Die extravaganten Bergpfirsich-Amaranth-Waffeln

Die extravaganten Bergpfirsich-Amaranth-Waffeln

Bei meiner großen Waffelliebe ist es nicht verwunderlich, dass ich etwas Neues ausprobiert habe. Diesmal sind die extravaganten Bergpfirsich-Amaranth-Waffeln entstanden.

Bei diesen Waffeln habe ich mir die Apfel-Chia-Waffeln zum Vorbild genommen. Das Rezept etwas abgewandelt et voilà schon sind diese Bergpfirsich-Amaranth-Waffeln entstanden. Manchmal kann es so einfach sein, seinen Speiseplan zu erweitern.

Die extravaganten Bergpfirsich-Amaranth-Waffeln

Ich liebe ja dieses Bergpfirsiche! Die sind so schön von der Form her und duften so wahnsinnig gut. So habe ich dann gleich mal die Idee gehabt, diese für meine Waffeln zu nehmen. Wie findest du die Idee?

Noch dazu wird bei den Waffeln auf Zucker und Mehl verzichtet und so hast du gleich ein gesundes Frühstück!

Bergpfirsich-Amaranth-Waffeln

Die Zutaten für 4 Waffeln

    • 1 1/2 Bergpfirsich (etwa 150-160g)
    • 60g feine Haferflocken
    • 1 TL Weinstein-Backpulver
    • 20g gepuffter Amaranth
    • 3 Eier
    • 1 TL Vanille-Xucker
    • 20g Xucker
    • ganz wenig Rapsöl zum einstreichen der Form
    • ein Bergpfirsich für die Dekoration
    • etwas Puderxucker

Die Zubereitung der Pfirsich-Waffeln

Wie immer ist die Zubereitung deiner Waffeln voll easy-peasy.

Du wäscht die Bergpfirsiche ab und trocknest diese. Du halbierst die Pfirsiche und entfernst den Stein. Dann reibst du sie zu einem Mus. Ich habe die Pfirsiche nicht geschält. Wenn es dir angenehmer ohne Schale ist, dann entferne sie einfach.

Du gibst das Mus in einen Standmixer. Weiterhin fügst du einfach alle weiteren Zutaten hinzu. Also einfach die Haferflocken, das Backpulver, den gepufften Amaranth, die Eier, Vanillexucker und den Xucker mit in den Mixer und alles kurz darin vermischen.

Während alles mixt erhitzt du dein Waffeleisen. Wenn es die Backtemperatur erreicht hat, pinselst du das Eisen mit ein wenig Rapsöl ein.

Jetzt gießt du portionsweise die Waffelteigmasse in das Eisen und bäckst die Waffeln aus. Durch die Eier und die Haferflocken bekommen sie eine gute Konsistenz.

Vor allem was denkst du wie grandios famos diese Waffeln duften, wenn du sie backst? Das macht vollkommen Appetit!

Und was meinst du dazu? Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Wenn du nun Lust hast auch noch andere Waffeln zu entdecken, so teste doch auch mal Skyr-WaffelnMilchmädchen-Waffeln oder Kokos-Dinkel-Waffeln!

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Mit den fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln bin ich wieder im Waffelfieber. Es macht mir einfach riesig Freude, alle möglichen Rezeptideen auf Waffeltauglichkeit zu testen.

Nach dem kurzen Ausflug nach Ibiza und den Reise- und Lektüreideen dazu, bin ich nun wieder auf der kulinarischen Seite der CasaSelvanegra. Die Müsli-Bananen-Waffeln, sind wieder der Start für mindestens zwei weitere noch folgende Waffelideen in der näheren Zukunft.

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Ich habe im ersten Abschnitt schon geschrieben, dass ich gerne alles Mögliche auf Tauglichkeit für Waffeln teste. Diesmal habe ich mein Bananenbrot-Rezept dafür hergenommen.

Und siehe da… einfach fabelhaft das Ergebnis! Ab jetzt ist Schluss bei dir mit langweiligen 0815 Waffeln. Hier findest du genügend Inspirationen für geniale Waffelideen.

Nun komme ich mal zu dem Rezept:

Müsli-Bananen-Waffeln

für 10 Waffeln

Wie du schon weißt, die Anzahl der Waffeln wird immer variieren, je nach dem welches Waffeleisen du benutzt.

Deine Zutaten:

    • etwas Öl zum Einreiben des Waffeleisens
    • 140g Zucker
    • 100g weiche Butter
    • 2 Eier
    • 4 reife Bananen (diese können gerne schon etwas braun sein)
    • ein Schuss Milch (so 50ml)
    • 1 TL gemahlener Zimt
    • 250g Vollkornmehl
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • etwa 80g Müsli
    • zusätzlich noch etwas Müsli zum Dekorieren
    • Puderzucker zum Bestreuen

Bei dem Müsli kannst du so kreativ sein wie du magst. Ich habe dazu ein Müsli von Manner genommen, weil ich die Idee mit den Mini-Manner-Waffeln im Müsli und obenauf so spannend fand.

