Was passiert in der CasaSelvanegra, wenn ein neues Waffeleisen im Hause ist? Genau – ich backe gleich mal wieder Waffeln. Knusprige Koskos-Dinkel-Waffeln sind es dieses Mal geworden.

Neulich hat mich im Discounter ein Waffeleisen angelacht. Ich wollte schon immer ein anderes Eisen haben, weil ich gern auch mal belgische Waffeln backen wollte. Und dann standen sie herum. In grün und rosa. Beides nicht meine Farben, doch ich habe mich dann mädchenlike für rosa entschieden. Nun konnte es losgehen. Kokos-Dinkel-Waffeln sollte es geben.

Kokos Dinkel Waffeln

 

Anfangs war ich dann schon skeptisch, ob das Waffeleisen was taugt. Es hat nur 750 Watt und ist ein 3 in 1 System. Man kann damit auch Waffelnüsse und Motivwaffeln backen. Die Skepsis war aber schnell hinüber! Das Eisen hat mich überzeugt. Auch wenn es vielleicht etwas länger dauert. Aber – es lässt sich so viel einfacher reinigen wie mein altes Herzwaffeleisen.

So habe ich vor dem Backen der Kokos-Dinkel-Waffeln natürlich erstmal die Platten gereinigt und ganz dünn mit Butter eingestrichen. Und siehe da, ich brauchte nur ein einziges Mal das Eisen einstreichen. Bei dem anderen Waffeleisen musste ich bei den Quarkwaffeln und den anderen Waffelvariationen ohne Margarine oder Butter, schon öfter mal nachpinseln.

Aber nun habe ich genug vom neuen pinken Waffeleisen geschwärmt. Nun willst du sicher endlich wissen, welche Art Waffeln es diesmal geworden sind. Mir war nach Kokos und Quark und Dinkelmehl. Was hälst du von dieser Kombi?

Hier sind die Zutaten:

Kokos-Dinkel-Waffeln – die Zutaten

    • 100ml Mineralwasser mit Kohlensäure (am besten Classic)
    • 200ml Kokosmilch
    • 250g Magerquark
    • 3 Eier
    • 220g Dinkelvollkornmehl
    • 50g Kokosflocken
    • 1 Pack Backpulver
    • zusätzlich benötigst du ganz wenig Butter zum Einpinseln des Waffeleisens

Die Kokosflocken braucht es nicht unbedingt. Ich finde es aber spannend, wenn ich ab und zu auf eine Kokosflocke beiße!

Kokos Dinkel Waffeln

Die Zubereitung der Waffeln

Im Prinzip ist dieses Rezept nur eine Abwandlung von meinen Haferflocken-Waffeln. Wenn du die schon kennst, dann weißt du auch wie es geht!

Wenn nicht, dann schreibe ich dir hier die Anleitung auf. Also… du nimmst eine große Schüssel und gibst zuerst alle flüssigen Zutaten in die Schüssel. Das Mineralwasser, die Kokosmilch, die Eier. Diese drei Komponenten verrührst du gut.

Als nächstes gibst du die 250g Magerquark hinzu. Du rührst wieder alles gut. Jetzt gibst du das Mehl, die Kokosflocken und das Backpulver hinzu und mischt einen glatten recht flüssigen Teig. So einfach ist das.

Dein Waffeleisen heizt du nun vor und bestreichst die Waffelplatten dünn mit Butter oder Margarine.

Portionsweise gibst du den Waffelteig in das Eisen und backst die Waffeln schön knusprig dunkel aus. Ich mag Waffeln recht gern knuspig und relativ dunkel ausgebacken.

Das Dinkelmehl gibt zusätzlich zum Kokosgeschmack noch ein nussiges Aroma. Sind sie nicht schön geworden? Hach ja ich lobe mich grad. Oder eher das Waffeleisen. Ich freue mich einfach so über mein kleines neues Helferlein.

Wenn du nun magst, dann wünsche ich dir ein fröhliches Nachbacken und ¡Buen Provecho!

Hast du auch schon meine Chia-Apfel-Waffeln oder meine Lebkuchen-Waffeln probiert?

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

6 Kommentare zu „Knusprige Kokos-Dinkel-Waffeln

Kommentar verfassen