Werbung – Mein Besuch im Schwarzwaldhof Blumberg

Ich Schwarzwaldmädel liebe Schwarzwälder Schinken. Aber wo kommt mein geliebtes Lebensmittel, der Schinken, her? Diese Fragen wollte ich beantwortet wissen und dir davon berichten.

Viele meiner Rezepte enthalten Lebensmittel wie Schinken, sehr oft den Schwarzwälder Schinken von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut. Beim Kauf von meinem Schinken achte ich auf gute Qualität und kaufe regional. Was liegt da näher, als EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut Produkte zu erwerben, die auch noch direkt in meinem Heimatort verarbeitet werden? Mehr Regionalität geht fast nicht!

EDEKA Unsere Heimat - Echt & Gut

Edeka Unsere Heimat – Echt & Gut

Bei mir im Schwarzwald beziehungsweise im Gebiet der EDEKA Südwest in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen gibt es die Produkte der Eigenmarke Unsere Heimat – Echt & Gut. Das sind Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Molkereiprodukte und eben auch Wurstwaren, wie zum Beispiel der Schinken.

All diese Produkte der EDEKA Südwest Eigenmarke unterliegen strikten Vorschriften. Sie müssen in der Region angebaut und in der Region verarbeitet werden. Ständige Qualitätskontrollen sorgen dafür, dass du dir als Endverbraucher sicher sein kannst, dass die Unsere Heimat Produkte allen Anforderungen entsprechen.

Wie wird der Schinken verarbeitet?

Das interessierte mich schon seit einigen Jahren.

Aus diesem Grund habe ich den Schwarzwaldhof in Blumberg besucht. Diese Firma liegt bei mir im Ort, direkt an meiner Joggingstrecke, ich erwerbe oft meine Fleischprodukte dort und einige Freunde und Bekannte arbeiten eben da.

Wann immer ich am Schwarzwaldhof vorbei laufe, nehme ich einen speziellen Geruch wahr und mich brannte es zu wissen, was genau in diesem Betrieb gemacht wird.

EDEKA Unsere Heimat - Echt & Gut Schwarzwaldhof Blumberg
Der Schwarzwaldhof in Blumberg

Wie wird aus der Rohware ein Genuss-Artikel?

Vor einigen Tagen durfte ich zusammen mit meinem Mann den Schwarzwaldhof Blumberg besuchen. Wir wurden freundlich begrüßt und mit einem Kaffee empfangen. In der gemütlichen Schwarzwaldstube in dem Betrieb wurde uns alles Wissenswerte über den Hof an sich und über die Vorschriften für die Produktion von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut erläutert. Mit einer Videopräsentation und im Gespräch mit Herrn Pöschel wurde uns bildlich viel vom Betrieb und der Produktion, den Anforderungen an EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut erläutert.

EDEKA Unsere Heimat - Echt & Gut
Willkommen auf dem Schwarzwaldhof

Uns wurde erklärt, dass „Schwarzwälder Schinken“ ein knochenloser geräucherter Rohschinken ist. Dieser wird im Schwarzwald nach einer festgelegten Produktspezifikation hergestellt. Seit 1997 ist „Schwarzwälder Schinken“ eine geschützte geographische Angabe (g.g.A.) der Europäischen Region. Das bedeutet, dass das Fleisch für die Herstellung nicht aus der Schwarzwälder Region kommen muss. Es darf aus komplett Deutschland oder anderen Regionen von Europa stammen.

Nur 10% der verarbeiteten Schweinekeulen stammen aus Baden-Württemberg. Der Schwarzwaldhof Blumberg hat es sich nicht nehmen lassen und wollte ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt haben. So stammen hier die Schweinekeulen für die Herstellung vom „Schwarzwälder Schinken“ für EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut ausschließlich aus Baden-Württemberg.

Nach dieser interessanten Vorführung ging es endlich direkt in die Produktion. Wir waren wahnsinnig gespannt. Uns war absolut nicht bewusst wie viele Arbeitsschritte nötig waren, bis der Schinken den Weg in die Regale der EDEKA Märkte findet.

Die Werksführung

Was erwartet uns. Genau! Zuerst hieß es für uns Haare zusammenbinden, Schmuck abnehmen und in wunderhübsche Kleidung schlüpfen. Wir zogen uns die Hygieneanzüge an und machten uns auf den Weg in die Produktion. Herr Pöschel vom Schwarzwaldhof wollte uns den genauen Weg der Produktion vom „Landrauchschinken“ beziehungsweise vom „Vesperspeck“ zeigen, der für EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut verarbeitet wird.

