Schokolade für die Eiskönigin

Heute gibt es wieder mal etwas aus der Kategorie „gesehen und für wunderschön befunden – nachgemacht und Mist geworden“!

Neulich beim Stöbern im Netz nach Ideen für den Kindergeburtstag bin ich auf Eisblumen-Cake-Pops gestoßen. Ich fand diese Blumen für die Eiskönigin so wunderschön. Es war zwar unpassend für einen Geburtstag für einen Jungen, doch als Weihnachtsplätzchen fand ich die Frozen Cake Pops Mega!

Die Anleitung hab ich mir angeschaut und dachte, hach ganz easy. Denkste!

Ja okay es war nicht wirklich schwer, aber kniffelig, dauerte hingegen der Beschreibung ewig und sah im Resultat auch absolut nicht so schön aus wie die im Netz gefundenen Eisköniginnen-Eisblumen.

Die Zutaten waren schnell besorgt. Knabberbrezeln, weiße Kuvertüre, Rollo Schoki, Cake-Pops-Stiele und Glitzerdeko. Also legte ich mal los…

Das musst du besorgen für die Eisblumen für die Eiskönigin 

  • Knabberbrezeln
  • Weiße Kuvertüre
  • Rollo Schoki
  • Cake-Pop-Stiele
  • Deko nach Wunsch

So ‚baust‘ du Schokolade für die Eiskönigin 

Den Backofen heizt du auf etwa 100°C auf.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und je vier Brezeln um einen Rollo herum platzieren. Die Brezeln sollten sehr nah, am besten ganz nah, an der Schoki sein. Auf ein Backblech passen ungefähr fünf von diesen Kreationen.

Du schiebst das Blech solange in den Ofen, bis der Rollo leicht zu schmelzen beginnt. 

Gleich wieder herausholen, die Brezeln schön angeordnet in den Rollo stecken, den Cake-Pop-Stiel auch in die Schoki schieben und abkühlen lassen. Jetzt kommt auch schon der erste Haken. Beschrieben war: kurz auskühlen lassen. Nun, es dauert mindestens eine Stunde und am besten steckst du das Backblech in den Kühlschrank damit der Rollo wieder fest wird.

Nun hast du ausreichend Zeit, die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen zu lassen. 

Haken Nummer zwei: man sollte die Brezel-Blumen in die warme Kuvertüre tauchen, sodass die weiße Schokolade die Brezeln rundherum ummantelt. Tja, warme Schokolade auf kalte Schokolade macht? Genau: die gerade fest gewordenen Rollos wurden dadurch wieder weich und die Brezeln hielten nicht mehr.

Also kamen die Brezel-Blumen,die die Schneeflocken für kleine Eisköniginnen werden sollen, wieder auf das Backblech. Die weiße Kuvertüre habe ich dann teilweise über die Brezeln gestrichen, teilweise gegossen. Naja, sieht nicht so schön auf wie auf dem Bild im Internet. 

Ich dachte mir… lassen wir es mal fest werden. Sieht dann schon gut aus. Folglich habe ich die Blumen für die Eiskönigin noch verziert und das Blech wieder zum Auskühlen in den Kühlschrank geschoben. 

Etwa eine Stunde später waren die Eisblumen fast fest und ich konnte sie vom Backblech lösen. Haken Nummer drei: da die Schokoladen-Blumen nicht in die Kuvertüre getaucht worden sind, sondern nur damit bestrichen wurden, ist auch nur die Vorderseite schokoladig.

Und es sieht eben auch eher misslungen aus.

Eisprinzessin Frozen eisblume schneeflocke cake Pop

Eisprinzessin Frozen eisblume schneeflocke cake Pop

Was meint ihr? Kann man damit einen Frozen Fan und Olaf glücklich machen?

Eisprinzessin Frozen eisblume schneeflocke cake Pop

Advertisements

Anleitung für deine weihnachtliche Tischdeko | Servietten-Bäumchen

Dir fehlt noch eine kleine Dekoidee für deine Festtafel? Ich habe hier die Anleitung für dich, wie du deine Servietten als Hingucker präsentierst!

Vor einigen Tagen hatte ich einen Blogpost über meine gedeckte Weihnachtstafel. Auf dem Tisch hatte ich neben schönen Tellern und weihnachtlicher Deko auch auf den Tellern die Servietten als kleine Tannenbäumchen drapiert. Das kam so gut an, dass ich dir heute in einfachen Schritten zeige wie das funktioniert.

Was benötigst du für Serviettenbäumchen?

  • Grüne Servietten in der Menge wie du Gäste haben wirst (nimm wenn es geht Stoffservietten. Das wirkt opulenter. Ich hatte leider nur Papierservietten zur Hand.)
  • Zimtstangen in der gleichen Menge wie die Servietten
  • Schwarz-weißen Faden
  • evtl. kleine Sterne aus Holz für die Baumspitze zum Aufkleben

Und so geht die Serviettentechnik

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

1. eine Serviette auf die Spitze gestellt vor dich legen mit der offenen Seite nach oben

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

2. Das erste Blatt der Serviette nach unten falten

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

3. mit den anderen einzelnen Blättern genau so verfahren, nur je einige Millimeter kürzer falten.

