Gemüse mit Gemüse an Gemüse

{für English scroll down please}

Ja mal gänzlich ohne Fleisch bei uns im Hause, aber lange nicht Vegan. Das Rezept fand ich aber spannend und wollte mal sehen, ob es wirklich so funktioniert, also, dass nichts auseinanderfällt oder so! 

Das Rezept enthielt nämlich Blumenkohlschnitzel. Blumenkohl lieb ich ja eh. Meist aber einfach gekocht und mit Semmelbröseln drüber. 


Tja und liebe mir eigentlich verordnete Diät, selbst hier hätte ich kaum was von essen dürfen. Ja schon alles, aber eben nicht so bearbeitet. 

Ich schlemme aber lieber: Stop!

Die Zutaten für 2 Personen

  • 400g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 Blumenkohl
  • 300g Karotten
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Butter
  • Gemischte Kräuter
  • 2 Eier
  • 100g Paniermehl
  • etwas Mehl
  • 100ml Milch
  • etwas Muskat
  • Chiliflocken

Die Zubereitung

Zuerst schält und putzt ihr die Kartoffeln, schneidet sie in kleine Stückchen und lasst sie zugedeckt in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen.


Ihr putzt den Blumenkohl und halbiert ihn am Strunk. Schneidet zwei etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben aus dem Kohl, entfernt noch etwas Strunk und gebt die übrig gebliebenen Blumenkohlröschen etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit der Kartoffeln mit ins Kartoffelwasser.


Putzt und wäscht die Karotten und schneidet sie in Scheiben. Etwa 10 Minuten in Salzwasser gar

en lassen. Nach Ende der Kochzeit gießt ihr das Wasser ab und gebt einen Esslöffel Butter und etwas Kräuter hinzu. Gut umrühren.

Für die Schnitzel richtet ihr drei flache Schalen. In die erste gebt ihr Mehl, in die zweite die verquirlten Eier und in die dritte das Paniermehl mit den Chiliflocken, etwas Pfeffer und Salz.


Nun wendet ihr die Blumenkohlscheiben nacheinander in Mehl, Ei und Paniermehl.


Das Öl gebt ihr in eine große abdeckbare Pfanne und erhitzt es. Gebt nun die Schnitzel hinein und lasst sie abgedeckt ca. 6 Minuten garen. Einmal nach etwa der Hälfte der Garzeit wenden.


Wenn die Kartoffeln und der Blumenkohl gar sind gießt ihr was Wasser ab und gebt etwa 100ml Milch hinzu. Zu Kartoffelstampf verarbeiten und eventuell etwas Milch zugeben, je nachdem wie fest ihr den Stampf mögt. 1 Esslöffel Butter, Muskat, sowie Pfeffer und Salz zugeben. Gut vermischen.


Jetzt kann angerichtet und geschlemmt werden. War echt mega lecker!

Genießt es – ¡Buon Provecho!


English Version

Yes completely without any meat from my kitchen, but not vegan. I found this receipe more than exciting and wanted to know if it really works out, so that nothing will fall apart or so.

The receipe was with schnitzels of cauliflowers. I do love cauliflower but mostly just cooked and with bread crumbs over them.

Mind you provided diet. Even with this receipe I almost wasn’t able to eat a thing. Okay every thing from it but not in this way!

I prefer gormandizing, so Stop!

The ingredients for two

  • 400g potatoes 
  • Salt, pepper
  • 1 cauliflower
  • 300g carrots
  • 100g sunflower oil
  • 2 table spoons of butter
  • mixed herbs
  • 2 eggs
  • 100g of bread crumbs
  • a bit flour
  • 100ml milk
  • Muscat
  • Chili flakes

The preparation

Peel and wash potatoes. Cut in smaller pieces and let cook in salted water for like 20 minutes.

Clean cauliflower and cut it half. Cut two like two centimeters big slices out of the cauliflower, cut away a bit of the stalk. The rest of the cauliflower you put to the boiling potatoes around 10 minutes before the end of their cooking.

Clean and peel carrots and cut into pieces. Cook for like 10 minutes in slightly boiling salted water. Once finished cooking pour away water and add a table spoon of butter and herbs. Mix well.

For the schnitzels take three plates and give flour onto first, mixed eggs onto second and bread crumbs, chili flakes, salt and pepper on the third plate.

Now turn cauliflower schnitzel one after another in flour, egg and crumbs.

Pour oil in a bigger pan and heat it up. Put inside the schnitzel and let cook cauliflower covered for like six minutes. Turn around schnitzel after half time of cooking.

Once the potatoes and cauliflowers are finished cooking pour away water and add like 100ml of milk. Make mashed potatoes and may add some more milk depending on how you like your mashed potatoes. Add one tablespoon of butter. Season to taste with Muscat, salt and pepper.


Now just serve and enjoy you meal! ¡Buon Provecho! 

Advertisements

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. thesun68 sagt:

    ich muss ehrlich sagen, ich würde mich nicht trauen, meine Rezepte in englisch zu übersetzen, da hätte ich viel zu viel Angst, Fehler zu machen. ein Artikel muss ja fehlerfrei sein und da bin ich viel zu perfektionistisch

    Gefällt 1 Person

    1. Ich finde es momentan gut, um wieder rein zu kommen. Hatte früher livejournal – nur auf English. Ich roste langsam ein 😁

      Gefällt 1 Person

      1. thesun68 sagt:

        was ist denn ein livejournal ?

        Gefällt 1 Person

      2. Ich denke mal eine Art Blog Vorgänger? Da hab ich schon 1999 angefangen zu schreiben… Ja im Prinzip ein Blog!

        Gefällt mir

      3. thesun68 sagt:

        Achse. ne damals war ich nur auf Dooyoo amazon und ciao unterwegs – und anderen Portalen. Von englisch hatte ich damals genug, das hatte ich ja ständig im Job!

        Gefällt 1 Person

      4. Ich hatte viele Freunde im Ausland von daher alles Englisch.

        Gefällt 1 Person

      5. thesun68 sagt:

        ich hab auch viele Freunde und vor allem Familie im Ausland, aber die müssen ja nicht immer alles wissen 😉
        ich hab damals nur Rezensionen geschrieben. bzw weis ich gar nicht mehr, wo ich alles angemeldet war.

        Gefällt 1 Person

  2. Wow, das klingt klasse und super Titel 🙂
    Werde ich mir, trotz das ich mich vegan ernähre, merken. Lässt sich sicherlich abwandeln 🙂

    LG Svenja

    Gefällt 1 Person

    1. Oiii Dankeschön! Ich denke ihr habt andere Varianten fürs Panieren, gell? LG 💙

      Gefällt mir

      1. Ich denke auch 🙂 Ich habe in einem veganen Kochbuch mal etwas über das Panieren gelesen 🙂

        LG Svenja

        Gefällt mir

  3. cheftesterin sagt:

    Sieht lecker aus. Werde ich nächste Woche mal nach kochen. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s