Probiere einfach aus, welches Müsli du favorisiert.

Die Zubereitung der Waffeln

Natürlich sind Waffeln immer super easy zubereitet. Auch das macht es mir sehr attraktiv. Das Kind liebt Waffeln. Ich liebe Waffeln. Und so habe ich innerhalb kürzester Zeit was Leckeres zum Schnabulieren auf dem Tisch, ohne großartig noch Zutaten dafür besorgen zu müssen. Hat man ja eh meist daheim was man dafür benötigt.

Wie immer erhitzt du zuerst dein Waffeleisen, damit es für die Waffelbäckerei gute Temperatur hat.

So entstehen nun deine Müsli-Bananen-Waffeln… du rührst die weiche Butter mit dem Zucker und den Eiern schön cremig. Bei mir kommt die Butter immer ein paar Sekunden in die Mikrowelle, so lässt sie sich am besten verarbeiten.

Du schälst die Bananen und zerdrückst sie mit einer Gabel. Mit der Milch und dem Zimt verrührst du alles gründlich. In eine große Schüssel gibst du dein Mehl, das Backpulver und die Prise Salz.

Im nächsten Schritt verrührst du das Bananenmus gründlich mit der Zuckermischung. Diese Bananen-Zucker-Mischung gibst du zur Mehlmischung und rührst alles glatt zu einem geschmeidigem Teig. Dein Müsli darfst du natürlich nicht vergessen. Gib es jetzt noch in deinen Teig und lass am besten deine Küchenmaschine wenige Minuten gute Arbeit leisten in dem sie alles gut verrührt.

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Das Backen der Waffeln

Dein Waffeleisen ist gut erhitzt und du gibst portionsweise den Teig auf die Waffelplatten. Du verschließt dein Eisen und lässt die Waffeln für wenige Minuten knusprig ausbacken.

Das dauert natürlich je nach Waffeleisen unterschiedlich lange. Mein Eisen hat nur wenig Watt. Es ist also eher von der gemütlichen Seite!

Nach einigen Minuten hast du alle Waffeln ausgebacken und kannst sie nun servieren. Stapele einige Waffeln übereinander, siebe Puderzucker drüber und dekoriere mit dem Müsli deiner Wahl!

Am besten servierst du sie warm. Aber kalt sind sie auch ein Genuss!

Die fabelhaften Müsli-Bananen-Waffeln

Schmecken sie dir? Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Welches Müsli wäre denn das Müsli deiner Wahl für diese Waffeln? Ich möchte gern noch Müslitipps, nicht nur für die Waffeln, sondern einfach auch mal für mein tägliches Frühstück!

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

beste Vanille Skyr Waffeln

Die besten Vanille Skyr Waffeln

Mittlerweile sollte ich mich umbenennen. In Waffelstube oder so etwas. Momentan liebe ich Waffeln so sehr, dass ich jedes Rezept mit dir teilen muss. So auch dieses von den besten Vanille Skyr Waffeln.

Die Vanille Skyr Waffeln sind genau richtig für dich, wenn du dich proteinreich ernährst, oder ernähren möchtest. Natürlich kannst du diese leckeren Waffeln auch essen, wenn du einfach mal Lust auf dieses Gebäck hast.

beste Vanille Skyr Waffeln

 

Skyr ist ein Milchprodukt, welches traditionell aus Island stammt. Du kannst es in etwa mit Magerquark vergleichen, nur finde ich die konsistenz noch etwas fester. Skyr besitzt einen hohen Eiweißgehalt und sehr geringe Fettwerte. Daher eignet er sich perfekt auch für meine Waffeln.

Magst du jetzt das Rezept haben? Also mal los!

Vanille Skyr Waffeln

für 6 Waffeln in Herzform

(die Anzahl der Waffeln variiert je nach dem Waffeleisen, welches du verwendest)

    • 1 EL Margarine
    • 3 Eier
    • 350g Skyr pur
    • 60g brauner Rohrzucker
    • 2 EL Backpulver
    • 250g Dinkelvollkornmehl
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 1 kräftiger Schuss Mineralwasser
    • und ganz wenig Margarine zum Einfetten des Waffeleisens

Während ich das schreibe, vernasche ich gerade noch etwas von diesen köstlichen Teilen.

So wie ich errechnet habe hat bei mir eine Waffel ungefähr 240kcal. Ein Tipp, um einige Kalorien zu sparen ist, dass du den Rohrzucker einfach mit Xucker austauschst, und so sparst du nochmal viele Kalorien ein. Eine Waffel hätte bei mir somit 200kcal.