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

4. eine Seite nun schräg nach hinten falten. Eine kleine Hilfe ist, wenn du die Serviette erst einmal in der Mitte längs knickst.

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

5. Mit der anderen Seite genau so verfahren.

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

6. jetzt schiebst du das obere Blatt nach hinten

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

7. Mit den anderen Ecken machst du genau dasselbe

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

8. Nun die untere Spitze hinten hineinstecken

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

9. die Zimtstange mit dem Faden umwickeln und hübsch zusammenbinden. Zimtstange in das Bäumchen schieben. Fertig!

Anleitung Serviettentechnik Servietten Weihnachtsbaum

War nicht schwer oder?

Wie dekorierst du deinen Tisch an Weihnachten?

Morgen habe ich noch etwas für unsere Eisprinzessinnen und dann wird Weihnachten gefeiert!

Feliz Navidad! 

Signatur CasaSelvanegra

Werbung – Wie du in kurzer Zeit ein perfektes Menü für die Feiertage zubereitest

Werbung

Weihnachten wird geschlemmt und aufgetafelt. Das steht fest. Oft verbringt man mehrere Stunden mit der Zubereitung der Weihnachtsgans und dem ganzen Drumherum, dass kaum noch Zeit für die Familie bleibt.

Ich zeige euch, wie man in kurzer Zeit ein perfektes Menü für die Feiertage richtet.

Es muss nicht drei Tage lang opulente Menüs an Weihnachten geben. Einmal die Festtagsgans reicht vollkommen aus. Oder man lässt sie komplett weg. Das spart wertvolle Zeit, die man lieber im Kreise seiner Familie verbringen sollte.

So ist es bei mir

Früher gab es am ersten oder zweiten Feiertag immer einen Braten. Den hat meine Oma zubereitet. Bei uns war das so weit ich mich erinnern kann immer Kaninchen. Seitdem die Oma nicht mehr bei uns ist, ist Weihnachten auch allgemein schlichter. Aufwändige Braten gibt es seitdem nicht mehr.

Generell gibt es bei uns schon seit ich denken kann an Heiligabend immer nur Kartoffelsalat, Wurstsalat und Wienerle. Ich kenne es nicht anders. Ich liebe es so und könnte es mir anders gar nicht vorstellen.

An den Feiertagen haben wir immer wechselnde Essen. Manchmal sind es Menüs, manchmal gehen wir in die Wirtschaft und manchmal gibt es einfach nur Rester vom 24.12. Ja wirklich.

Mein Vorschlag für ein Menü

Ich habe heute einen Vorschlag für euch, wie es dieses Jahr bei mir aussehen könnte.

Diesmal wird es ein 3-Gänge-Menü werden und es bekommt einen spanischen Touch. Angefangen bei den Speisen bis hin zu den Getränken wird es den Flair von der Pyrenäen-Halbinsel geben.

Das Menü

Zum Apéritif

Cava & Pan Payes e Aioli

Wir werden ganz klassisch mit Oliven, Aioli und Brot zum Apero beginnen. Allerdings wird es anstelle des Pan Payes, dem Bauernbrot, ein Baguette geben. Dazu genießen wir den frisch fruchtigen Parés Baltá Cava Brut, einen Cava mit einem eleganten satten Finish. Er hat eine wirklich intensive gelbliche Farbe und feine langanhaltende Perlen. So passt er perfekt zum Apéritif.

Dieser Cava kommt von einem Familienweingut im Penedès. Hier werden Bio-Weine erzeugt und alle Trauben kommen vom eigenen Anbau.

Oliven und Brot sind schnell gerichtet. Und das Blitz-Aioli ist im Nu auf dem Tisch. Für das perfekte Aroma kann man es auch schon am Abend vorher zubereiten.

Der 1. Gang

Spanische Bohnensuppe mit Chorizo-Topping

Suppen lassen sich einwandfrei vorbereiten. Man kann sie am Morgen kochen und für den Mittag aufwärmen, oder es ist auch gut möglich, sie Tage vorher zuzubereiten.

Dazu passen Suppen einfach super in die kalte Jahrezeit. Mit den Kartoffeln und Bohnen ist es der gelungene Einstieg ins Menü.

Dazu werde ich einen konzentrierten und sanft geschmeidigen Weißwein aus der berühmtesten Bodega der Rioja kredenzen. Der 2015 Marqués de Riscal Limousin Reserva ist perfekt für meine Suppe durch die Kombination von Südfrüchten, Vanille, Honig, Karamell und Röstaromen.

Der Hauptgang

Rinderfilet-Steak an Brokkolipüree mit Ziegenkäse überbacken

Das ist der einzige Gang, den ihr à la minute zubereiten müsst. Trotzdem braucht ihr dafür nicht lange in der Küche zu stehen, denn ein Rindersteak medium oder medium rare benötigt nicht allzu lange. Ein Püree aus feinem Brokkoli ist zudem schnell gemacht und toppt das Gericht mit Rafinesse. Der Ziegenkäse gibt dem Gericht seinen spanischen Charakter.

