Der 6. Januar. Tag der Heiligen Drei Könige, dem Dia de los Reyes (Els Reis Mags). Es ist der Höhepunkt der weihnachtlichen Feierlichkeiten in Spanien und auf Ibiza.

 
Mit dem Dreikönigstag ist auf Ibiza der Höhepunkt und der Abschluss der weihnachtlichen Feierlichkeiten erreicht. Traditionell findet hier erst am 6. Januar die Bescherung statt.
 
Wie ich schon in meinem Weihnachtbericht über Ibiza geschrieben hatte, ziehen in vielen Orten bereits einen Tag vor dem Dreikönigstag die Weisen aus dem Morgenland in die Dörfer ein.
Auf Ibiza landen sie im Hafen von Eivissa und ziehen von dort mit einer Prozession durch die Altstadt. In den anderen größeren Orten verkleiden sich die Einheimischen als Heilige Drei Könige und werfen den Kindern Süßigkeiten zu.
 
Am Abend stellen die Kids ihre Schuhe mit Stroh und Wasser vor die Türe, um hoffentlich am 6. Januar reichlich beschenkt zu werden.
 
Endlich ist für die Kinder der 6. Januar erreicht. Heute finden alle Feierlichkeiten ihren krönenden Abschluss. Es gibt ein Festessen im Kreise der Familie und die Spezialität des Tages wird gegessen. 
 


Der Roscon de Reyes – der Dreikönigskuchen.

 
Der Dreikönigskuchen ist ein Hefekuchen in Ringform. Ähnlich ist er sicher auch in Deutschland in überwiegend katholischen Gebieten bekannt. In der Schweiz und in Teilen Frankreichs wird er traditionell auch am Dreikönigstag gegessen.
 
Im Kuchen ist eine Figur, eine Krippefigur oder eine Mandel eingebacken. Alle essen eifrig die Kuchenstücke und wer in seinem Stück die eingebackene Figur findet, ist der König des Tages!
 
Wenn das mal nicht eine schöne Tradition ist!
 
Gefeiert wird bis in die tiefen Abendstunden und dann ist auch auf Ibiza oder in ganz Spanien Weihnachten vorüber.
 
Für euch habe ich heute passend zum Thema meine Variante des

Roscon de Reyes. 

Roscon de Reyes Dreikönigskuchen

 

Die Zutaten

 

  • 400g Weizenmehl
  • 25g Hefe
  • 150ml lauwarme Milch
  • 120g Butter
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 100g geriebene Mandeln
  • etwas Licor 43
  • 1 Eigelb
  • kandierte Zitrone
  • Hagelzucker (ich habe Zuckerperlen benutzt)

 

Die Zubereitung
 

Ihr gebt das Mehl in eine große Schüssel und macht in der Mitte eine Mulde. In diese Mulde bröselt ihr die Hefe. Die Hefe rührt ihr mit etwas Milch und einem Löffel Zucker glatt. Die Mischung zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis sich die angerührte Hefe vermehrt hat.
 
Nach dieser Wartezeit gebt ihr den restlichen Zucker, die Eier, die Butter, den Abrieb von Orange und Zitrone, den Licor 43, die Mandeln und den Rest Milch zum Mehl mit der Hefe und knetet alles zu einem glatten Teig.
 
Diesen Teig lasst ihr nochmals etwa eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen.
 
Den Backofen heizt ihr auf 200 Grad vor. 
 
Jetzt knetet ihr den Teig nochmals durch und formt eine Rolle. Diese Rolle formt ihr zu einem Ring. Es ähnelt einem riesigen Donut. Ihr belegt ein Backblech mit Backpapier und legt diesen Ring aufs Blech. Dort muss der „Donut“ nochmal 20 Minuten zugedeckt gehen.
 
Nun wird der Kuchen mit Eigelb bestrichen und mit Hagelzucker und den kandierten Früchten verziert.
 
Den Dreikönigskuchen backt ihr im Ofen etwa 30 Minuten.

Roscon de Reyes Dreikönigskuchen

Roscon de Reyes Dreikönigskuchen
 
Habt ihr Appetit bekommen? So lecker! Ich wünsche euch wie immer ein ¡Buen Provecho!
 
Und wie begeht ihr den 6. Januar? Feiert ihr richtig den Dreikönigstag oder ist er bei euch ein normaler Arbeitstag? Bei uns ist heute Feiertag!


Fotocredit: Titelbild Quelle Pixabay

Advertisements

5 Kommentare zu „Das Dreikönigsfest auf Ibiza / Rezept Roscon de Reyes – Dreikönigs-Kuchen

  1. Hallo Sina 🙂
    Ich folge deinem Blog schon länger und bin deshalb gerade auf deinen Beitrag aufmerksam geworden 😉 Seit Ende Oktober läuft bei mir eine Blogparade zum Thema „Brauchtum und Tradition“ – vielleicht hättest du Lust, mit deinem Beitrag daran teilzunehmen (Link: https://altmuehltaltipps.wordpress.com/2016/10/24/brauchtum-und-tradition/)? Ich finde ihn sehr interessant und könnte mir vorstellen, dass er gut dazu passt 😉
    Der Dreikönigskuchen war mir überhaupt kein Begriff 🙂
    Liebe Grüße, Kerstin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s