Hach was habe ich gegrübelt, dafür eine Überschrift zu finden. Ich wollte partout nicht den Markennamen nennen, doch wie umschreibt man Babybel ohne Babybel zu sagen? Letztendlich habe ich mich geschlagen gegeben… 


Jedenfalls passt das heutige französische Essen (französisch zumindest dem Namen nach) zum Euro2016 Spiel Frankreich gegen Island. Die Inspiration zum Essen kam aber mal von Facebook, wo ich das mal kurz aufgeschnappt habe. Es war bestimmt schon auf etlichen Blog zu finden, noch bevor ich im Bloggeruniversum herumschwirrte. 

Dieser Snack oder als Bestandteil von einem Hauptgericht ist so schnell gerichtet, perfekt für einen heute hoffentlich nicht gar so langen Fußballabend. Ich bin wegen dem Spiel Deutschland gegen Italien noch ziemlich aus der Puste.

Die Zutaten

  • 12 Mini Babybel
  • 12 Scheiben Kochschinken 
  • etwas Mehl
  • 2 Eier
  • Paniermehl
  • Butterschmalz für die Pfanne

Die Zubereitung

Zuerst mal pellt ihr alle Babybel aus deren Paraffinschalen.

Ihr richtet euch drei Schälchen mit je Mehl, verquirlten Eiern und Paniermehl.


Ihr halbiert die Schinkenscheiben und schneidet gerade Streifen. Also auf beiden Seiten eben etwas wegschneiden, damit Streifen entstehen, die ungefähr so breit wie die Babybels sind.

Ihr umwickelt den Käse mit je zwei Schinkenstreifen und fixiert diese kurz.


Dann werden die Päckchen einfach paniert. Erst in Mehl tauchen, dann Ei, dann Paniermehl.


Das Butterschmalz erhitzt ihr in einer Pfanne. Die Cordon Bleu nun mit der „offenen Seite“ (da wo der Schinken schließt) zuerst nach unten in der Pfanne goldbraun braten. Wenden und die andere Seite ebenso anbraten.


Herausnehmen und als Snack servieren. Der Käse schmilzt so wunderbar in diesen Päckchen.

Ich habe sie zum Hauptgericht beziehungsweise Abendessen gereicht. Hier gab es noch Reis, Brokkoli und Champignons dazu. Als Sauce habe ich einen Joghurtdip gereicht.

Joghurtdip 

  • 4 EL griechischer Joghurt
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • etwas Tomatenmark
  • Pfeffer, Salz, CousCous Gewürz

Einfach alles miteinander verrühren und abschmecken. So gibt es rosa Dip zum Cordon Bleu!

Cordon Bleu an Fußball-Reis
die sind so wunderbar cremig diese gebackenen Käse
ein harmonisches Miteinander auf dem Teller

Ihr kanntet das schon gell? Wünsche euch trotzdem !Buen Provecho!

Anmerkung: Der Markenname wurde genannt, trotzdem ist dies keine Kooperation mit Babybel. 

18 Kommentare zu „Babybel Mini Cordon Bleu

  1. Eine super coole Idee und ist nicht so aufwendig. Mit Gemüse oder Salat ein gutes Abendessen.
    Übrigens – Umschreibung für den o.g. Markennamen:
    Mini-Gouda oder Minikäserollen oder Käsewinzlinge in roter Hülle 😉 *hahaha*
    LbG Isi

      1. Ja mir gings nur darum es ursprünglich treffend zu benennen, ohne eine marke zu sagen. Weil ist ja keine Werbung 😁😂😂😁😂 LG 💙 schmecken tut es Bombe!

Kommentar verfassen