Das legendäre Bauernfrühstück. Ich habe es leicht neu interpretiert, damit meine Kindheits- und Jugenderinnerungen mit dem Schwarzwald, in dem ich heute lebe, verschmelzen.

Hast du nicht auch solche Gerichte, die du als Kind oder Teenie so oft gegessen oder in Wirtschaften bestellt hast, aber niemals selbst zubereitet hast? So geht es mit mit dem legendären Bauernfrühstück.

Das legendäre Schwarzwälder Bauernfrühstück

Woran ich mich noch genau erinnere, dass ich es fast täglich in der Kantine meines Ausbildungsbetriebes bestellt habe. Dort habe ich es so geliebt und oft auch mit meinem Vater zusammen mittags verspeist. Es war so göttlich dort. Eben legendär, dieses Bauernfrühstück.

Aber obwohl es ein so einfaches klassisches Essen ist, wurde es trotzdem nie zu Hause zubereitet und ich habe es wohl auch sehr lange verdrängt, dass es das Bauernfrühstück überhaupt gibt. Jetzt möchte ich es wieder aufleben lassen. Das legendäre Bauernfrühstück wird neu interpretiert.

Das Schwarzwälder Bauernfrühstück

die Zutaten für 2 reichliche Portionen

    • 6 kleine bis mittelgroße Kartoffeln
    • 6 Eier
    • 6 Scheiben Schwarzwälder Schinken
    • 1 Zwiebel
    • Salz und Pfeffer
    • etwas Petersilie
    • zur Deko Gurkensticks
    • 2 EL Öl
    • 2 etwa gleichgroße Pfannen (zwei Portionen)

Wie du siehst braucht man für diesen legendären Klassiker auch kaum Zutaten. Vieles wird bei dir als Grundzutat zu Hause bereit stehen.

Das legendäre Schwarzwälder Bauernfrühstück

Die Zubereitung des legendären Bauernfrühstücks

Du kochst zuerst die Kartoffeln mit der Schale. Pellst diese und lässt sie kurz abkühlen. Ich bereite Kartoffeln für Bratkartoffeln, was die Basis ist, meist einen Tag vorher vor. So lassen sich die Kartoffeln besser braten.

Im nächsten Schritt würfelst du die Zwiebel und den Schwarzwälder Schinken. Je drei Eier verquirlst du in je einer Tasse und würzt mit Pfeffer und Salz. Zusätzlich streust du noch etwas Petersilie ein.

Sind deine Kartoffeln gut abgekühlt? Dann geht es los: Du schneidest die Kartoffeln in Scheiben, erhitzt das Öl in zwei Pfannen und brätst je die Hälfte kross an. Die Zwiebelwürfel gibst du auch je zur Hälfte in die Pfannen und lässt diese zusammen mit den Kartoffeln goldbraun werden.

Kurz vor Ende der Bräunungszeit gibst du den Schwarzwälder Schinken je zur Hälfte in die Pfannen und brätst ihn kurz mit.

Wenn die Kartoffelmischung die gewünschte Bräunung hat, schiebst du sie in eine Hälfte der Pfanne. Das machst du natürlich bei beiden Pfannen gleich. Die verquirlten Eier gießt du über die Kartoffel-Schinken-Mischung. Jetzt läuft das Ei auch in die andere, leere Seite der Pfanne.

Sobald das Ei gestockt ist, nimmst du einen Pfannenwender und schlägst die Nur-Ei-Seite über die Ei-Kartoffel-Seite.

Dein legendäres Bauernfrühstück ist fertig und kann auf die Teller. Mit Gurke garnieren und verschlemmen.

Was ist denn dein ultimatives Essen der Kindheit? Probierst du auch mein Bauernfrühstück aus? Ich freue mich über deine Meinung.

Viel Spaß beim Probieren und ¡Buen Provecho!

Dieses Gericht passt hervorragend zu einem Beitrag, der in zwei bis drei Wochen hier auf dem Blog erscheinen wird. Also sei gespannt und schau‘ immer wieder mal rein.

Um die Wartezeit zu verkürzen kannst du gerne andere Kartoffelgerichte von mir austesten und verschlemmen. Also ran an die Töpfe und zum Beispiel die spanisch-badische Tortilla Selvanegra oder die Gemüse-Tortilla mit Feta zubereiten.

Signatur Casa Selvanegra Blog

3 Kommentare zu „Das legendäre Bauernfrühstück – neu interpretiert

Kommentar verfassen