Wenn man sonntags spontan zum Kaffee eingeladen wird und der Gastgeber aka die Schwiegermama nur Kekse anbieten kann, stellt man sich doch gern mal schnell in die Küche. Die Zutaten für solche Muffins hat wohl fast jeder immer im Haus!


Kennt ihr auch so Situationen in denen ihr unbedingt Kuchen wollt und nicht dafür extra einkaufen wart? Es finden sich garantiert ein paar nette Zutaten im Vorratsschrank! Bei mir waren es einfach Chia, Amaranth und Haferflocken.

Die Zutaten für 12 Muffins

  • 200g Mehl
  • 1 Päckchen Natron (Backpulver geht auch, ich hatte nur keins mehr. Ja das gibt es auch!)
  • 1 Messerspitze Salz
  • 80g brauner Zucker
  • 1/2 TL gemahlener Zimt 
  • 150g Haferflocken, Chia, Amaranth (gepufft) gemischt
  • 300ml Milch
  • 1 Ei 
  • 3 EL Pflanzenöl
  • optional Schokostreusel

Die Zubereitung

Ihr heizt den Backofen auf 200°C vor und fettet ein Muffinblech bzw. legt Papier- oder Silikonförmchen hinein.

Das Mehl mischt ihr mit Natron (Backpulver), Salz, dem Zucker und dem Zimt in einer recht großen Schüssel. 


In einer zweiten mittelgroßen Schüssel mischt ihr Haferflocken, Amaranth, Chia, Milch, Ei und das Öl. Diese Mischung lasst ihr etwa 5 Minuten ziehen.


Nach dieser kurzen Ziehzeit gebt ihr nun die Getreidemischung zur Mehlmischung und verrührt beides gerade solange bis es miteinander verbunden ist. 


Jetzt werden die Förmchen zu etwa 6/8 Höhe befüllt. 

die Förmchen warten auf Befüllung
bei mir mit Streuseln – Kinderwunsch

Die Muffins backt ihr etwa 20 Minuten goldgelb.

Nach der Backzeit lasst ihr die Küchlein noch fünf Minuten auskühlen und holt sie dann aus dem Backblech zum vollständigen auskühlen. 

ich glaube der Muffin links oben wollte flüchten!

Habt ihr auch schöne schnelle Rezepte für Muffins, die dazu auch noch recht „gesund“ sind? Ich glaube ich versuche beim nächsten mal den Zucker zu ersetzen!

¡Buen Provecho!

Advertisements

21 Kommentare zu „Chia-Amaranth Muffins

    1. Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Generell habe ich früher immer Papierförmchen verwendet und hatte kein Muffinblech. Da verliefen die Muffins ja dann meist. Und als ich das Blech kaufte waren die Förmchen dabei. Und seitdem nehme ich die, es sei denn ich will unbedingt kindgerechte Bildchen oder sonst etwas Hübsches. Ich mag wie sich die Muffins aus der Form lösen. Die kommen aber nicht in die Spülmaschine bei mir, weil sie darin gern umkippen und man das Restwasser dann drin hat (bähh). Ich Spüle sie fix per Hand ab. LG 💙

      Gefällt 1 Person

  1. Hallo Sina!

    Bemerkenswert!!!

    Also, ich mag keine Muffins und gesunde Muffins wahrscheinlich schon überhaupt nicht.
    Trotzdem ist das Rezept wirklich interessant, auch wenn ich diese Muffins niemals backen werde.

    Liebe Grüße,
    Natascha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s