Gerne hätte ich sie mit Xucker zubereitet, doch war ich mir unsicher, ob für ein Kind Xucker als solches geeignet ist. Klar normaler Zucker ist auch nicht gesund, aber ich war mich bei diesem Zuckerersatz doch wirklich unsicher. Falls du mich dahingehend aufklären kannst, immer her mit Tipps!

Skyr Waffeln – Die Zubereitung

Wie du es schon kennst, sind Waffelrezepte einfach einfach!

Erwärme dein Waffeleisen und reibe es sparsam mit etwas Margarine ein.

Zuerst nimmst du den Becher Skyr, die drei Eier und die Margarine und rührst alles auf höchster Stufe zusammen.

In einer weiteren Schüssel vermischt du das Mehl, das Backpulver, den Rohrzucker oder Xucker und den Vanillezucker. Am Einfachsten arbeitest du wieder mit einer Küchenmaschine.

Jetzt gibst du die Mehlmischung löffelweise zu der Skyrmischung und mixt alles zu einer cremigen Masse zusammen. Am Ende gibst du einen Schuss Mineralwasser dazu. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein. Also mit dem Schuss Wasser erst einmal vorsichtig sein.

Am besten wird die Waffel, wenn der Teig eine zähflüssige Konsistenz hat.

Jetzt kannst du dein Waffeleisen mit Teig befüllen und die besten Skyr-Vanillewaffeln backen. Bei meinem Waffeleisen habe ich drei Esslöffel Teigmasse je Waffel benötigt.

Waffeln fertig, mit Obst servieren und genießen!

Schmecken sie dir? Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Da es bei mir zurzeit fast nur Waffeln gibt kannst du hier noch andere Waffelrezepte durchstöbern. Herzhafte Rühreiwaffeln sind lecker als Mittagessen. Die fluffigen Apfelwaffeln zum Beispiel sind der perfekte Start in den Tag.

Signatur Casa Selvanegra Blog

Waffeln mit Milchmädchen

Definitiv keine Milchmädchen-Rechnung – süß knusprige Milchmädchen-Waffeln

Es waffelt wieder in der Casa! Die süß knusprigen Milchmädchen-Waffeln sind ein Leckerbissen für Leckermäulchen.

Diese Waffeln mit Milchmädchen, oder gezuckerter Kondensmilch, sind ganz typisch für Waffeln super schnell zubereitet. Einfach die Zutaten verrühren, kurz backen und dann richtig schön knuspern.

Waffeln mit Milchmädchen

Wie du siehst liebe ich Waffeln. Egal ob süß, herzhaft oder gesund. Ich könnte glatt jeden Tag diese Teilchen backen. Das erfreut nicht nur mich, sondern auch unseren kleinen Mann. Und da es nicht jeden Tag die gleichen Waffeln geben soll kreiere ich immer mal wieder eine neue Sorte.

Diesmal habe ich einfach eine Dose Milchmädchen in den Teig gerührt. Kennst du Milchmädchen? Milchmädchen ist eine gezuckerte Kondensmilch. Ich kenne gezuckerte Kondensmilch von Kleinauf. Zwar nicht als Milchmädchen, sondern das russische Pendant dazu. Diese gab es damals in den sowjetischen Geschäften in meiner Heimatstadt. Durch nahezu die Hälfte an sowjetischen Mitbürgern zu DDR-Zeiten in meiner Stadt kaufte man eben auch in deren Läden ein. Dort waren die Regale immer gut gefüllt und es gab eben auch Lebensmittel russischer Herkunft.

Nun aber genug der Vergangenheit. Widmen wir uns dem Jetzt und jetzt entsteht aus der verstaubten gezuckerten Kondensmilch eine coole Waffelidee.

Milchmädchen-Waffeln

    • 1 Dose Milchmädchen oder gezuckerte Kondensmilch
    • 100g Butter
    • 1/2 Tüte Backpulver
    • 300g Mehl
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • etwas Salz
    • 4 Eier

Die Zubereitung der Waffeln

Zuerst trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß schön steif. Dieses stellst du vorerst beiseite. Du heizt dein Waffeleisen auf.

In eine weitere Schüssel gibst du nun die Butter in Flocken und die Eigelb. Du gibst die Dose Kondensmilch beziehungsweise die Dose Milchmädchen und eine Prise Salz hinzu. Diese Zutaten mischst du gut durch.

Im nächsten Schritt gibst du das Mehl, das Backpulver und den Vanillezucker nach und nach zur Kondensmilch-Mischung. Alles zu einem glatten zähflüssigen Teig mixen.