Als Wein habe ich dazu einen kräftigen Rotwein, den 2013er Pagos Del Moncayo Garnacha Campo de Borja mit seidigweichen Tanninen wählen lassen. Der Wein aus der spanischen Vorzeigerebe Garnacha ist typisch für die fast in Vergessenheit geratene nordspanische Weinbauregion. Seine starken gebündelten Aromen von Früchten gefolgt von Vanille und Kaffee passen einmalig gut zum Rindersteak.

Das Dessert

Avocado-Mousse mit weißer Schokolade

Diese kreative fruchtig herb-süße Dessert-Idee ist auch hervorragend für ein schnelles Menü. Da das Mousse gekühlt serviert wird, kann man diese Nachspeise gerne schon einen Tag vorher vorbereiten. Kurz vorm Servieren braucht ihr nur noch ein wenig Zartbitter-Schokolade auf das Mousse hobeln.

Zum Dessert gibt es ganz typisch für Spanien einen Sherry. Den Osborne Sherry Pedro Ximenez. Dieser Sherry macht richtig Spaß. Fruchtig auf der Zunge und schokoladig weich im Abgang. Gleich wenn man die Flasche öffnet kommt einem der Schokogeruch in die Nase, den man lange genießen kann.

Die Zubereitung von Apéritif, 1. Gang und Dessert zusammen hat insgesamt weniger als eine Stunde benötigt. Der a la minute Hauptgang braucht mit den Patatas Bravas zusammen etwa 40 Minuten.

Wie findet ihr diese Menü-Variation für Weihnachten? Ist es zu wenig traditionell für euch?

In meinen Beiträgen nach Weihnachten werde ich euch das Menü einzeln mit den Rezepten zum Nachkochen vorstellen. So habt ihr vielleicht schon eine Inspiration was es an Neujahr oder am Dreikönigstag geben bei euch könnte.

Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit der Weingesellschaft Ruyter & Ast / Club of Wine. Mein Blog – Meine Meinung.

ACHTUNG: Dieser Hühnertopf schaut dich mit seinen Augen an!

Dieses Rezept ist genau nach meinem Geschmack. Ein Hühnertopf mit Schwarzaugenbohnen. Deftig ist er dieser farbenfrohe Topf, aber arm an Fett und reich an Ballaststoffen. 

Für kalte Wintertage kann man sich fast nichts Besseres vorstellen wie diesen Bohnentopf mit Huhn. Klar, eine Couch mit kuscheliger Decke, Kaminfeuer und ein gutes Buch gewinnen trotzdem…

Hast du schon einmal Schwarzaugenbohnen probiert? 

Schwarzaugenbohnen Huhn Topf

Als ich sie das erste Mal gekauft habe, war ich schon recht skeptisch, denn eine optische Schönheit sind diese in Spanien oft genutzten Bohnen wohl nicht. Der Geschmack der Schwarzaugenbohnen hat mich überzeugt. Damals habe ich eine Tortilla mit diesen Bohnen zubereitet und jetzt gibt es ein Rezept für einen ballaststoffreichen Hühnertopf.

Außerdem was ich immer gut finde ist, dass das Rezept mit den Schwarzaugenbohnen leicht zubereitet ist und auch nicht zu lange benötigt. Gerade jetzt so kurz vor Weihnachten hat man für ausgiebige Kochgelage keine Zeit und so passt dieser farbenfrohe Topf mit Schwarzaugenbohnen perfekt.

Schwarzaugenbohnen Huhn Topf

Was musst du alles dafür einkaufen?

Die Zutaten für den Hühnertopf für 4 Personen

  • 8 Hähnchenkeulen
  • 2 EL Vollkornmehl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe zerdrückt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 400g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 400g Schwarzaugenbohnen aus dem Glas oder Dose
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • Saft einer Bio-Orange
  • Salz und Pfeffer
  • 3 dicke Scheiben Vollkornbrot
  • 2 TL Olivenöl

Die Zubereitung des Bohnentopfs

Den Ofen auf 190°C vorheizen. Die Hühnerkeulen im Mehl wenden. Das Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und die Keulen bei starker Hitze von allen Seiten goldbraun anbraten.

In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln und zum Fleisch geben. Einige Minuten mit andünsten. Den zerdrückten Knoblauch einrühren.

Die gehackten Tomaten, die abgetropften Bohnen, das Lorbeerblatt, die Orangenschale und den Orangensaft zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pfanne abdecken und ca. 35 Minuten im Ofen zugedeckt garen.

In einer beschichteten Pfanne 2 Teelöffel Öl erhitzen. Das Brot in Würfel schneiden und kurz von allen Seiten anbraten. Brot mit in die Pfanne im Ofen geben und nicht zugedeckt weitere 20 Minuten backen. Das Essen ist fertig, wenn das Brot schön knusprig ist.

¡Buen Provecho!

Schwarzaugenbohnen Huhn Topf

Bist du auf den Geschmack gekommen und probierst das Rezept mit den Schwarzaugenbohnen? Oder du kennst sie schon? Verrate mir doch mal dein Rezept damit!

Signatur CasaSelvanegra

Die 10 + 1 Ziele und Wünsche für 2017

Das Jahr endet bald und es ist an der Zeit, das noch laufende Jahr Revue passieren zu lassen. Gleichzeitig aber ist es auch Zeit, das neue Jahr mit offenen Armen zu empfangen und Ziele und Wünsche für 2017 zu aufzuschreiben.

