Arroz con Leche – die Leckerei aus der Kindheit

Arroz con Leche oder ganz simpel Milchreis erinnert jeden an seine Kindheit. So erinnert es mich an meine Zeit als Kind und auch heute liebe ich dieses einfache Soulfood.

Diese Leckerei spaltet die Nation. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich mochte Milchreis schon immer. Jahrelang von meiner Oma zubereitet, später von einer Freundin. Und jetzt habe ich für mich ein suuuuuuper easy Rezept gefunden, bei dem du sagen wirst: ja jetzt liebe ich Arroz con Leche auch!

Arroz con Leche - die Leckerei aus der Kindheit - Milchreisliebe

Sei doch mal ehrlich. Milchreis erweckt schnell die Assoziation, dass man gefühlte Ewigkeiten ganz Aufmerksam am Herd stehen muss, um den Reis zu rühren, damit auch wirklich nichts anbrennt.

Glaube mir, mit diesem Rezept gelingt dir Milchreis, die Leckerei aus deinen Kindheitstagen, garantiert. Ohne Herumstehen, fast ohne Rühren und ohne anzubrennen.

Fangen wir einfach mal damit an, was du außer einem Topf, einem Herd und einem Holzrührlöffel (ganz wichtig) benötigst.

Die Zutaten für Arroz con Leche

  • 250g Milchreis
  • 1 Liter Milch in Zimmertemperatur
  • 1 EL Butter
  • 2 gestrichene EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zucker und Zimt zum Betreuen oder Obst nach Wahl

Milchreis ganz einfach
Die Zubereitung

Stelle deinen Topf auf die Herdplatte und erhitze darin die Butter. Wenn die Butter flüssig ist, kannst du den Milchreis in den Topf geben. Nun rührst du den Reis mit einem Holzlöffel solange, sodass der gesamte Reis mit einer dünnen Butterschicht ummantelt ist.

Wenn der Reis bereit ist, gibst du die zimmerwarme Milch hinzu. Weiterhin gibst du den Vanillezucker und die zwei Esslöffel Zucker in den Topf. Okay jetzt muss du etwas rühren, aber wirklich nur bis die Milch zu köcheln anfängt.

Jetzt nimmst du am besten eine andere kleine Herdplatte und schaltest die kleinste mögliche Temperatur ein. Darauf stellst du den Topf und verschließt ihn mit einem Deckel.

Ich stelle mir jetzt immer das Handy auf 12 Minuten. In dieser Zeit musst du absolut nicht am Herd sein. Lass den Reis langsam quellen. Nach den 12 Minuten gehst du zum Reistopf, rührst einmal durch, und startest den Timer wieder auf 12 Minuten. Nach diesen zweiten 12 Minuten merkst du schon, dass der Milchreis milchreisiger wird.

Nun stelle ich meinen Timer erstmal immer nur noch 10 Minuten. Bei mir ist der Milchreis danach soweit fertig, dass man ihn von der Kochstelle nehmen kann. Jetzt nochmal kurz umrühren. Fertig.

Die genaue Zeit für deinen Herd musst du dir langsam ertesten. Der gesamte Prozess geht auch komplett ohne Rühren und ohne Hitze von der Herdplatte, jedoch hast du deinen Milchreis damit nicht innerhalb von etwa 40 Minuten.

Nach der Quellzeit kannst du einen Arroz con Leche anrichten. Ich liebe Reis ganz simpel mit Zimt und Zucker.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Wie immer wünsche ich ¡Buen Proveche!

Wie magst du deinen Milchreis am Liebsten? Oder bist du Team Milchreis-Hater? Lass es mich wissen und bombardiere mich mit reichlich Kommentaren!

Wenn du eher andere Reisgerichte in herzhafter Form magst, dann schaue dir zum Beispiel mein Reisgratin, die Schwarzwälder Paella oder Olivenreis in Paprika an.

signatur-casaselvanegra

 

 

 

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Fred sagt:

    Das mit der Butter ist ein geiler Tipp! Werde ich definitiv mal auspobieren =)

    Gefällt 1 Person

    1. Ja dadurch kein Anbrennen 😉

      Gefällt mir

  2. Das werde ich definitiv ausprobieren! Ich steh nämlich bei Milchreis bis zu 45 Minuten rührend am Herd und trau mich mitunter noch nicht einmal ans Telefon! Vielen Dank für diesen tollen Tipp!
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das klappt definitiv. Viel Spaß beim schlemmen! Xoxo 😚

      Gefällt mir

  3. Das sieht wirklich super lecker aus meine liebe! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank xoxo 😚

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s