Zum Schluss hebst du vorsichtig die steifen Eiweiß unter den Teig. Jetzt backst du die Waffeln einfach wie gewohnt aus. Nach Belieben servierst du sie mit frischem Obst oder einer Schokosauce. Ich habe diesmal ganz einfach Schlagsahne auf die Waffeln gegeben. Warum? Weil ich kurz vorm Verreisen war und alle frischen Zutaten bereits verspeist waren. Ich habe diese Waffeln für unterwegs für unseren Zwerg mitgenommen.

Waffeln mit Milchmädchen

Ein ¡buen Provecho! und Guten Appetit wünsche ich dir!

Welches ist dein Waffellieblings-Rezept? Meine Lieblingswaffeln sind nach wie vor immer wieder die ganz normalen belgischen Waffeln. Das Lieblingsrezept der Leser meines Blogs sind die Apfel-Waffeln gefolgt von den Haferflocken-Waffeln. Ist deins auch dabei?

Signatur Casa Selvanegra Blog

Sparkling Pink Flamingo Muffins

Sparkling Pink Flamingo Muffins

Die Sparkling Pink Flamingo Muffins sind genau die richtige Überraschung für den Muttertag oder die beste Freundin zum Geburtstag. Und ganz schnell zubereitet sind diese beschwipsten Miniküchlein noch dazu.

Neulich beim Einkaufen fand ich diese tollen Flamingo-Muffinförmchen. Die mussten sofort mit. Ich liebe ja Flamingos. Sie sind zwar Pink, was ich jetzt nicht so bombe finde, aber zu diesen Tierchen passt das einfach. Da ich sowieso Muffinformen benötigte, war die Idee zu den Sparkling Flamingo Muffins schnell geboren. Jetzt wo ich schon mal die Flamingoförmchen hatte, wurde es schnell eine sehr pink angehauchte Muffinversion.

Sparkling Pink Flamingo Muffins

 

Ich wollte ohnehin etwas backen, was für Geburtstage und den Muttertag kompatibel ist.

Findest du nicht auch, dass diese glitzernden Flamingo Muffins nicht auch perfekt für einen Mädchengeburtstag (ü18, da beschwipst), den Muttertag oder auch für einen Junggesellen-Abschied passen?

Nun mal zu den Zutaten, die du benötigst. Das meiste wirst du daheim finden. So war es bei mir zumindest. Mir fehlte nur die rote Lebensmittelfarbe. Alle anderen Farben hatte ich daheim, nur Rot war aus 😦

Die Zutaten für die Flamingo Muffins

für 12 Küchlein
    • Muffinförmchen mit Flamingos
    • 200g Weizen-Vollkorn-Mehl
    • 50g gemahlene Mandeln
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 100g braunen Zucker
    • 2 TL Backpulver
    • 2 gehäufte EL instant Cappuccino-Pulver
    • 1 Prise Salz
    • 1 großes Ei
    • 200ml Milch
    • 50ml Sonnenblumenöl
    • 3 EL Likör43
    • ausreichend Puderzucker für die Glasur
    • etwas Wasser
    • ein paar Spritzer Zitronensaft
    • rote Lebensmittelfarbe
    • Glitzerstreusel oder Zuckerherzchen nach Belieben

Die Zubereitung der Sparkling Muffins

Zuerst heizt du deinen Backofen auf 200°C vor. Wenn du hast, dann setze 12 Muffinförmchen aus Papier in ein Muffinblech. Ansonsten setzt du je zwei Papierförmchen übereinander in ausreichend Abstand nebeneinander auf ein Backblech.

In eine große Rührschüssel mischst du für den Teig das Mehl, die gemahlenen Mandeln, den Vanillezucker, den braunen Zucker, das Backpulver, das Cappuccino-Pulver und das Salz gründlich. Um Abwasch zu sparen, gibst du nun in diese Schüssel auch das Ei, die Milch, das Sonnenblumenöl und den Likör.

Das alles mischst du unter die Mehlmischung. Am besten gelingt dir das mit der Küchenmaschine.

Jetzt füllst du die Muffinförmchen je zu 2/3 mit dem Teig.

Du schiebst die gefüllten Förmchen auf der mittleren Schiene in den Backofen und lässt die Muffins bei 180°C (E-Herd) ungefähr 20 Minuten backen, solange bis die Oberfläche fest und goldig braun geworden ist. Wenn du unsicher bist, dann mache mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen kleben, so sind die Muffins fertig gebacken.

Während der zwanzigminütigen Backzeit bereitest du die Glasur vor. Es ist ganz einfach ein pink- beziehungsweise rosafarbener Zuckerguss. Da ich solch einen Guss immer Pi-Mal-Daumen zubereite, kann ich dir auch nur die Anhaltspunkte der Arbeitsschritte nennen und keine genauen Maßangaben.

