Keine große Kunst heute und auch nicht gerade originell so ein Würstchen im Schlafrock. Aber hey, so einsame verlassene und fast vergessene Sachen im Kühlschrank wollen ja schließlich auch verarbeitet werden! 


Der Blog und ich

Ja ihr Lieben. Der dritte Blogmonat ist herum und ich weiß nicht was los ist, aber ich habe gerade ein wenig ein Tief. Okay okay okay die Seite gibt es eigentlich seit November 2014. Da habe ich aber nur wegen lieben Instagramern immer mal alle paar Monate mal ein Rezept gepostet, weil die sich das gewünscht haben. Ich konnte mit der Bloggerei nicht warm werden beziehungsweise wusste ich nicht wie es funktioniert. Kurz vor Ostern 2016 habe ich mich aber noch einmal dran gesetzt und ich war verliebt. Ich habe herausgefunden, wie man auch andere Blogs liest, kommentiert, anderen Bloggern folgt.

Von da an war ich im Bloggeruniversum!

Daher empfinde ich, dass die eigentliche Geburtsstunde erst Ostern 2016 ist. In dieser Zeit hat sich Vieles getan und ich freue mich wahnsinnig, dass sich die treue Leserschaft seitdem mehr als verzwanzigfacht hat. Dafür danke ich auch jedem Besucher und Leser ganz herzlich. Es macht mich voll stolz!

Irgendwie habe ich aber seit zwei Wochen das Gefühl, ich trabe auf der Stelle oder laufe rückwärts. Das macht mich natürlich nachdenklich. Zumal ich auch eingestehen muss, dass ich es echt nicht auf Dauer schaffe weiter, tagtäglich den Blog zu füttern, um weiter dieses Level zu halten oder es bestenfalls zu verbessern. Schreiben kann ich schon viel, dass ist sicher nicht das Problem. Jedoch möchte ich den Blog aber mit gutem Kontent füttern und eh… ja auch ich koche nicht jeden Tag und es gibt schon wegen dem Kind nicht immer was Besonderes! Den Zwerg tät es freuen, wenn es täglich Nudeln mit Sauce geben würde.

Kennt ihr auch solche Blog-Downphasen?

Die Würstchen

Okay genug gejammert. Nun zum eigentlichen Thema, den schlafenden Würstchen, zurück. Die waren nämlich noch vom Grillabend übrig, Paprika und Blätterteig war auch noch da. Also habe ich eben in der Hoffnung ’s Zwergerl mag das Essen endlich auch mal wieder die Wurst und den Teig gewickelt. Ja laaaaangweilig. Aber schmeckt und Yahoo er möchte es. Da geht doch dann das Mutterherz auf, wenn das Abendessen fast gierig verschlungen wird.

Die Zutaten

  • 3 rote Knacker
  • 1 Paket Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Ei
  • Sesam oder Kümmel
  • 1 Zwiebel
  • 3 Paprika gemischte Farben
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Salz, Pfeffer und Chili evt. Spicy Cayun
  • Öl für die Pfannen

Die Zubereitung

Natürlich ist dieses Rezept auch denkbar einfach. Gerne könnt ihr die Würstchen auch ohne Anbraten in den Teig wickeln. Ich habe sie aber erst kurz kross angebraten.

Zuerst schneidet ihr kreuzweise kleine Schlitze in die Würstchen, um ein Platzen zu vermeiden.


In einer Pfanne mit heißem Öl bratet ihr die Würtschen kross an. Den Ofen heizt ihr auf 200°C vor.

Während die Würtschen in der Pfanne brutzeln, würfelt ihr die Zwiebel und lasst sie glasig anbraten. Ihr putzt die Paprikas und schneidet sie in kleine Vierecke. Nun die Paprikas auch zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und dünsten.


Mit Pfeffer, Salz, Spicy Cajun (oder Chili) würzen und die gehackten Tomaten zufügen.


Auf kleiner Stufe köcheln lassen. Zum Schluss noch mal abschmecken.

Nun zurück zu den Würstchen. Ihr teilt den Blätterteig in drei Stücke und legt die Würtschen darauf.