Das Jahr 2016

Das Jahr 2016 begann mit weniger schönen Momenten an einem doch für die Familie so freudigen Tag. Kaum einer weiß was privat 2016 bei mir/uns passiert ist. Manchmal, wirklich nur manchmal teile ich private Dinge kurz einfach nur auf Instagram.

Jedenfalls startete der Januar traurig. An dem Tag, an dem unser kleiner Mann in den Kindergarten kam, starb sein über alles geliebter Opa. Ich erhielt die Nachricht genau auf dem Weg zum ersten Kindergarten-Tag. Ich glaube noch immer hat der Mini diese Nachricht nicht verdauen können. Wie kann so etwas auch ein Dreijähriger verstehen?

Wie immer ist der Februar eigentlich ein Highlight in unserer Familie. Es gibt viele Geburtstage und Fasnacht. Wir sind beide in einem Fasnachtsverein und Hästräger. Dieses Jahr wurde aufgrund der Umstände die Feierei sehr beschränkt. Wir haben nur dem Sohnemann zuliebe an ein bis zwei Fasnachtsbräuchen teilgenommen. Aber ich habe auch gemerkt, dass ich die Fasnacht gar nicht mehr vermisse. Ist wohl nicht mehr meins.

Im April konnte ich endlich mein Weihnachtsgeschenk von 2014 einlösen. Es gab einen Jochen Schweizer Gutschein und es ging für eine Nacht nach Mailand. Das war unser erstes Wochenende ohne Kind. Das erste Paarwochenende seit 2012. Wahnsinn oder? Ich habe Mailand genossen. Sehr genossen. Auch wenn es nur für 24h war. An dem Wochenende habe ich gemerkt, wie sehr mir solche Ausflüge fehlen. Früher in meinem Vor-Schwarzwaldleben war das alles anders.

Schon im Juni ging es wieder auf Tour. Nämlich zu Coldplay. Das hat mein Mann von mir zu Weihnachten bekommen. Aber nicht schon 2014, sondern 2015! So buchten wir zwei Tage in Dortmund ein Hotel, nahmen Kind und Oma mit und besuchten am Tag nach dem Coldplay-Konzert in Gelsenkirchen auch noch Starlight Express in Bochum. Auf dem Rückweg machten wir ein paar Tage in Hessen bei der Familie halt. Ein gelungener Kurzurlaub war das. Okay bis auf das Hotel in Dortmund, denn das war eine Katastrophe!

Wir haben uns im Juni auch im Fitnessstudio angemeldet und gehen bis heute fleißig hin.

Der Sommer plätscherte mit schlechtem Wetter dahin.

Im September war natürlich mein High High Highlight schlechthin. Zum 8. Mal ging es auf meine Lieblingsinsel Ibiza. Und wie immer über meinen Geburtstag. Besser kann es nicht sein! 

Ibiza Eivissa

Nach dem Urlaub ist nicht so viel passiert. 

Im Oktober und November waren wir alle nacheinander nur immer etwas gesundheitlich angeschlagen. Zum Glück nur mit Erkältungen, aber die waren lästig und langwierig.

Ende November meldete sich meine gesamte Familie an, Weihnachten mit uns zu feiern. Endlich sind alle mal wieder beisammen. Meine Eltern feiern sonst lieber bei sich daheim in 600km Entfernung. So hat unser Minimann nächste Woche einen tollen vierten Geburtstag mit Weitweg-Oma und Weitweg-Opa, der Omeli (seiner Uroma) und der Tante Sandmann (meiner Schwester).

Am Montag, 12.Dezember war ein sehr cooler Tag! Der Chef holte mich zu sich und bot mir einen größeren Arbeitsvertrag an. Das nenne ich ein gelungenes Weihnachtsgeschenk!

Das war mein Jahr 2016.

Fotoquelle Pixabay

Meine Wünsche und Ziele für 2017

1. Ich beginne gleich mit der Gesundheit. Das ist das Wichtigste was man haben kann. Mehr kann man sich eigentlich nicht wünschen. On Top kommt natürlich noch, eine glückliche Familie zu haben.

2. Ein weiterer Wunsch von mir wäre, 2017 endlich an einem Bloggertreffen teilzunehmen.

3. Bloggen strukturierter zu handhaben und besser zu planen. Allgemein kann man sagen, dass ich mein Chaos beseitigen sollte. Ich bin eben ein Chaot mit perfektionistischen Anwandlungen.

4. Ich möchte gerne mehr über SEO lernen.

5. Wenn SEO passt,  vielleicht lässt es sich einrichten,  auf 2-3 Blogbeiträge für 2017 zu reduzieren, um trotzdem gesehen zu werden? Wäre cool!

6. Beginnen, Spanisch zu lernen.

7. Mehr Paarzeit! 

8. Ein kleiner materieller Wunsch ist ein neuer Fußboden im Wohnzimmer (ich bekomme die Krise mit unserem Boden!)

9. Ich wünsche mir, zum runden Geburtstag, auf Ibiza zu sein. Wahrscheinlich wird das im Jahr 2017 wohl nichts.

10. Mein Ziel ist auch, eine bessere Mama und Ehefrau zu sein.

11. Neu Durchstarten!

Wie schaut es bei dir aus? Hast du Ziele und Wünsche für 2017?