Du siebst ausreichend Puderzucker in eine Schüssel und gibst zuerst wenige Spritzer Zitronensaft zu. Du rührst alles gut um und gibst noch wenig Wasser hinzu. Diesen Vorgang machst du solange bis eine fast zähflüssige Masse entsteht, die sich aber noch leicht pinseln lässt. Wenn dir der Guss zu flüssig ist, dann siebe einfach noch etwas mehr Puderzucker nach. Zum Schluss gibst du je nach Wunsch mehr oder wenige rote Lebensmittelfarbe in den Guss. Je roter der Guss an Intensität werden soll, desto mehr Farbe fügst du hinzu.

Die Muffins sind nun fertig gebacken. Hole sie aus dem Ofen und stelle die Flamingo-Küchlein auf ein Tortengitter, damit sie schnell auskühlen können. Sobald sie erkaltet sind, streichst du die Glasur auf die Muffins. Und mache bitte nicht den Fehler so wie ich. Ich habe erst alles Kuchen angepinselt und wollte dann das Glitzer hinzugeben. Fehler! Bitte streiche einen Muffin mit Glasur ein und gib sofort die Deko obenauf! Es trocknete diesmal extrem schnell 😮

Deine Sparkling Flamingo Muffins sind nun fertig und du kannst sie verschenken und jemandem damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Viel Spaß beim Probieren. ¡Buen Provecho!

Du magst Muffins aber weniger Pink? Dann schau dir doch meine gesunden Amaranth-Muffins an. Für Kids sind auch die Snoopy-Banana-Muffins ganz was Tolles.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Kokos Dinkel Waffeln

Knusprige Kokos-Dinkel-Waffeln

Was passiert in der CasaSelvanegra, wenn ein neues Waffeleisen im Hause ist? Genau – ich backe gleich mal wieder Waffeln. Knusprige Koskos-Dinkel-Waffeln sind es dieses Mal geworden.

Neulich hat mich im Discounter ein Waffeleisen angelacht. Ich wollte schon immer ein anderes Eisen haben, weil ich gern auch mal belgische Waffeln backen wollte. Und dann standen sie herum. In grün und rosa. Beides nicht meine Farben, doch ich habe mich dann mädchenlike für rosa entschieden. Nun konnte es losgehen. Kokos-Dinkel-Waffeln sollte es geben.

Kokos Dinkel Waffeln

 

Anfangs war ich dann schon skeptisch, ob das Waffeleisen was taugt. Es hat nur 750 Watt und ist ein 3 in 1 System. Man kann damit auch Waffelnüsse und Motivwaffeln backen. Die Skepsis war aber schnell hinüber! Das Eisen hat mich überzeugt. Auch wenn es vielleicht etwas länger dauert. Aber – es lässt sich so viel einfacher reinigen wie mein altes Herzwaffeleisen.

So habe ich vor dem Backen der Kokos-Dinkel-Waffeln natürlich erstmal die Platten gereinigt und ganz dünn mit Butter eingestrichen. Und siehe da, ich brauchte nur ein einziges Mal das Eisen einstreichen. Bei dem anderen Waffeleisen musste ich bei den Quarkwaffeln und den anderen Waffelvariationen ohne Margarine oder Butter, schon öfter mal nachpinseln.

Aber nun habe ich genug vom neuen pinken Waffeleisen geschwärmt. Nun willst du sicher endlich wissen, welche Art Waffeln es diesmal geworden sind. Mir war nach Kokos und Quark und Dinkelmehl. Was hälst du von dieser Kombi?

Hier sind die Zutaten:

Kokos-Dinkel-Waffeln – die Zutaten

    • 100ml Mineralwasser mit Kohlensäure (am besten Classic)
    • 200ml Kokosmilch
    • 250g Magerquark
    • 3 Eier
    • 220g Dinkelvollkornmehl
    • 50g Kokosflocken
    • 1 Pack Backpulver
    • zusätzlich benötigst du ganz wenig Butter zum Einpinseln des Waffeleisens

Die Kokosflocken braucht es nicht unbedingt. Ich finde es aber spannend, wenn ich ab und zu auf eine Kokosflocke beiße!

Kokos Dinkel Waffeln

Die Zubereitung der Waffeln

Im Prinzip ist dieses Rezept nur eine Abwandlung von meinen Haferflocken-Waffeln. Wenn du die schon kennst, dann weißt du auch wie es geht!

Wenn nicht, dann schreibe ich dir hier die Anleitung auf. Also… du nimmst eine große Schüssel und gibst zuerst alle flüssigen Zutaten in die Schüssel. Das Mineralwasser, die Kokosmilch, die Eier. Diese drei Komponenten verrührst du gut.

Als nächstes gibst du die 250g Magerquark hinzu. Du rührst wieder alles gut. Jetzt gibst du das Mehl, die Kokosflocken und das Backpulver hinzu und mischt einen glatten recht flüssigen Teig. So einfach ist das.

