glutenfrei und wunderbar saftig – mein spanischer Mandelkuchen

Mit diesem Rezept kommt wieder meine Spanien- bzw. IbizaLiebe ans Tageslicht. Warum auch nicht? So ein saftiger Mandelkuchen passt zu jeder Jahreszeit und gibt zusätzlich noch etwas Urlaubsfeeling hinzu!

Kaum habe ich den Kuchen gebacken und ein kleines Teaserfoto auf meinem Instagram-Kanal veröffentlicht, kommt mir der Gedanke…Mensch der ist komplett ohne Mehl, der ist glutenfrei. Also schiebe ich diesen wahnsinnig köstlichen Kuchen vor und er bekommt jetzt die ganze Aufmerksamkeit. Ich habe bemerkt, dass das Thema „Glutenfreie Ernährung“ für viele eine große Rolle spielt.

glutenfrei, saftig, wunderbar - der spanische Mandelkuchen

Glutenfreie Ernährung

Ich muss gestehen, dass für mich – zum Glück – das Thema glutenfreie Ernährung (noch) keine große Rolle in meinem Leben gespielt hat und ich mich dahingehend auch immer nur oberflächlich damit auseinandergesetzt habe.

Für mich heißt ohne Gluten – ohne Mehl und eben ohne diese Klebereiweiße, die durch die Verarbeitung entstehen. Mittlerweile weiß ich auch, dass Klebereiweiß ein Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Eiweißen ist. Es kommt im Samen von verschiedenen Getreiden vor.

Wenn du betroffen bist und dich glutenfrei ernähren musst, wie bist du darauf aufmerksam geworden, dass du diese Klebereiweiße nicht verträgst? Was waren deine Symptome und was musst du jetzt alles bei deiner Ernährung beachten?

Mein spanischer Mandelkuchen kommt komplett ohne Mehl aus, also ist er glutenfrei. Er besteht aus feinsten geriebenen Mandeln und Ei, viel Ei. Und genau das macht ihn so unübertroffen saftig und lecker.

Jetzt spanne ich dich nicht länger auf die Folter…auf geht es zum Rezept!

Der Spanische Mandelkuchen

Die Zutaten für eine 26cm Springform

  • 250g Puderzucker
  • 250g geriebene Mandeln
  • 8 Eier Größe M
  • 1 Orange (Saft und abgeriebene Schale)
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50g flüssige Butter
  • 2 cl spanischer Likör mit der zweistelligen Zahl
  • etwas geriebene Mandeln für die Form
  • Butter zum Einstreichen der Form
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Zubereitung des glutenfreien Mandelkuchens

Zuerst heizt du deinen Ofen auf 180°C vor.

Du trennst die Eier. Die Eigelbe und den gesiebten Puderzucker rührst du in der Küchenmaschine schaumig. Wenn sich die Eigelbe mit dem Puderzucker schön verbunden haben gibst du die abgeriebene Orangenschale, den Zimt und den Vanillezucker hinzu.

Im nächsten Schritt hebst du abwechselnd die gemahlenen Mandeln und die flüssige Butter unter die Eimischung.

Die Eiweiße schlägst du steif und hebst sie gleichmäßig und vorsichtig unter die Mandel-Ei-Masse.

Deine 26cm Springform legst du am Boden mit Backpapier aus und fettest die Ränder mit Butter ein. Danach bröselst du gemahlene Mandeln über den ausgestrichenen Rand der Form.

Du füllst die Mandel-Ei-Masse in die Form und streichst die Oberfläche glatt.

Dein glutenfreier Mandelkuchen backt auf der mittleren Schiene im Ofen bei 180°C etwa 45 Minuten.

Nach dem Backen lässt du den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen. Noch während der Mandelkuchen warm ist träufelst du die Mischung aus dem Likör und dem frisch gepressten Orangensaft über den Kuchen.

Zum Servieren wird der glutenfreie Kuchen dick mit Puderzucker bedeckt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen. ¡Buen Proveche!

Ich gönne mir gleich auch noch ein bis drei Stückchen vom Kuchen! So lecker!!

Wo ich gerade bei spanischen Mandelkreationen bin… kennst du schon meine Buttermilch-Mandel-Schnitten, die Mandel-Greixoneira oder die Blätterteig-Ensaimadas? Nein? Echt nicht? Also schnell noch mal auf die Rezepte hüpfen. Ich freue mich über jeden Kommentar zu meinen Rezepten.

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kerstin sagt:

    Leider ist es schon fast 22.00 am Abend – sonst würde ich direkt losbacken. Vielen Dank für das Rezept! Ich weiß, was ich morgen machen werde 😉

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Ich freue mich auf deine Fotos… 😘😘
      xoxo Sina

      Gefällt mir

  2. 1001food.de sagt:

    Danke für das Rezept. Hab den Kuchen low Carb nachgebacken. Ist super geworden. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Gern geschehen! Freut mich, dass du den nachgebauten hast. Wie hast du das LowCarb umgesetzt? Xoxo 💋

      Gefällt mir

  3. 1001food.de sagt:

    Einfach den Zucker durch Puder-Xucker ersetzt (Thermomix machts möglich) und den Likör weggelassen, nur mit Orangensaft getränkt 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Uiii das wird ja ein Luxuskuchen so mit Puderxucker! Aber warum Thermomix macht’s möglich?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s