Dieser Post nimmt an der Blogparade von Bernice vom Blog Phinabelle teil. Sie möchte unsere Ziele und Wünsche für das kommende Jahr erfahren. Schau doch mal bei ihr vorbei!

Liebst du Waffeln? Weihnachtliche Lebkuchen-Waffeln?

Neulich bin ich beim Browsen durch Pinterest auf weihnachtlich angehauchte Waffeln gestoßen. Ich fand die Idee so mega lecker, dass ich sie gleich nachgebacken habe.

Allerdings funktionierte das Rezept leider gar nicht. Ich hatte wirklich alles genau so gemacht wie beschrieben und auch die Mengen waren gleich. Vielleicht hatte ich einen dummen Tag.

Einige Tage später habe ich mir wieder weihnachtliche Waffeln in den Kopf gesetzt. Jedoch diesmal mit eigenen Ideen. Es sollten Mandel-Lebkuchen Waffeln werden. Warum? Einfach, weil ich diese Zutaten daheim hatte und ich mir dachte, dass das doch etwas Nettes werden könnte.

Weihnachten Lebkuchen Waffeln

Also machte ich mich ran, eine neue Waffelidee zu basteln. Weihnachtliche Waffeln mit Lebkuchen.

Herausgekommen ist dieses Rezept 

Lebkuchen Waffeln

  •  100g Butter
  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 1 Lebkuchen a 50g 
  • 100g Mehl
  • 100 ml Milch
  • in Schuss Sprudel
  • 1 TL Backpulver
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 Pack Vanillezucker
  • eine Prise Zimt
  • eine Prise Salz

Und so geht‘s:

Weihnachten Lebkuchen Waffeln
please ignore the Fussel 😀


Die Zubereitung der Lebkuchen Waffeln 

Die Butter schaumig rühren, die Prise Salz zugeben. Die Eier nach und nach zufügen. Zucker und Vanillezucker einrühren.

Das Mehl sieben. Backpulver und Zimt zufügen. Den Lebkuchen klein bröckeln und mit zum Mehl geben. Alles zur Buttermischung geben. Die gemahlenen Mandeln, Milch und den Schuss Sprudel auch zufügen und vermischen. 

Den Teig für 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In dieser Zeit heizt du das Waffeleisen auf. Den Teig ins Waffeleisen geben und backen bis sie schön gebräunt sind. 

Mit Puderzucker oder Puder-Zimt-Zucker die weihnachtlichen Waffeln vernaschen.

Weihnachten Lebkuchen Waffeln

Magst du Waffeln auch so gerne? 

Ich hätte ja gerne ein Waffeleisen für Belgische Waffeln. Leider bin ich noch nicht so recht fündig geworden. Die Waffelplatten, sollten auch herausnehmbar sein, um es einfacher zu reinigen. Hast du einen Tipp? Ich habe nur dieses Herzform-Waffeleisen. Ein ganz günstiges und hiermit ist die Reinigung echt eine Qual.

Viel Spaß beim Nachbacken und ¡Buen Provecho!

10 Wahrheiten über das Bloggen

Oder wie ich zum Bloggen gekommen bin.

Das sind Facts die dich interessieren. Schockierende Wahrheiten über mein liebstes Hobby. 

Bloggen ist eine eigene Welt. Man fängt irgendwie an und je länger man es betreibt, desto intensiver wird es. Es ist eine Liebesbeziehung mit deinem Laptop und deinem Smartphone. Wie in einer richtigen Beziehung gibt es auch hier Tag an denen man das Bloggen liebt und andere Tage an denen man am liebsten Lebewohl sagen möchte.

Blogger Wahrheiten Bloggen beginnen
Bildquelle Pixabay

Hier sind sie nun, die Wahrheiten über das Bloggen. Alles aus meiner Sicht, aus der Sicht eines noch Freshman-Bloggers und Kleinbloginhabers.

  1. du verbringst mehr Zeit mit deinem Handy als mit deiner Familie
  2. du musst ständig, am besten täglich neuen und guten Content liefern
  3. du bist ziemlich zeitgleich mit Smartphone, Laptop und anderen Devices am Arbeiten
  4. du bekommst ständig die tollsten Geschenke von Firmen
  5. deine Familie hat kein Lieblingsessen, denn jedes Gericht wird nur einmal gekocht 
  6. dein Kleiderschrank bricht aus allen Nähten, weil du nur die modischsten Outfits trägst
  7. dein Haus, deine Wohnung ist weiß mit weiß
  8. du guckst ständig nach deinen Statistiken 
  9. der erste Griff am Morgen geht direkt ans Smartphone für die Social Media Pflege
  10. Firmen geben dir Produkte und möchten dafür einen Post (Werbung) – du kannst natürlich von den Waren deine Miete bezahlen

Diese Wahrheiten sind natürlich mit Ironie versetzt und überspitzt dargestellt. Ich erwähne es nur, nicht dass du jetzt die Hände vor die Augen schlägst. 