Dein Waffeleisen heizt du nun vor und bestreichst die Waffelplatten dünn mit Butter oder Margarine.

Portionsweise gibst du den Waffelteig in das Eisen und backst die Waffeln schön knusprig dunkel aus. Ich mag Waffeln recht gern knuspig und relativ dunkel ausgebacken.

Das Dinkelmehl gibt zusätzlich zum Kokosgeschmack noch ein nussiges Aroma. Sind sie nicht schön geworden? Hach ja ich lobe mich grad. Oder eher das Waffeleisen. Ich freue mich einfach so über mein kleines neues Helferlein.

Wenn du nun magst, dann wünsche ich dir ein fröhliches Nachbacken und ¡Buen Provecho!

Hast du auch schon meine Chia-Apfel-Waffeln oder meine Lebkuchen-Waffeln probiert?

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

schneller Low Carb Cheesecake

Schneller leckerer Low Carb Cheesecake

Einen Cheesecake vernaschen ohne dabei zu sündigen? Das ist doch traumhaft, oder? Mit genau diesem Käsekuchen kannst du dir ohne Sorgen auch mal zwei Stückchen gönnen!

Bisher habe ich mir beim Backen noch nicht so die Gedanken gemacht, ob es nun gesund ist oder nicht. Solche Schlemmereien wie Cheesecakes und Käsekuchen gelten bei mir als Extra und es gibt diese nicht so oft. Da darf dann schon mal gesündigt werden und Zucker und Sahne müssen dann schon im Kuchen drin sein.

cheesecake-low-carb

Ich habe bei diesem Low Carb Cheesecake einen Versuch gemacht, ohne Zucker zu backen. Mein Vater kam auf Besuch und er ist Diabetiker, so gab es für mich die Herausforderung, einen Cheesecake für ihn zu backen.

Es entstand ein schneller Low Carb Cheesecake ohne raffinierten Zucker. Lediglich wenige Löffel Xucker light geben dem Kuchen eine gewisse Süße.

Dieser Low Carb Cheesecake ist in nur wenigen Minuten zusammengerührt und backt auch nur eine relativ kurze Zeit. Wenn sich also am Mittag noch Gäste zum Kaffee einladen, hast du innerhalb von 1 1/2 Stunden, inklusive Backen, einen leckeren luftigen Käsekuchen.

 

Nun möchtest du gerne wissen, was du alles für diesen Kuchen benötigst.

Low Carb Cheesecake – die Zutaten

für eine 24cm Springform

Ich habe mich bei meinen Mengen leider etwas verschätzt und so ist der Kuchen etwas flach geworden in meiner großen Springform. Schöner und höher wird dein Kuchen, wenn du eine Backform von nur 24cm Durchmesser benutzt.

    • 500g Magerquark
    • 250g Frischkäse
    • 4 Eier
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 3 EL Xucker light
    • 2 TL Dinkelvollkornmehl
    • 1 Prise Salz
    • eine Hand voll Früchte nach Geschmack
    • ganz wenig Fett für die Form

Die Zubereitung vom Käsekuchen

Du gibst alle Zutaten mit Ausnahme vom Xucker in eine große Rührschüssel und mixt diese gut durch. Zum Schluss gibst du den Xucker löffelweise zu. So kannst du am besten abschmecken in welcher Intensität du die Süße haben möchtest.

schneller Low Carb Cheesecake

Nun legst du deine Springform mit Backpapier aus und fettest die Form am Seitenrand leicht ein. Du füllst die Teigmasse in die Form und stellst den Kuchen in den nicht vorgeheizten Backofen. Bei 160°C backst du den Kuchen etwa 45-50 Minuten.

Sollte der Kuchen kurz vor Ende der Backzeit zu stark bräunen, lege einfach ein Stück Backpapier oben auf die Form.

schneller Low Carb Cheesecake

Dein Cheesecake ist fertig, wenn du mit einem Holzstäbchen einstichst und du keine Quarkmasse mehr am Holz hast.

Lass ihn am besten im Ofen auskühlen. Kurz vor dem Servieren belegst du deinen Kuchen noch mit Früchten deiner Wahl. Ich habe ein paar tiefgefrorene Beeren genommen.

Ein leckeres Schlemmen und ¡Buen Provecho!

Was sagst du zu diesem Rezept?

Magst du doch lieber richtig richtige Zuckerbomben als Cheesecake? Dann guck‘ dir mal die Rezepte an. Ich habe da zum Beispiel den Poppigen Schwarzwäldermeinen Zopfkuchen oder als richtigen Käsekuchen den Cheesecake mit Spekulatius für dich. Probiere dich durch!

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Quark-Haferflocken-Waffeln

Luftige Quark-Haferflocken-Waffeln

Bald ist wieder Waffeltag in Schweden und wohl so auch überall auf der Welt. Das nehme ich zum Anlass, das Waffeleisen auszupacken und einige luftige Quark-Haferflocken-Waffeln zu backen.

