Enthält Werbung durch Verlinkung

Waffeln sind immer ein Hit. Egal wann, egal wo. Waffeln gehen immer. Nur sind sie meist eher schwer und süß. Klar das schmeckt prima. Doch warum sollten sie nicht auch noch gesund sein? Diese fluffigen Chia-Apfel-Waffeln erfüllen den Gesundfaktor!

Die Idee zu den Waffeln habe ich von Sophia geklaut. Das gebe ich zu. Nur habe ich wie immer etwas am Rezept geändert. Da ich noch nie Waffeln ohne Mehl gemacht habe, brauchte ich auch irgendwo einen Anhaltspunkt wie so ein Teig entstehen kann. Meine Abwandlung mit den Chia-Apfel-Waffeln entstand.

Außerdem kannst du diese Waffeln gut vorbereiten. Sie sind schnell gerichtet und du kannst sie ausgekühlt auch gut in eine Lunchbox packen und für unterwegs mitnehmen. So hast du gleich einen gesunden Snack mit den Chia-Apfel-Waffeln dabei.

fluffig gesunde Chia-Apfel-Waffeln

Was benötigst du nun für diese fluffigen Waffeln?

Die Zutaten für die Chia-Apfel-Waffeln

für ungefähr 3 Waffeln

    • 150g geriebener Apfel (alternativ ungesüßtes Apfelmus)
    • 60g feine Haferflocken
    • 1 TL Backpulver
    • 1 EL Chia-Samen
    • 1 Ei
    • 3 Eiweiß
    • etwa 20g Vanille-Xucker
    • 1 TL Rapsöl für das Waffeleisen

Die Angaben für die Waffeln sind für eine Portion. Bei mir wurden es drei Waffeln. Das kommt natürlich auf dein Waffeleisen hast. Hast du eins mit den rechteckigen belgischen Waffeln bekommst du wahrscheinlich nur zwei Waffeln von der Masse.

fluffig gesunde Chia-Apfel-Waffeln

Die Zubereitung der Waffeln

Wenn du frische Äpfel verwendest, so putzt und schälst du diese. Die Äpfel reibst du sehr fein.

Du gibst die geriebenen Äpfel oder das Apfelmus in einen Standmixer. Hinzu gibst du auch die Haferflocken, die Chia-Samen, das Backpulver, den Vanille-Xucker sowie das Ei und die Eiweiß. Nun mixt du im Standmixer alles zu einem feinen Teig.

Das Rapsöl benötigst du, um dein Waffeleisen gut einzupinseln. Bitte mach das auch sorgfältig, denn die Konsistenz vom Teig ist schon anders wie bei herkömmlichen Waffeln. Die Chia-Apfel-Waffeln neigen etwas dazu, am oberen Eisen kleben zu bleiben.

Dein Waffeleisen bringst du auf Temperatur. Den Teig gießt du portionsweise ein und backst die Waffeln aus.

Wenn du magst kannst du deine gebackenen Waffeln entweder mit Puder-Xucker bestreuen oder noch etwas Apfelmus darüber geben.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren. Lass es dir schmecken. ¡Buen Provecho!

Wenn du noch andere tolle Waffelrezepte für mich hast immer her damit. Ich liebe Waffeln! Schreib mir doch einfach einen Kommentar mit deinen Ideen für Waffelrezepte!

Für dich habe ich noch meine Lebkuchen-Waffeln. Die sind auch wahnsinnig lecker. Passen nur vielleicht jetzt nicht mehr so in die Jahreszeit. Aber du kannst dir das Rezept für den nächsten Spätherbst ja schon mal vormerken. *wink*

Signatur Casa Selvanegra Blog

 

 

Advertisements

18 Kommentare zu „Fluffige Chia-Apfel-Waffeln

      1. Beim Waffeleisen kann man auch auf das Öl verzichten (außer als Geschmacksträger) und einfach ein Backpapier in der Mitte falten und den Waffelteig dazwischen legen :-). Hat auch gleichzeitig den Vorteil, dass man nicht wirklich mehr das Waffeleisen reinigen muss.

        Gefällt 1 Person

      2. Das ist eine interessante Version. Ich hätte nur Bedenken, dass das Waffelmuster nicht richtig zur Geltung kommt? Das mit dem Reinigen ist stark eisenabhängig. Ich besitze zwei Waffeleisen und bei einem kann der Teig in so eine Rinne fließen und da nervt das schon arg, wenn Teig reinläuft. Bei dem anderen kann man die Platten einfach abnehmen und spülen.

        Gefällt mir

  1. Sehr gerne wieder, mmmmh! Ich habe auch drei Eigelb zum Teig gegeben und einen kleinen Schuss Milch dazu, weil mein Mixer das so nicht zerkleinern wollte. Ich hatte aber knapp 100g Haferflocken, weil es für drei reichen sollte. Dazu gab es einen Klecks Naturjoghurt und frisches Obst. Ein super Urlaubs- oder Sonntagsfrühstück. Wir waren Waffel-Glücklich ;-))

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s