Magst du noch immer Blogger sein?

Blogger Wahrheiten Bloggen beginnen
Bildquelle Pixabay

Wie bin ich zum Bloggen gekommen?

Kurz gesagt war es wie die Jungfrau zum Kinde. Die Langversion ist Folgende:

Ich treibe mich schon seit Ende der 1990er im Internet herum. Damals waren Portale wie Cycosmos und MySpace die coolen Seiten zum virtuellen Vernetzen. Ich habe diese Portale benutzt, aber es war nicht meins.

Durch Brieffreunde damals bin ich zu Livejournal gekommen. Diese Seite war wohl der Urblog. Oder so etwas ähnliches. Es war einfach ein Portal, wo man sich traf, neue Freunde fand und natürlich fast täglich etwas über sein Leben schrieb. Einige dieser Freundschaften pflege ich heute noch immer. Einige dieser Freundschaften habe ich auch in Real Life kennen gelernt. So traf ich Livejournal-Freunde in Los Angeles, Philadelphia, Florenz und Sydney. 

Irgendwann war Livejournal nicht mehr interessant. Nicht nur für mich, sondern auch für andere. Die Seite nahm ab. Facebook kam auf. Ich war nie so der Facebooker, nein ich hatte einen Account, Freunde dort und gut.

Instagram wurde eine neue Leidenschaft. Im Jahr 2010 oder 2009 (wann kam denn Instagram in Deutschland auf den Markt?) meldete ich mich dort an. Anfänglich hatte ich Schwierigkeiten mit dieser App, doch irgendwann zog es mich in seinen Bann. Einige Jahre später und auch einige Accounts später entstand die cerezanis, mein damaliger Instagram Account. 

Doch was hat das mit Bloggen zu tun? Noch nicht wirklich viel.

Blogger Wahrheiten Bloggen beginnen
Bildquelle Pixabay

In dem Jahr als ich in Erziehungszeit daheim war,  hatte ich oft auch zu viel Zeit und Bloggen wurde gehypt. Ich dachte mir, ach warum denn nicht auch einen Blog starten. Gut ich setzte einen auf. Aber das war nichts für mich. Ich schrieb ein paar Posts und verlor die Lust, weil es einfach kein Feedback gab. Damit war die Bloggerei für mich abgeschlossen.

Oder nicht?

Instagram war mein neues Hobby. Ich fütterte meinen Stream täglich mit mehreren Fotos. Bekam Follower und Feedback, fand neue Bekannte. Ich postete auch immer wieder mein Abendessen.

Das gefiel wohl vielen. Ich wurde gefragt, ob ich nicht meine Rezepte veröffentlichen könnte. Anfangs schrieb ich diese in einen Zweitaccount bei Instagram, doch das war umständlich und damals fehlte noch die Kopplung von mehreren Accounts. Ständig einloggen, ausloggen war einfach nur nervig.

Also habe ich eine Seite bei WordPress aufgesetzt und meinen Instagram-Mädels den Link dahin verraten. Ich nannte meine Rezepteseite CasaSelvanegra. Ab und zu fütterte ich mal die Seite mit Rezepten. Ich habe nicht gebloggt. Nur etwas veröffentlicht.

CasaSelvanegra entstand im November 2014. Manchmal habe ich monatelang nichts geschrieben, weil es einfach nicht so den Sinn für mich ergab. 

Ostern 2016 plötzlich boomten meine Statistiken. Was heißt boomen. Im Vergleich zu vorher natürlich war es ein Boom. Ich wurde neugierig und befasste mich mit dem Bloggen. Ich las erstmals auch andere Blogs und kommentierte. Nun wurde es interessant. Ich wurde ein Blogger. 

Wie seid ihr denn zum Bloggen gekommen?

Mit diesem Post nehme ich an der Blogparade von Fossy’s teil, die fragt wie ich zum Bloggen gekommen bin.

Wie du den leckersten weihnachtlichen Käsekuchen backst

Heute verrate ich dir ein Rezept für einen wahnsinnig leckeren weihnachtlichen Käsekuchen. Er ist mit Spekulatius-Boden, also wirklich schön passend zur Jahreszeit.  

Im Dezember häufen sich die Gelegenheiten, Kuchen, Torten und Plätzchen zu backen. Nachdem der Kindergarten bei uns eine Nikolausfeier für die Kiddies, Oma und Opa veranstalten wollte und dazu Kuchenspenden benötigte, habe ich logischer Weise: Hallo hier ich will! geschrien. 

Kurz darauf habe ich es fast wieder bereut, denn momentan rennt mir nur so die Zeit davon. Der Terminplan ist voller als voll und ich knalle mir auch noch ein Käsekuchen-Date dazwischen. Noch dazu habe ich noch nicht mal vorher jemals Käsekuchen gebacken! 

Käsekuchen Spekulatius Weihnachten

Ich bin ein großer Quarkkuchen Fan. Den kann es bei mir immer, immer, ja genau immer geben. Doch in meinem Kopf schwirrte ein Käsekuchen herum. Schön mit einer flachen Decke und mit Keksen oben drauf. Bevor ich jemals so einen Kuchen gemacht habe und noch nicht mal ein Rezept hatte, habe ich doch gleich in die Liste im Kindergarten: „Spekulatius-Käsekuchen“ geschrieben als Kuchen, den ich zubereiten wollte. 

