sal de Ibiza Cajun (ihr könnt gerne Chili nehmen)
  • 100g Bergkäse

  
Zubereitung:

Zuerst die Nudeln in reichlich Salzwasser al Dente kochen.

Den Broccoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Die Kichererbsen abtropfen und gründlich spülen. Die Zwiebel würfeln. 

Während die Nudeln kochen, das Olivenöl in einem großen Topf erwärmen und die Baconstreifen kross braten. Aus dem Topf nehmen und auf Küchenpapier abtropfen.

In dem Bratfett nun die Zwiebel glasig dünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Zusätzlich noch ca. 500ml Wasser hinzufügen. Nun den Broccoli und die Kichererbsen darin ca. 6min garen.

 

in the making
 
Wenn die Nudeln fertig sind diese abgießen und kurz beiseite stellen.

Den Käse reiben.

Nun sollte das Gemüse bissfest sein und ihr könnt die Nudeln zufügen. Jetzt noch kräftig mit Pfeffer und Cajun würzen. Mit dem Tabasco vorsichtig umgehen, nur ein bis zwei Spritzer dazu, denn die Schärfe kommt erst später!

Jetzt müsst ihr nur noch den Bacon zerkrümeln und die Suppe mit Käse und den Baconsplittern anrichten.

Trotz Schärfe fand es unser 3jähriger total lecker! 

   
   

Nun heißt es nur noch gutes Gelingen und viel Spaß beim Probieren,

Liebste Grüße aus dem Schwarzwald eure Sina