Danach schneidet ihr mehrfach quer zu den Würstchen so 1-2 cm breite Streifen bis knapp zu den Würstchen in den Teig. Diese Streifen legt ihr dann abwechselnd schräg über die Würste, sodass eine Art Flechtoptik entsteht.


Am unteren Ende der Wurst „bindet“ ihr aus den letzten Streifen Teig eine „Schleife“

Ihr verquirlt das Ei und bestreicht die Würstchen damit. Mit Kümmel oder Sesam bestreuen und ab in den Ofen.


Die Würstchen bleiben dann so etwa 10-15 Minuten im Ofen. Eben solange bis der Teig gut aufgegangen ist und schön gebräunt ist.

Nun nur noch Anrichten und schmecken lassen.

für’s Kind gab es mit „Pommes“, für uns nur Wurst und Paprika
schlicht und gut
Paprika geht immer
Resterküche in der Casa

Zum Gut’n und ¡Buen Provecho!

Ich danke euch fürs Lesen, Kommentieren und Teilen!

Advertisements

12 Kommentare zu „Schlafendes Würstchen mit Paprika

  1. Hallo Sina, deine Würstchen sehen super lecker aus, vor allem so auf dem Paprika gebettet!! 🙂

    Das mit der Blog-Downphase lese ich in letzter Zeit ziemlich oft… Ich muss dann immer schmunzeln, habe ich meinen Blog doch jetzt schon seit sieben Monaten und hänge noch immer auf 30 Followern fest 😉 Aber ich möchte mich keinesfalls beschweren! Ich freue mich sehr über jeden Einzelnen. Und jedesmal wenn ich denke: Ich muss jetzt irgendetwas posten, schraube ich sofort 3 Gänge zurück und denke: Ich MUSS gar nichts, ich MÖCHTE Spaß an dem haben was ich mache…! 🙂 Wenn du es also so siehst, bist du ziemliche Spitze, in drei Monaten über 400 Follower ist doch super Klasse!! Ich hoffe ich konnte dich etwas aufmuntern 😉
    Liebe Grüsse,
    Tessy 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön. Ja irgendwie finde ich das ja auch irre. Ostern hatte ich gerade mal 19 Folger und jetzt diese Zahl. Das freut mich ungemein. Vor allem ging das so schnell und daher kommen Vllt auch die Zweifel. Ich weiß es nicht Hmmm. Gute Nacht du Liebe LG 💙

      Gefällt 1 Person

  2. Vielleicht hast du auch Angst, es nicht gut genug zu machen? Eben weil plötzlich so viele zu schauen? Aber du hast es ja perfekt gemacht, sonst hättest du nicht so viele Follower 😉 Du bloggst anscheinend genau das, was alle lesen möchten, also weiter so! Und täglich bloggen muss man doch nicht zwangsweise. Nur wenn man mag, ich glaube kaum, dass dir die Follower einfach weglaufen 😉 ich mag deinen Blog ! Man fühlt sich ein wenig wie im Urlaub, auch wenn ich noch nicht in Ibiza war 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für die lieben Worte! Es kann schon sein, dass es so ist. Dann immer die Gedanken, ob der Blog gut ausschaut und ob es so weiter gehen kann, ohne selbst zu hosten. Mich nerven die kleinen Fehler auf der Seite, die ich nicht wegbekomme, weil ich eine Computernull bin. Aber vielleicht gefällt es ja trotzdem! 😘

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Sina 🙂

    Da bekomme ich doch gleich wieder Hunger :p und ein schlechtes Gewissen 🙈 Bei mir war es auch etwas ruhiger. Mir fehlt schlicht die Zeit um mehr zu schreiben 😦 Ich hab bestimmt 15 Entwürfe gespeichert, wo ich dringend mal ran muss! Aber dann kommt wieder so ein leckerer Blog daher und ich bin schon wieder mit anderen Dingen als dem Schreiben beschäftigt 🙈

    Heute leider regnerische Grüße aus dem hohen Norden zu Dir 🙋🏼
    Steffi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s