Wir begannen in der Anlieferung. Die mit dem Qualitätssiegel markierten Rippenstücke kommen auf dem Schwarzwaldhof an und werden direkt von den zuständigen Mitarbeiten auf beste Qualität kontrolliert. Die Rohware für EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut ist immer gelb umrandet und mit dem gelben Siegel ausgestattet. So kann man genau rückverfolgen welche Ware für welches Produkt genommen wurde.

Nach der Anlieferung kommt die Rohware zum Pökeln. Hier wird das Fleisch in Salz mit einer bestimmten Würzmischung eingelegt und erlangt so Haltbarkeit. Fertig gepökelt werden die Schinkenstücke in Form gebracht, damit diese eine gleichmäßige Größe erhalten und perfekt geräuchert werden können.

Wusstet du, dass von der Anlieferung der Ware bis zum Verkauf im Geschäft etwa 12 Wochen vergehen?

Nach der Reifezeit kommen die Schinkenstücke in den Zuschnitt und zur Verpackung.

Qualitätskontrollen

Ständig wird in der Qualitätskontrolle frisch verpackte Ware entnommen und getestet. Es wird festgestellt, ob die Verpackung absolut luftdicht verschlossen ist und ob der Sauerstoffanteil in der Verpackung unter 0,8% liegt. Auf dem Etikett der Verpackung steht unterhalb des Mindesthaltbarkeitsdatums die Nummer unter der man den genauen Lauf in der Firma genau jenes Produktes entnehmen kann. Und für dich als Verbraucher kannst du anhand vom auf der Verpackung aufgedruckten QR-Codes sehen, welchen weg dein Schinken genommen hat.

Jedes Produkt vom Schwarzwaldhof wird nach dem Etikettieren noch durch den Metalldetektor geschickt, sodass sichergestellt werden kann, dass keinerlei Metallstücke in das verkaufsfertige Produkt gelangt sind.

Danach geht es ab in die Kolli-Verpackung für den Versand und zu dir in deinen EDEKA Markt.

Wie ist das bei dir? Schaust du auf Regionalität und kennst du die Regionalmarke von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut?

Weitere interessante Informationen und Aktionen zu Unsere Heimat Produkten kannst du auf der Facebook-Seite von EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut finden. Klick‘ mal rein!

Signatur Casa Selvanegra Blog

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

7 Kommentare zu „[Werbung] So wird der Schinken zum Schwarzwälder Schinken – ein Blick hinter die Kulissen mit EDEKA Unsere Heimat – Echt & Gut 

  1. Ich bin froh, dass ich nicht irgendwo jogge, wo es nach Schinken duftet. Genauso wenig möchte ich in Italien über einer Bäckerei wohnen! 😀
    Schinken vom Schwarzwaldhof haben wir, natürlich nicht den „Unsere Heimat“. Gut zu wissen, dass du eine Empfehlung ausspricht. Wegen der Regionalität bin ich in einer Schwärmerei und dort gibt es Produkte aus dem Umkreis. Hier in dem Konglomerat hat man es sonst schwierig mit der Direktversorgung ohne große Hamsterfahrten übers Land.

    1. Bei euch gibt es Schinken von unserem Schwarzwaldhof? Ja das mit der Joggingstrecke..manchmal ist es cool frischen Schinken zu schnüffeln, morgens auf meiner Runde ist mir es teilweise auch zu viel. Nun das ist eh bald vorbei, weil die ihren Schornstein fast verdoppelten müssen wegen neuen Vorschriften…

  2. Ich muss gestehen, ich bin keine Liebhaberin von Schwarzwaldschinken, der ist mir einfach zu salzig.
    Aber ich finde deine Berichte über deine Region sehr interessant und lese sie sehr gerne.
    Also dafür ein nettes Dankeschön.

      1. Also Serrano und Parmaschinken mag ich so gar sehr und auch den Ostsee (Katen)-Schinken. Die sind oft Luftgetrocknet und nicht so salzig. Außerdem muss Schinken sehr dünn geschnitten werden, damit man seinen vollen Geschmack so richtig gut schmecken kann.
        Liebe Grüße von Roswitha

      2. Siehst du ich mag alle und ich finde denn Serrano auch recht salzig. Mir fällt das evtl nicht so auf, weil ich sie in meinen Gerichten verwende und weniger pur esse? 🤷🏼‍♀️ xoxo Sina

      3. Na wie es doch so schön heißt „alles ist eine Geschmacksfrage“. Ich finde jetzt nicht, das der Serranoschinken zu salzig ist, aber auch da gibt es Unterschiede.
        Liebe Grüße und gute Nacht, Roswitha

Kommentar verfassen