Ich kann es nur immer wieder erwähnen. Waffeln gehen immer!! Das schreibe ich wohl auch in jeden Waffelpost. Es ist aber so. Egal welche Art Waffel, mein Mini steht voll darauf. Auch mit diesen Quark-Haferflocken-Waffeln habe ich wieder genau ins Schwarze getroffen!

Quark-Haferflocken-Waffeln

Ein weiteres Plus dieser Quark-Haferflocken-Waffeln ist, dass sie ohne Zucker auskommen. Das freut bestimmt jede „waffelbackgeplagte“ Mama. Ich musste das mal so schreiben, denn ich könnte für meinen Zwerg jeden Tag nach dem Kindergarten irgendwelche Waffeln backen. Und wenn nicht dieses Gebäck, dann Pfannkuchen!

Diese Quark-Waffeln sind besonders luftig, weil ein großer Schuss Mineralwasser in den Teig kommt. Logisch, dass das Backpulver auch einen guten Teil an Fluffigkeit leistet.

Jetzt ist es aber an der Zeit, dir die Zutaten zu verraten!

Das Rezept: luftige Quark-Haferflocken-Waffeln

für etwa 10 Waffeln

    • 100ml Mineralwasser mit Kohlensäure (am besten Classic)
    • 200ml Milch mit 1,5% Fett
    • 250g Magerquark
    • 3 Eier
    • 220g Mehl (wenn du hast nimm am besten Vollkornmehl)
    • 50g Haferflocken
    • 1 Pack Backpulver
    • und etwas Vanille-Aroma
    • zusätzlich benötigst du ganz wenig Butter zum Einpinseln des Waffeleisens

Quark-Haferflocken-Waffeln

 

Die Zubereitung der Haferflocken-Waffeln

Wenn du hast nimm zum Mixen eine Küchenmaschine. Ansonsten geht es natürlich auch mit einem Handrührgerät.

In eine große Schüssel gibst du zuerst die flüssigen Zutaten. Sprich das Mineralwasser, die Milch und die Eier. Diese Zutaten verrührst du. Nun gibst du den Magerquark hinzu und rührst auch wieder gut um.

Als Nächstes folgen die Haferflocken, das Mehl und das Backpulver, sowie etwas Vanille-Aroma.

Alle Zutaten mixt du solange bis ein glatter Teig entsteht.

Währenddessen heizt du dein Waffeleisen auf.

Die Waffelplatten pinselst du mit wenig Butter oder Margarine ein. Einfach damit die Quark-Haferflocken-Waffeln nicht festkleben. Bei meinem doch sehr einfachen Waffeleisen musste ich das alle paar Waffeln wiederholen, denn sie wollten schlichtweg nicht mehr vom Eisen. Das passiert mit der herkömmlichen Variante nicht, denn da nimmst du für den Teig auch immer einige Gramm Butter oder Margarine.

Die Waffeln goldbraun im Eisen ausbacken und warm servieren.

Am Schönsten schaut es aus, wenn du frisches Obst auf das Gebäck legst und mit etwas Puderzucker oder Puderxucker bestreust. Bei mir im Hause kommen die Quark-Haferflocken-Waffeln ohne Dekoration am besten an.

 

Zum Gut‘n und ¡Buen Provecho!

Welche Art Waffeln magst du denn am meisten? Sind meine Chia-Apfel-Waffeln, diese hier oder meine Lebkuchen-Waffeln dabei?

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

fluffig gesunde Chia-Apfel-Waffeln

Fluffige Chia-Apfel-Waffeln

Waffeln sind immer ein Hit. Egal wann, egal wo. Waffeln gehen immer. Nur sind sie meist eher schwer und süß. Klar das schmeckt prima. Doch warum sollten sie nicht auch noch gesund sein? Diese fluffigen Chia-Apfel-Waffeln erfüllen den Gesundfaktor!

Die Idee zu den Waffeln habe ich von Sophia geklaut. Das gebe ich zu. Nur habe ich wie immer etwas am Rezept geändert. Da ich noch nie Waffeln ohne Mehl gemacht habe, brauchte ich auch irgendwo einen Anhaltspunkt wie so ein Teig entstehen kann. Meine Abwandlung mit den Chia-Apfel-Waffeln entstand.

Außerdem kannst du diese Waffeln gut vorbereiten. Sie sind schnell gerichtet und du kannst sie ausgekühlt auch gut in eine Lunchbox packen und für unterwegs mitnehmen. So hast du gleich einen gesunden Snack mit den Chia-Apfel-Waffeln dabei.

fluffig gesunde Chia-Apfel-Waffeln

Was benötigst du nun für diese fluffigen Waffeln?

