Mit der Tarta de Almendras, einer spanischen Mandeltorte, von der lieben Laura endet heute die wunderbare Gastbloggerwoche in der CasaSelvanegra. 

Und wie immer überlasse ich gleich der Gastautorin das Wort:

Hallo! Ich bin Laura und blogge normalerweise auf meine Seite Laura dreams of Cakes übers Backen, Kochen und Reisen. Wie ihr an meinem Namen erkennen könnt, haben es mir vor allem Kuchen angetan – egal, in welcher Form, es gibt selten eine süße Köstlichkeit, der ich widerstehen kann!

Egal ob Cupcakes, Macarons, Pies oder Torten – die süßen Seiten des Lebens werden bei mir zelebriert. Angefangen hat meine Liebe zum Backen schon früh. Schon im zarten Alter von 12 Jahren habe ich meine ersten Kuchen gebacken und wurde so zur Kuchenbäckerin der Familie. 

Später kam ich durch Zufall auf das Dekorieren von Torten und lebte meine Kreativität bei der Gestaltung von Motivtorten aus. Eine Zeitlang habe ich damals jede freie Minute mit der Perfektion von filigranen Zuckerblumen und der Herstellung von Figuren verbracht, wenn ich nicht auf der Suche nach dem Rezept für die beste Ganache und dem flexibelsten Fondant war oder meine Urlaubsbegleitung in den Wahnsinn trieb, weil ich in jeder größeren Stadt sofort in das nächste Tortendekogeschäft musste – sowas gab’s nämlich in der Kleinstadt, in der ich lebe, nicht.

In der Zwischenzeit gibt es Motivtorten nur noch zu großen Anlässen und ich dekoriere meine Torten lieber mit frischen Früchten, Schokolade oder verschiedenen Cremes. Die Liebe zum Backen aber ist geblieben und es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht in der Küche stehe, um etwas Neues auszuprobieren. 

Meine Inspiration hole ich mir vor allem in der englischsprachigen Blog- und Backwelt. Da traf es sich gut, dass ich 2014/15 ein Jahr im wunderbaren Newcastle upon Tyne in England verbringen durfte, wo ich meine Liebe dazu so richtig ausleben konnte.

Heute darf ich aber als Sinas Urlaubsvertretung die Casa Selvanegra übernehmen und hier ein Rezept mit euch teilen.

Für Sinas Spanienschwerpunkt habe ich heute etwas ganz Besonderes mitgebracht: 

spanische mandeltorte
eine Tarta de Almendras, eine spanische Mandeltorte

Das Tolle dran ist, dass diese Torte mit nur ganz wenigen Zutaten auskommt. Sie braucht weder Mehl, Backpulver noch Butter oder Öl – all das liefern die Mandeln. Dadurch schmeckt sie auch ganz wunderbar marzipanig-nussig. Auch wenn sie auf den ersten Blick nämlich vielleicht nicht so aussieht, hat diese Torte es in sich. Vor allem in Kombination mit einer Kugel Vanilleeis ist die spanische Mandeltorte einfach unwiderstehlich!

Spanische Mandeltorte

Zutaten (für eine Springform mit 20cm Durchmesser)

  • 4 Eier, getrennt
  • 200g Zucker
  • 600g Mandeln, gerieben
  • 1TL Bittermandelaroma
  • 1/2TL Salz

Außerdem

  • Puderzucker
  • Mandeln

mandeltorte
Und so wird’s gemacht

Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eiweiße mit Zucker und Salz steif schlagen, bis sie zu glänzen beginnen und sich das Volumen mindestens verdoppelt hat. Nun unter langsamem Rühren die Eigelbe einzeln zugeben. Weiterrühren und das Bittermandelaroma dazugeben. Nun vorsichtig die Mandeln einrieseln lassen und noch kurz verrühren. Die Springform mit Butter einstreichen, den Teig reingeben und für 50-60 Minuten bei 175 Grad backen.

Den Kuchen vollständig auskühlen lassen und mit Puderzucker und Mandeln dekoriert servieren.

leckere Torte mit wenigen Zutaten
ein spanischer Genuss
unwiderstehlich mit Vanille-Eis
lasst ihn uns anschneiden
sooooo lecker

Mit dieser spanischen Mandeltorte von Laura lässt sich doch der nahende Herbst versüßen! Findet ihr nicht?

Ich danke allen Gastbloggern für die schönen Beiträge während meiner Abwesenheit!

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Gastbeitrag] Tarta de Almendras, eine spanische Mandeltorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s