Und wieder ist es da: das Hackfleisch! Mögt ihr es auch so gerne? Wie ihr ja bestimmt schon gesehen habt, kommt Gehacktes bei mir in der Casa oft auf den Teller.


Gerne würde ich einmal selbst mein eigenes Hackfleisch zubereiten, aber ja mir mangelt es am Fleischwolf. Wo kauft ihr euer Hack? Nur Bio beim Metzger, oder im Supermarkt oder auch im Discounter? 

Natürlich ist dieses Rezept heute nicht gerade DIE neue Erfindung oder Kreation, mir war aber wichtig, dass auch unser Minimann mal wieder genau das Gleiche isst wie wir. Ja leider ist der Zwerg nicht so oft angetan, von den nicht unbedingt Kindergerichten, die ich euch vorstelle. Meist mag er ein oder zwei Komponenten daraus, manchmal gar nichts und leider probiert er auch selten. Da heißt es dann oft, Mama kocht eben zweimal. 

Darum bleibt es heute schlicht und einfach:

Pasta in Frischkäse-Sauce

Ihr benötigt dafür für 4 Personen:

  • 400g Spaghetti
  • 1 Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 400g mageres Rinderhack
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 150g Kräuterfrischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Öl


Die Zubereitung:

Klaro, dass auch die denkbar easy ist!

Ihr wascht und putzt den Brokkoli und teilt ihn in kleine Röschen. In kochendem Salzwasser gart ihr ihn bissfest. Danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.


Die Zwiebel würfeln. Die Spaghetti nach Anleitung in Salzwasser al Dente garen. Wenn sie fertig sind, abgießen und abtropfen lassen.

die Menge passt!
rein damit ins kochende Salzwasser
fertig!

Als Nächstes erhitzt ihr das Öl in einer Pfanne und bratet darin das Hackfleisch krümelig etwa vier Minuten an. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.


Jetzt gebt ihr den Brokkoli und die Zwiebeln zum Hackfleisch. Ihr gart alles noch einmal etwa drei Minuten. Alles abschmecken und dann aus der Pfanne nehmen und warm halten.


Den Bratensatz löscht ihr mit der Brühe ab und lasst ihn kurz aufkochen. Den Frischkäse rührt ihr in die Brühe.


Die Sauce schmeckt ihr nochmal mit Salz und Pfeffer ab und gebt sie zu den Spaghetti. Das Hack-Brokkoli-Gemisch hebt ihr jetzt noch unter und richtet an.

optional noch mit Chiliflocken bestreuen


Na dann lasst es euch wieder schmecken! Ich wünsche euch guten Appetit und ¡Buen Provecho! Vielleicht ist das Gericht ja was für euch für nächste Woche.

Die Anregung hierzu kam aus einem Lisa Kochen & Backen Heft.

Bitte teilt den Beitrag reichlich und lasst mir wieder fleißig Kommentare da!


 

Advertisements

9 Kommentare zu „ Hack begeistert – immer

  1. Guten Morgen: es gibt viel zu sagen zu dem Thema „Hackfleisch“.

    1. Ich liebe es (am liebsten vom Lamm)!
    2. Es ist überaus vielseitig (man denke an Lasagne, Königsberger Klopse, Dim Sum etc.).
    3. Es ist auch in BIO-Qualität preisgünstig.
    4. Es schmeckt einfach irre gut!

    Deine Bilder sind wirklich richtig lecker! Man möchte sofort mit der Gabel zulangen und probieren…

    Zu Nudeln alias Spaghetti brauche ich nichts zu sagen. Die sind eh das Beste!

    Chiliflocken verwende ich dezent, aber häufig. Und auch bei diesem Rezept passen sie gefühlt wunderbar!

    P.S.:
    Zum Thema „Hackfleisch selber machen“ fällt mir ein: ich habe da noch so einen richtig alten Fleischwolf irgendwo im Keller (Trödelmarkt anno 1980?). Den werde ich gleich suchen und reanimieren…

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für diesen super Kommentar! Und natürlich, dass der Beitrag gefällt 💙. Wie cool an alter Fleischwolf! Lammfleisch mag ich auch. Als Hack noch nie gegessen, jedenfalls nicht bewusst. Hier gibt es leider kaum Lamm zu kaufen und der Mann verweigert es. LG Sina

      Gefällt 1 Person

      1. Es ist bei ihm nicht der Geschmack. Auf Ibiza stell ich ihm ständig Lamm auf den Tisch, weil es dort eben sehr gängig ist. Er hat da ein Problem mit den Tieren. Er isst kaum Lamm, Kalb, Kaninchen- alles was niedlich ist wird verweigert. 🤗🙄 naja er hat ja eigentlich auch recht. Aber Mensch es schmeckt eben gut! 🤔😏😁

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s