Habt ihr schon mal mit Skyr gebacken? Nein? Dann probiert doch mal dieses Rezept vom Zupfkuchen aus!

Gestern brauchte ich etwas Ablenkung und da ich gefühlte Ewigkeiten nicht mehr am Herd war, dachte ich ich backe mal was. Ein große Auswahl an Zutaten war nicht da und so entstand der Skyr-Vanille-Tupfenkuchen. Ich war erst skeptisch, ob das überhaupt was wird, aber der Kuchen war richtig lecker und fluffig zugleich. Es war mein erster Skyr-Backversuch!

Das braucht ihr:

M ü r b e t e i g

  • 375g Weizenmehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200g weiche Butter oder Sanella

F ü l l u n g

  • 600g Skyr Vanille
  • 160g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Schokopudding
  • 250g flüssige Butter oder Sanella
  • 2TL Kakaopulver

U n d  s o n s t  n o c h

  • 1 Springform
  • Ca 2 1/2h Stunden Zeit
  • Backpapier
  • Butter für die Form
  • Mehl und Nudelholz zum Bearbeiten
  • Frischhaltefolie

  
Z u b e r e i t u n g

Für den Teig gebt ihr das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel und mischt beide Zutaten. Die restlichen Zutaten für den Teig fügt ihr hinzu und knetet es mit Handrührer oder Küchenmaschine zu einem Teig. 

  
Den Teig Form ihr zu einer Kugel und wickelt ihn in Frischhaltefolie. Nun ab damit in den Kühlschrank für eine Stunde.

Als nächstes, also fast eine Stunde später, heizt ihr den Backofen auf 180°C vor (Ober- und Unterhitze). In die Springform spannt ihr auf den Boden ein Blatt Backpapier und fettet den Rand ein. Etwa die Hälfte vom Teig rollt ihr nun auf dem Boden von der Form aus. Nun nehmt ihr vom Restteig nochmal etwa die Hälfte und formt eine Rolle, welche ihr am Rand der Springform anbringt und plattdrückt, sodass ein etwa 2cm hoher Rand entsteht.

Den restlichen Teig legt ihr nochmal in den Kühlschrank.

Für die Skyr Füllung werden nun alle übrigen Zutaten zu einer Masse mit dem Schneebesen verrührt. Diese Masse füllt ihr nun in die Form und streicht sie glatt. Den Restteig rollt ihr nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und stecht beliebige Formen aus und legt diese auf die Skyrmasse. 

  
Im Backofen backt ihr den Tupfenkuchen nun etwa 1 Stunde auf mittlerer Schiene. Macht auf jeden Fall die Probe mit dem Zahnstocher. Nach dem Backen den Kuchen auf dem Rost erkalten lassen. 

   
  

  

 

Er war echt super lecker. Leider ist mir die Decke vom Kuchen gerissen, also einen Schönheitspreis gewinnt mein Experiment nicht 🙂

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße eure Sina

PS die Zutaten sind wie fast immer vom Lidl.

Advertisements

19 Kommentare zu „Skyr Vanille Tupfenkuchen oder eben Zupfkuchen verkehrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s