Paella de ciego: Meine Variante der Paella hat keine Knochen und keine Schalen, man kann sie auch „blind“ essen!

Hola! Spanien hat bei der Fußball-Europameisterschaft heute sein Auftaktspiel absolviert und so sollten wir auch angemessen essen.


Die Paella

In der ibizenkischen Küche ist Reis ein wichtiges Nahrungsmittel, obwohl er weder hier wächst noch beheimatet ist. Auf Ibiza gibt es abgewandelte, der Paella aber verwandte Varianten des Reisgerichtes. Es gibt zum Beispiel „Arròs sec“ (Trockenen Reis) oder „Arròs de Pescador“ (Reis nach Seemannsart). 

Traditionell hat die Paella ihren Ursprung in Valencia. Paella kommt vom arabischen Wort „Bakiia“, was so viel wie „Reste“ bedeutet. Früher war die Paella ein Arme-Leute-Essen. Man mischte alle Essensreste in einer Pfanne und buk Gemüse, Reis, Fleisch und Fisch im Ofen. Heute jedoch ist es weniger ein Gericht für „Arme“.

Die blinde Paella / die Zutaten (für 6 Personen)

  • 200g Hühnerbrustfilet
  • 200g Schweinefleisch
  • 150g Chorizo 
  • 400g Meeresfrüchte (ich hatte TK, gerne auch frisch gemischt Garnelen, Muscheln etc)
  • 100g TK Erbsen
  • 100g grüne Bohnen
  • 2 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Fleischtomate
  • 4 Knoblauchzehen 
  • Petersilie 
  • Safran (für Farbe und Geschmack) ODER Kurkuma (für Farbe, bringt aber weniger Geschmack- ist eine Preis- und Geschmacksfrage)
  • 10 EL Olivenöl
  • 3 Tassen Paella Reis
  • ca 2l heiße Gemüsebrühe 
  • 2 Tassen Wasser
  • 2 Zitronen
  • Paprikapulver, Pfeffer, Salz

Puhhh- ist schon eine gute Anzahl an Zutaten.

Die Zubereitung

Ihr habt es einfacher, wenn ihr erstmal alle Zutaten entsprechend dem Rezept vorbereitet. Also das Fleisch würfeln, die Chorizo in kleine Stücke schneiden. Paprika und Möhren putzen. Die Paprika würfeln, die Karotten in Scheiben schneiden. Die Zwiebel und die Tomate ebenfalls würfeln. Knoblauch hacken.

Los geht’s: 

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Das Schweine- und Hühnerfleisch in heißem Olivenöl von allen Seiten anbraten. Danach herausnehmen und beiseite stellen.


Die Meeresfrüchte kurz in einer anderen Pfanne scharf anbraten. Auch diese beiseite stellen.

Im Falle ihr habt hier die Möglichkeit, frische Muscheln und Garnelen zu nehmen, so kocht die Muscheln bis sie sich öffnen und löst diese aus der Schale. Die Garnelen bratet ihr und nehmt sie aus der Schale.


Den entstandenen Bratensaft vom Fleisch löscht ihr mit 2 Tassen Wasser und kocht ihn auf. Darin werden nun die Bohnen, Erbsen, Paprika, und Karotten etwa 10 Minuten gegart.


In einer sehr großen Pfanne, bestenfalls einer Paella-Pfanne, bratet ihr nun Zwiebel, Knoblauch und Tomate an. 


Jetzt gebt ihr das Fleisch, die Meeresfrüchte, die Chorizo, den Safran (oder Kurkuma), und den Reis zu. 


Und gießt mit soviel heißer Brühe auf, so dass alle Zutaten bedeckt sind. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver abschmecken und aufkochen lassen.

Nun vermischt ihr die Sachen und stellt die Paella mindestens 30min auf die untere Schiene in den Ofen. Gegebenenfalls müsst ihr Brühe nachgießen, damit der Reis gut durchgaren kann. 


Das Gemüse in der anderen Pfanne haltet ihr warm.

Während die Paella im Ofen ist, wird nicht mehr gerührt! 

Wenn der Reis überall gar ist, aus dem Ofen holen und mit Zitronensaft beträufeln (war bei mir nach ungefähr 40min soweit). Das Gemüse mittig darauf anrichten und mit Zitronenachteln dekorieren. Mit Petersilie bestreuen. Anrichten. Genießen.

Und wie gefällt es euch?

Wie immer zum Gut’n und ¡Buen Provecho!

xoxo & liebste Grüße

Eure


PS die Anregung zum Rezept und die kurze Erläuterung zur Paella kommen aus dem Buch „Klassische und moderne Rezepte aus Ibiza“ von Marion Agthe-Natter. Ich liebe dieses Buch für Anregungen, doch habe ich das Gefühl, dass die Autorin keins dieser Rezepte je gekocht bzw gebacken hat, da sie alle so nicht funktionieren oder für Neueinsteiger am Herd nicht nachvollziehbar sind.

Oft stand ich nur da und rief: was???!!?!?! Wie?!?! Häh? Ok das musste ich jetzt loswerden, da es mich so ärgert. 

38 Kommentare zu „Nicht nur für Blinde: Paella

  1. Ich liebe Paella! Genauso, wie Spanien oder spanische Inseln. Deine Rezept muss ich ausprobieren.

    Kürzlich war ich ja in Valencia und will unbedingt nochmal hin!

      1. Valencia war echt toll!!! Ich glaube, du hast meinen Reisebericht auch gelesen, richtig? In Barcelona waren wir auch! 💗

  2. Ich habe mich da noch nie heran getraut und überlege an welcher Stelle ich meinen Veggianteil vom Rest trennen könnte. Was nimmst du für Reis? Ist es ähnlich wie bei Risotto ein Rundkornreis? Als Kind waren wir öfter in Spanien und ich habe immer nur den Reis gegessen, weil er so unfassbar köstlich war. Liebe Grüße, Heike.

    1. Guten Morgen! Nun man kann ja auch das Gemüse im Reis garen und das Fleisch/Fisch extra obendrauf legen! Ehrlich gesagt habe ich diesmal Risottoreis genommen, weil ich keinen Paella-Reis mehr daheim hatte. Es gibt aber auch direkt Paella-Reis zu kaufen. Bald wieder im Lidl (ab nächste Woche Donnerstag) oder in jedem gut sortierten Lebensmittelmarkt bestimmt auch. LG Sina 💙

  3. Sieht sehr lecker aus! Früher war ich mir auch nicht sicher, ob es Safran sein muss, ist ja schon recht teuer. Ich habe es dann bei verschiedenen Gerichten ausprobiert und anschließend erst beim Weglassen festgestellt, um wieviel besser es mit ist. Danke für das tolle Rezept! 😃

    1. Liebsten Dank! Ja Safran gibt schon was her, aber eben ist es teuer. Ab und zugibt es Safran auch günstig bei Discountern, doch irgendwie funktioniert der nicht. Man muss da schon guten nehmen! LG 💙

      1. Also bei uns kommt neben den Gambas und Meeresfrüchten nur Paprika, Erbsen, Tomaten, Knobi und Gewürze ran. Kann hier leider kein Foto hochladen, sonst hätte ich es gezeigt 😉

      2. Ach was. Ich hab noch nie ne Paella mit Chorizo gesehen. Wobei die Katalanen und mallorquiner oder ibicencos ja sowieso ganz anders kochen als die Andalusier 😉😀!! Ich kenn nur Paella mit Meeresfrüchten oder dann halt mit Fleisch gemischt.

Kommentar verfassen