Die Zutaten für die Chia-Apfel-Waffeln

für ungefähr 3 Waffeln

    • 150g geriebener Apfel (alternativ ungesüßtes Apfelmus)
    • 60g feine Haferflocken
    • 1 TL Backpulver
    • 1 EL Chia-Samen
    • 1 Ei
    • 3 Eiweiß
    • etwa 20g Vanille-Xucker
    • 1 TL Rapsöl für das Waffeleisen

Die Angaben für die Waffeln sind für eine Portion. Bei mir wurden es drei Waffeln. Das kommt natürlich auf dein Waffeleisen hast. Hast du eins mit den rechteckigen belgischen Waffeln bekommst du wahrscheinlich nur zwei Waffeln von der Masse.

fluffig gesunde Chia-Apfel-Waffeln

Die Zubereitung der Waffeln

Wenn du frische Äpfel verwendest, so putzt und schälst du diese. Die Äpfel reibst du sehr fein.

Du gibst die geriebenen Äpfel oder das Apfelmus in einen Standmixer. Hinzu gibst du auch die Haferflocken, die Chia-Samen, das Backpulver, den Vanille-Xucker sowie das Ei und die Eiweiß. Nun mixt du im Standmixer alles zu einem feinen Teig.

Das Rapsöl benötigst du, um dein Waffeleisen gut einzupinseln. Bitte mach das auch sorgfältig, denn die Konsistenz vom Teig ist schon anders wie bei herkömmlichen Waffeln. Die Chia-Apfel-Waffeln neigen etwas dazu, am oberen Eisen kleben zu bleiben.

Dein Waffeleisen bringst du auf Temperatur. Den Teig gießt du portionsweise ein und backst die Waffeln aus.

Wenn du magst kannst du deine gebackenen Waffeln entweder mit Puder-Xucker bestreuen oder noch etwas Apfelmus darüber geben.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren. Lass es dir schmecken. ¡Buen Provecho!

Wenn du noch andere tolle Waffelrezepte für mich hast immer her damit. Ich liebe Waffeln! Schreib mir doch einfach einen Kommentar mit deinen Ideen für Waffelrezepte!

Für dich habe ich noch meine Lebkuchen-Waffeln. Die sind auch wahnsinnig lecker. Passen nur vielleicht jetzt nicht mehr so in die Jahreszeit. Aber du kannst dir das Rezept für den nächsten Spätherbst ja schon mal vormerken. *wink*

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

 

Knusprige Blätterteig Bolognese Tarte

Wie ihr wisst bin ich mit meinen Gerichten oft praktisch und schnell unterwegs. Diese Blätterteig Tarte ist mit Bolognese gefüllt und auch wieder ganz flink und einfach zubereitet. 

So lieben wir es. Lecker, knusprig und schnell gemacht! 

Die Blätterteig Bolognese Tarte ist bestimmt wieder nicht gerade etwas für die Fitness Küche, doch die Familie wird es lieben.

Hier sind die Zutaten:

  • 1 1/2 Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 400g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Karotte klein gewürfelt
  • 60g Baconwürfel
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver
  • 150ml Rinderbrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Worchestersauce
  • 3 EL Mehl (für Bolognese und zum Ausrollen)
  • 1 Eigelb
  • Springform 22cm
  • Backpapier

Die Zubereitung:

Den Ofen heizt ihr auf 200°C auf. 

Die Springform mit Backpapier auslegen. Einen Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und damit die Springform auslegen. Und zwar so, dass der Rand gern weit mit Teig ausgekleidet ist. Die Springform bis zu weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Öl in einem Topf erhitzen. Die gehackten Zwiebeln zusammen mit dem Bacon anrösten. Das Hackfleisch hinzugeben und anbraten. Nun noch die Karotten hineingeben und alles mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.

Die Rinderbrühe hinzugießen und aufkochen lassen. Das Tomatenmark, Worchestersauce und den Senf zugeben und gut verrühren. Mit 1 EL Mehl bestäuben. Kurz köcheln lassen.

Die Springform aus dem Kühlschrank holen und mit der Bolognese füllen. Die Bolognese glatt streichen.

Die zweite Packung Blätterteig quer halbieren und etwas ausrollen. Auf die Größe der Springform zuschneiden und als Deckel auf die Bolognese legen. Gut verschließen.

Das Eigelb verquirlen und damit die Tarte bestreichen.

Die Bolognese Tarte bei 200°C im Ofen ca. 20 Minuten backen.

Heiß servieren.

Ich wünsche euch wieder einen guten Appetit und ¡Buen Provecho!

bolognese, tarte, blätterteig
fluffig knusprige Bolognese Tarte


Wie findet ihr diese Blätterteig Bolognese Tarte? Bei uns ist die Tarte super gut angekommen und war ratzfatz verputzt!