Die Weihnachtsbäckerei ist voll im Gange. Auch bei mir. Dieses Jahr habe ich mich für die wirklich süchtig machenden Mandelmakronen statt der gängigen Kokosmakronen entschieden!

Wo rennt denn nur die Zeit hin. Momentan komme ich kaum noch dazu, etwas für den Blog zu schreiben, geschweige denn, mich um mein neues Blog-Antlitz zu kümmern.

Die süchtig machenden Mandelmakronen

Ständig renne ich von A nach B, dann nach X, Y und Z und alles was noch wichtig ist, kommt zu kurz. So gibt es immer noch keinerlei Weihnachtsgeschenke in unserer Casa. Auch kein Geburtstagsgeschenk für den Sohnemann. Die zu bastelnden Sachen liegen im Arbeitszimmer in einer Ecke. Und meine Blogideen wachsen. Ich habe gerade so viel davon im Kopf, weiß aber gar nicht mehr, wann ich die alle verwirklichen soll.

Wenigstens habe ich mit den spanisch angehauchten Mandelmakronen einen Anfang geschafft.

Hast du vor Weihnachten auch immer so viel um die Ohren? Eigentlich habe ich gar nicht so viel zu tun, denke ich, trotzdem ist ein Tag mit 24 Stunden zurzeit viel zu kurz.

Jetzt machen wir uns aber mal in die Weihnachtsbackstube. Auf geht‘s: Mandelmakronen backen.

Die Zutaten für die Makronen

    • 2 unbehandelte Limetten
    • 350g geriebene Mandeln
    • 1 Eigelb
    • 3 Eiweiß
    • 1 Prise Salz
    • 150g Zucker
    • Backoblaten klein

Gerne kannst du die Limetten durch Orangen oder Zitronen ersetzen. Da ich aber gerade Limetten daheim hatte, habe ich sie mal so zubereitet. Dadurch bekommen sie eine spritzig frische Note.

Die Zubereitung der Mandelmakronen

Heize deinen Backofen auf 180°C vor.

Zuerst wäscht du die Limetten heiß ab und reibst sie trocken. Von beiden Limetten reibst du die Schale ab, von einer Limette presst du den Saft aus.

Mit einer Prise Salz zusammen schlägst du die drei Eiweiß steif. Dabei lässt du langsam den Zucker einrieseln.

Vorsichtig hebst du im nächsten Schritt das Eigelb, die geriebenen Mandeln, den Limettensaft und die geriebene Schale der Limetten unter das geschlagene Eiweiß.

Ein Backblech legst du mit Backpapier aus. Mithilfe von zwei Esslöffeln portionierst du die Mandelmischung auf die Backoblaten. Jetzt schiebst du die Mandelmakronen in den Ofen und lässt sie ungefähr 15 Minuten goldbraun backen.

Die süchtig machenden Mandelmakronen

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und ¡Buen Proveche!

Einfacher geht es nicht, stimmt‘s? Diese Mandelmakronen machen nicht nur süchtig, sondern sind auch echt mega schnell zubereitet.

Jetzt bist du richtig in Backlaune? Dann schau dir doch auch noch andere weihnachtliche Rezepte auf meiner Seite an. Ich freue mich, wenn du auch die falschen Blätterteig-Ensaimadas, den Roscon de Reyes oder die hässlichsten Kekse Deutschlands ausprobierst oder wenigstens anschaust! Bei den hässlichen Keksen weiß ich ja nun nicht, ob daran überhaupt Interesse besteht.

Signatur Casa Selvanegra Blog

11 Kommentare zu „Süchtig machende Mandelmakronen

  1. Oh, sehen die großartig aus! Und eine schöne Alternative für Leute, die Kokos nicht so gerne mögen. Schade, dass es erst Mittwoch ist, das Rezept wandert bis zum Wochenende auf meine To-do-Liste 🙂

    1. Ja es ist mal anders als ständig Kokos. Sind aber beide fein. Ich finde diese etwas mächtiger und vllt nicht so süß. Ich habe gerade noch do viele Ideen für Plätzchen im Kopf, aber keine Zeit mehr…muss ich wohl für Oktober 2018 aufschreiben 😉 xoxo Sina

Kommentar verfassen