Hier ist wieder Tapaszeit! Hach wie köstlich diese Probierhäppchen doch sind! Mögt ihr sie auch?

Überall in Spanien, so auch auf Ibiza, werden als Snack Tapas gereicht, diese leckeren Kleinigkeiten als Appetithäppchen. Um gute Tapas zu finden, sucht ihr euch am besten Wirtschaften in denen Arbeiter essen. Klar, ihr müsst dort auf bebilderte dreisprachige fehlerhafte Karten verzichten, aber hier wisst ihr genau, es gibt echte Probierhäppchen wie sie die Spanier mögen. 


Meist stehen die Tapas in den braunen Tonschalen auf der Theke: Gambas, Chorizo, Fleischbällchen, verschiedene Gemüse, Käse und und und. Es gibt so eine riesige Auswahl an Tapas, die sich regional nochmals unterscheiden.

Auf Ibiza gibt es sogar ein Tapas-Festival. Hier stellen verschiedene Bars ihr Können unter Beweis und krönen am Ende des zweitägigen Festes ihren Tapas-König von Sant Antoni.


Gestern bei wieder einmal miesem deutschen Sommerwetter hatten wir daheim in der Schwarzwälder Casa ein kleines Grillfest. Bei uns gibt es zur typisch deutschen Bratwurst dann auch immer verschiedene Tapas. 

Diesmal gab es unter anderem „Frittierte Paprika“ (Pebreres de Padron) und ich zeige euch heute gerne wie einfach die zu richten sind!

Ihr benötigt dafür:

  • kleine Paprikaschoten, egal welche Farbe
  • Meersalz
  • Öl zum Frittieren


Und denkbar einfach geht’s:

Ihr frittiert einfach die Paprikaschoten in heißem Öl je nach Größe zwei bis drei Minuten und betreut sie dann reichlich mit Meersalz. Fertig! Easy gell? Und so lecker!


Da mir meine Gäste die Tapas quasi noch vom heißen Herd weggeschnappt haben, gibt es leider wenig Fotos.

Ich hoffe aber man sieht trotzdem wie gut die schmecken. Viel Spaß beim Ausprobieren und ¡Buen Provecho!

Wie immer freue ich mich über reichlich Kommentare und fleißiges Teilen!


23 Kommentare zu „[Tapas] Frittierte Paprikaschoten

  1. Ich mag Patrons, aber deine sehen mir definitiv zu schwarz aus. Meiner Meinung nach müssen die raus, wenn sich die obere Schale leicht zu lösen beginnt. In der Pfanne mit etwas Olivenöl und fleur de sal. LG Joe

      1. Ja eben. Bin kaum zum Fotografieren gekommen gestern. Die anderen Tapas hab ich nur halbfertig ablichten können. War nicht so geplant. Und das Wichtigste: ich konnte überzeugte Wenigprobierer zum Kosten bringen und sie haben es geliebt! LG 💙

      2. Na Sommerzeit ist ja Tapas-Zeit, gibt es bei uns regelmäßig zum Abend. Ob Spanisch : Oliven, Käse, gutes Olivenöl mit Fleur de Sal zum dippen, selbstgemachte Aioli, eingelegte Sardellenfilets oder einfach nur asiatisch mit Edamame,Sesam und Meersalz zum knabbern.

  2. Ich liebe Tapas. Ich finde es toll, dass sie als so kleine Portionen gebracht werden, weil man dann so vielfältig probieren kann 🙂 Am Liebsten mag ich die Hackbällchen in scharfer Sauce – hast Du dazu vielleicht ein Rezept?? Deine Padrons sehen lecker aus übrigens!

Kommentar verfassen