Na dann Prost. Ich war geliefert. Ich musste da nun durch. Die Zutaten habe ich besorgt und sicherheitshalber auch noch alle Zutaten für meinen Standard-Quarkkuchen. Damit im Falle ich Mist mache, trotzdem ein Kuchen zum Nikolaustag im Kindergarten ankommt.

Ich stand vor einer Herausforderung. Natürlich kamen noch zig Dinge dazwischen und ich begann erst am Abend vorher den Käsekuchen-Versuch. Es war natürlich auch noch so, dass ich mein ausgesuchtes Rezept wieder auf mich zuschneidern musste und das was ich vor hatte, nicht so ganz umsetzbar war.

Das Rezept für den weihnachtlichen Spekulatius Käsekuchen

Rezept Käsekuchen

Wie du gesehen hast, muss der Kuchen zwei ganze Stunden im geschlossenen Ofen ruhen. Die Ofentür zu öffen, war absolut untersagt. Ich wäre nicht ich, wenn ich mir fürs Abendessen passender Weise auch ein Ofengericht ausgedacht hatte. Also gut, das Abendessen musste ausfallen. Es wurde eine Brotzeit.

Außerdem wollte ich die Spekulatius-Plätzchen wenigstens 10 Minuten mit einbacken, damit sie nicht herunterfallen. Aber der Ofen durfte nicht geöffnet werden.
Er ist trotzdem halbwegs gut gelungen. Kosten konnte ich ihn nicht. Der Tortenbehälter kam leer vom Kindergarten zurück, also scheint er nicht so schlecht gewesen zu sein.

Käsekuchen Spekulatius Weihnachten

Ich werde wieder Käsekuchen backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ¡Buen Provecho!

Wie ist es bei dir. Bist du Team weihnachtlicher Käsekuchen oder Team traditioneller Quarkkuchen?

Bei der Rezeptsuche habe ich noch andere schöne Käsekuchen gefunden. Schau‘ mal:

Warum du auf dieses Lachs-Spinat-Risotto gewartet hast!

Ein Rezept von einem Lachs-Spinat-Risotto wartet auf dich. Ein Risotto, welches unbedingt verzehrt werden möchte.

Die Zutaten-Odyssee

Da nimmt man sich mal vor in einem großen Supermarkt einzukaufen, weil es auch ein Angebot von Lego gibt, zu welchem wir nicht Nein sagen konnten. Wir fahren extra die 15km in den Nachbarort, um uns auch kulinarisch einzudecken. Und was passiert? Außer dem Lego aus der Werbung war nicht viel für den Wocheneinkauf zu holen. Die Regale waren leer bei dem was gebraucht wurde, die Obst-Gemüseabteilung hatte nicht dass, was ich für die Woche im Kopf hatte und irgendwie hat mich da auch gar nichts anderes angemacht, dass ich sagen konnte…hey..lass uns doch was ganz anderes kochen. 

Also zurück in unser Städtchen und den Discounter aufgesucht. Natürlich gab es dort alles Gesuchte. Den Spinat für das Lachs-Spinat-Risotto allerdings nur in der 500g Packung. Wie immer im Mega-Familien-Pack. 

Lachs Spinat Risotto

Warum verkauft man denn den frischen Spinat dort nur im 500g Beutel? Ich habe für mein Rezept weniger als die Hälfte davon ins Risotto quetschen können. Habe nachgelegt und nachgelegt, doch bei etwa 200g war dann doch Schluss. Sonst wäre es Spinat mit Reis geworden und nicht Risotto mit Spinat! 

Aber wenigstens waren so ausreichend Blätter für die Fotodekoration übrig!

Was macht man denn mit soviel Spinat? Ich wollte zwar am Tag danach nochmal etwas damit machen. Doch war einmal Tüte über Nacht auf, war es auch schon um den knackigen Spinat geschehen.

Nun bin ich vollkommen abgeschweift von dem was ich schreiben wollte. Zurück also zum Rezept für das Lachs-Spinat-Risotto.

Lachs Spinat Risotto

Die Zutaten für das Lachs-Spinat-Risotto

für 4 Personen

  • 300g Risotto Reis
  • 250g Lachsfilet
  • 200g frischen Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Butter (Butter – immer Butter, kein Öl oder Margarine!)
  • 1,2l warme Gemüsebrühe
  • 100g Parmesan gerieben
  • Pfeffer und Salz
  • einen Schuss Zitronensaft

Die Zubereitung vom Risotto

Die Zwiebel fein würfeln. In einem Topf einen Esslöffel Butter schmelzen lassen und die Zwiebelwürfel anschwitzen.

Den Reis zugeben und kurz in der Butter schwenken. So viel Gemüsebrühe zugeben, dass der Reis gerade bedeckt ist. Solange mit einem Holzlöffel rühren, bis die Gemüsebrühe aufgenommen worden ist. Dann wieder etwas Brühe zugießen. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis der Reis durchgegart, bissfest und doch auch schlotzig ist. Dabei immer rühren! Es kann sein, dass nicht die gesamte Menge Brühe gebraucht wird.

