Mit den doch ziemlich speziellen spanischen Orangen-Biskuits läute ich die diesjährige Weihnachts-Rezepte-Saison ein.

Ursprünglich sind diese Biskuits „nur“ ein winterlicher Snack. Sie werden jedoch normalerweise mit Zitronen verzehrt und ich dachte mir, dass man mit Orangen ein wunderbar weihnachtliches Rezept erstellen kann.

Die ganz speziellen weihnachtlichen Orangen-Biskuits

Und speziell sind sie, diese Biskuits. Diese buttrigen Cookies mit den kandierten Orangenscheiben schmecken so gut wie sie ausschauen. Auch wenn man doch die Schale beim Essen noch entfernen sollte, passen sie hervorragend zu einem guten Kaffee oder einem schwarzen Tee.

Ich kenne diese Biskuits nur mit der Schale um die (eigentlich) Zitronenscheibe. Aus diesem Grund habe ich meine winterlichen Orangen-Biskuits ebenso mit der Schale hergestellt. Allerdings habe ich mir auch bei der Version mit den Zitronen immer die Frage gestellt, wie man diese Cookies nun am galantesten verspeist. Ich mache es immer so, dass ich die Orangenscheibe abnehme, etwas über das Biskuit tröpfle und danach die Scheibe zur Hälfte knicke und bis zur Schale esse.

Wie würdest du das denn am geschicktesten anstellen? Oder die Schale mitessen? Macht man das auch?

Die Orangen Biskuits

für 12 Stück

Der Teig der Cookies

    • 180g Mehl, und etwas mehr für die Arbeitsplatte
    • 60g Zucker, und etwas mehr zum Bestreuen
    • 125g kalte Butter
    • geriebene Schale von einer Bio-Orange
    • 1 TL Orangensaft

Die kandierten Orangen

    • 150ml Wasser
    • 150g Zucker
    • 2 Bio-Orangen (in 12 Scheiben mit 0,5cm Dicke geschnitten)
    • einige Pinienkerne

Außerdem benötigst du:

    • Backpapier
    • 2 Backbleche
    • Rührschüssel
    • 2 Pfannen
    • Kuchengitter
    • Frischhaltefolie

Die Zubereitung der Orangen-Biskuits

Für die Herstellung der kandierten Orangen-Scheiben stellst du am besten ein mit Backpapier belegtes Backblech zurecht. Danach erhitzt du das Wasser in einer großen Pfanne auf mittlerer Hitze.

Wenn das Wasser kocht streust du den Zucker ein und rührst solange bis er sich aufgelöst hat. Lege eine Schicht Orangen-Scheiben in die Pfanne. Reduziere die Hitze und lass die Orangen in dem Zuckerwasser für etwa 8 Minuten köcheln. Dabei solltest du die Orangen-Scheiben nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

Sind die Scheiben dünn genug geschnitten merkst du nach der Kandierzeit, dass die Orangen leicht durchsichtig werden. Genau so sind sie richtig. Die fertig kandierten Orangen-Scheiben legst du jetzt auf das mit Backpapier belegte Backblech. Mit den übrigen Scheiben verfährst du genau wie eben beschrieben.

Alle kandierten Orangen-Scheiben stellst du bis zum Servieren auf die Seite.

Für die Herstellung des Teiges der speziellen Cookies mischst du das Mehl mit dem Zucker in einer Rührschüssel. Danach gibst du würfelweise die kalte Butter in diese Mischung. Die Würfelchen der Butter sollten in etwa 1cm groß sein.

Mische mit deinen Fingern den Teig. Es sollte ein krümeliger Mix dabei herauskommen. Gib jetzt die Orangenschale und den Orangensaft zur Mischung und knete daraus einen Teig. Forme ihn zu einer Kugel und lege ihn in Frischhaltefolie gewickelt für ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank.

Heize nach der Kühlzeit den Ofen auf 180°C auf.

Deinen gekühlten Teig rollst du jetzt auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus. Er sollte etwa einen halben Zentimeter dick sein. Nimm einen runden Plätzchen-Ausstecher, der ungefähr 8cm Durchmesser hat. Oder schau am besten, wie groß die größte Orangen-Scheibe ist und orientiere dich mit der Größe der Form an dieser.

Stich aus dem Teig 12 runde Teiglinge aus und lege sie auf ein weiteres mit Backpapier belegtes Backblech. Bestreue die ausgestochenen Teiglinge mit Zucker und backe sie für zirka 15-20 Minuten bis die Kanten goldbraun werden.

Nimm die fertig gebackenen Biskuits aus dem Ofen und lege sie zum Abkühlen auf ein Kuchengitter.

In der Zwischenzeit erhitzt du die zweite Pfanne und röstest die Pinienkerne. Zum Servieren legst du je eine Scheibe kandierte Orange auf die Biskuits und dekorierst mit den eben gerösteten Pinienkernen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ¡Buen Proveche!

Natürlich habe ich weitere weihnachtliche Ideen für dich. Magst du die Wolken-Kissen-Kekse ausprobieren oder Lebkuchen-Waffeln?

Die Idee zu diesem Rezept stammt aus dem Buch „The Ibiza Cookbook“.

Signatur Casa Selvanegra Blog

Kommentar verfassen