Nebenbei den Lachs vorbereiten. Dazu einen Esslöffel Butter in einer Pfanne zerlassen. Den Lachs in kleine Würfel schneiden und rundherum in der Butter anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen und einen Schuss Zitronensaft zugeben.

Den Spinat putzen und die festen Strünke entfernen. In schmale Streifen schneiden. Den Spinat nach und nach mit ins Risotto einrühren.

Wenn der Reis schön schlotzig ist, den Parmesan und noch einen Esslöffel Butter zugeben. Alles gut verrühren und zum Schluss den Lachs unterheben.

Mit frittiertem Spinat und gehobeltem Parmesan dekoriert servieren.

Lachs Spinat Risotto
Und warum hast Du nun auf dieses Risotto gewartet?

Weil ich wegen den Zutaten Hin- und Her durch den Landkreis gefahren bin. Und:

WEIL ES BOMBASTISCH SCHMECKT!

Wie immer zum Gut‘n und ¡Buen Provecho!

Signatur CasaSelvanegra

Deutschlands schlechteste Kekse zu Weihnachten

Bei mir läuft die Weihnachtsbäckerei auf Hochtouren. Einige Plätzchen oder Kekse sind ratzfatz weggefuttert worden, doch es gibt auch diese: die schlechtesten Kekse Deutschlands.

An sich ist es mein Standard -Rezept für einfache Weihnachtsplätzchen, was immer gut ankommt. Diesmal wollte ich damit besonders kreativ sein, ausgefallene Weihnachtsplätzchen backen und Grinch Kekse herstellen. Mit dem easy peasy einfachen Rezept. Sonst der Garant für die genialsten Weihnachtsplätzchen überhaupt, doch es hat nicht so funktioniert wie es sollte.

Zum einen hat die Farbe versagt! Die Kekse sollten Lila und Grün werden. Grinch Kekse mäßig eben. Wo der Teig im ungebackenen Zustand noch lila war, ist er nun so graubraun geworden. Sehr spooky. Das Grün ist geblieben, nur das Lila ist gewichen. Hach ja. Kann nicht immer gut laufen mit den einfachen Weihnachtsplätzchen und das trotz jahrelang auf Tauglichkeit getestetem Rezept.

Die ausgefallenen Weihnachtsplätzchen wollte ich als Kringel wie einen Lolli gestalten. Schön und gut. Aber dass, das gar nicht so einfach ist wie gedacht, sagt einem niemand. Man kennt die zweifarbigen Weihnachtsplätzchen, die man als Schwarz-Weiß Gebäck kaufen kann. So dachte ich mir, wenn ich die zwei Teige übereinander lege und aufrolle, dann wird das ein Grinch Keks. An sich nicht schlecht gedacht, nur das Rezept diese einfachen Weihnachtsplätzchen ist dafür nicht ganz geeignet. Das Problem ist nämlich, dass die Farben sich wieder teilen nach dem Backen und der Keks bröckelt. So schafft man es, die schlechtesten Kekse zu backen.

Das Rezept für die schlechtesten Kekse

Es ist ein Rezept für einfache Weihnachtsplätzchen, was einfarbig auch klasse funktioniert. Nur sobald man mehrere Farben Teig kombinieren möchte, dann sollte man einen anderes Rezept wählen.

Die Zutaten für das Rezept

  • 100g Butter
  • 200g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • eventuell Eigelb und Steusel zum Verzieren

Dieses Rezept für einfache Weihnachtsplätzchen reicht für ein Backblech. Bei zwei Blechen die Mengen einfach verdoppeln. Achtung: Wollt ihr 10 Bleche backen, dann keine 10 Eier nehmen, dann reichen 4 Eier!

Die Zubereitung

Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Ihr verknetet alle Zutaten und rollt den Teig mit dem Nudelholz aus. Auf jeden Fall gebt ihr Mehl auf die Arbeitsfläche, sonst kleben sie an. 

Nun stecht ihr einfach Figuren aus. 

Auf Wunsch bestreicht ihr die einfachen Weihnachtsplätzchen mit Eigelb und dekoriert nach Wunsch mit Streuseln. 

Alternativ könnt ihr sie nach dem Backen mit Zuckerguss verzieren oder ihr gebt Schokolade über die Weihnachtsplätzchen als Kuvertüre.

Die Kekse hebt ihr nun vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Bei 170°C so lange backen bis sie leicht braun sind – das sind so 10 bis 15 Minuten.

Die schlechtesten Kekse im Bild

Und so sehen Deutschlands schlechteste Kekse aus! Erst einmal gar nicht so schlecht. Nur anfassen darf man sie nicht. Deshalb sind auch nur noch diese 8 oder 9 Plätzchen vorhanden!

Und sie sollten so schön grün und lila werden. War wohl nichts.

Einfache Weihnachtsplätzchen schlechte Kekse
Was waren denn eure schlechtesten Sachen, die ihr je gebacken habt? Ich küre meine zu den schlechtesten Keksen Deutschlands im Jahr 2016!

Einfache Weihnachtsplätzchen schlechte Kekse