Heute freue ich mich, meinen ersten Gastbeitrag auf dem Blog zu haben. Das passt echt gut, denn ein Ibiza Thema sollte wieder kommen, doch hatte ich jetzt am Wochenende mal absolut keine Zeit! 

[Ein Gastbeitrag von der lieben Gefa vom wunderschönen Blog Weltbummlerei]

Ibiza bietet so viel mehr als Party!

Ziemlich genau vor 6 Jahren war ich das erste Mal auf Ibiza gewesen und in all den 6 Jahren wurde ich immer wieder gefragt: Ist die balearische Insel wirklich so glamourös? Gibt es hier noch mehr zu entdecken als nur Party und Luxus? Eins kann ich euch sagen: Ich war bereits 6 Mal dort und es wurde bis jetzt nie langweilig!

 

Ibiza ist legendär für Partys, aber im Gegensatz zu den typischen Party-Orten, wie der Goldstrand in Bulgarien oder Lloret de Mar, bietet Ibiza noch viel mehr – Tradition, Kultur und viele tolle Orte! In diesem Beitrag erzähle ich euch von meinem absoluten Highlights.

 

Ibiza im Mietwagen oder auf dem Roller erkunden

Ein Auto oder Roller auf Ibiza ist für mich nicht mehr wegzudenken. Das Mietauto hat direkt vor dem Flughafen auf uns gewartet und dort haben wir es auch wieder abgestellt. Ein Auto ist auf Ibiza eine sehr gute Entscheidung, denn für Busse ist es oftmals zu heiß und die Taxis sind zu teuer. Außerdem bist du sehr flexibel und kannst so viele Orte auf Ibiza erkunden. Die Orte, die am schönsten sind, erreicht ihr nämlich meist nur mit dem Auto. Eine gute Alternative für ein Auto ist ein Roller. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass es nicht allzu heiß ist, denn dann macht das ganze auf Dauer keinen Spaß!

 

Geile Fincas auf Ibiza

Die Fincas auf Ibiza sind wirklich der Hammer! Wir haben jedes Jahr in einer Finca in dem Ort Cala Llonga gewohnt – weit oben auf einem Berg zwischen Bäumen und Palmen. Ibiza hat viele Fincas zu bieten und ihr staunt jedes Mal aufs Neue, wenn ihr an einer dieser Fincas vorbeifährt. Sicherlich denkt ihr, dass es echt teuer ist eine Finca zu mieten. Aber nein, das stimmt nicht! Ich kann euch ans Herz legen, eine Finca über Airbnb zu buchen. Und zu wirklich kleinen Preisen findet ihr dort eine komplette Unterkunft – mit Pool natürlich! 🙂 Es empfiehlt sich wirklich sehr, ein Auto zu mieten, da die richtig geilen Fincas inmitten von Wäldern und Bergen stehen und ohne Auto schwer zu erreichen sind.

 

Ein Tag auf Formentera

Formentera ist die zweitkleinste Insel der Balearen. Sie ist nur 19 km lang und um sie zu erkunden, reicht ein Tag völlig aus. Von Ibiza-Stadt fahren stündlich Fähren nach Formentera. Wir haben uns damals einen Roller direkt auf Formentera gemietet und haben die ganze Insel an nur einem Tag erkundet. Ja einmal um die Insel an einem Tag – das ist möglich! Hier gibt es überall schöne Buchten und Sandstrände, die denen in der Karibik ähneln. Lasst euch auf keinen Fall am erst besten Strand nieder, denn an jeder Ecke gibt es einzigartige Orte. Auf der einen Seite gibt es Strände und Buchten, die sehr überfüllt sind, aber auf der anderen Seite gibt es auch Orte, die nur mit dem Roller zu erreichen sind. Dort seid ihr dann wirklich ungestört und ihr habt die ganze Bucht/den ganzen Strand für euch alleine! Ein Tag auf Formentera ist wirklich zu empfehlen.

 

Aioli, Ensaimadas und San Miguel!

Ich liebe Aioli, Ensaimadas und San Miguel – davon kann ich auf Ibiza gar nicht genug bekommen! Aioli ist eine Creme, die zum größten Teil aus Knoblauch besteht. Sicherlich kennt ihr Aioli aus Deutschland, aber dort schmeckt es nicht annähernd so gut wie auf Ibiza. Es gibt nichts Schmackhafteres wie Brot mit Aioli!

 

Mein typischen Morgenritual auf Ibiza: Ensaimadas essen. Das Gebäck, welches aus gezuckertem Teig besteht, gibt es in den unterschiedlichsten Variationen: Mit Puderzucker bestreut, mit Schokolade, Marmelade und Vieles mehr – ungefüllt oder gefüllt. Am Besten schmecken sie frisch vom Bäcker um die Ecke – mhhh lecker!

 

Normalerweise trinke ich kein Bier, aber wenn ich auf Ibiza bin, trinke ich gelegentlich San Miguel – aus irgendeinem Grund schmeckt es mir dort wirklich sehr gut!


 Hippie Märkte 

Ich liebe Hippie-Märkte! Auf Ibiza gibt es sooo viele, aber einen kann ich euch besonders empfehlen: den Hippie Markt Las Dalias, den es schon seit 1954 gibt. Hier gibt es wirklich alles was das Herz höher schlagen lässt! Ausgefallene Kleidung, Kunst, Unikate und natürlich auch Hippies, Musik und Show. Auf dem Hippie Markt habe ich meine absolute Lieblingstaschen-Marke entdeckt: World Family Ibiza. Die Taschen sind der absolute Wahnsinn und echte Unikate: Ledertaschen mit besonderen Verzierungen und Bestickungen.

 

Die schöne Altstadt von Ibiza

Die Altstadt von Ibiza ist ein absolutes Muss. In den kleinen Gässchen gibt es schöne Geschäfte, die wirklich sehr liebevoll gestaltet sind, süße Restaurants und nicht allzu viele Menschen. Von der Festung von Dalt Vila habt ihr einen tollen Ausblick über Ibiza-Stadt und den Hafen. Habt ihr Bock auf ein bisschen Luxus? Dann geht am besten an den Hafen. Hier stehen prachtvolle, große Yachten. Meist die teuersten Yachten auf der ganzen Welt. Auch wenn ihr sie nicht von innen seht, sie werden euch garantiert auch von Außen umhauen!

 

Bambuddha Ibiza

In Santa Eulalia del Río gibt es das Bambuddha. Es ist ein riesiges Restaurant, eine Bar und gleichzeitig kannst du dort auch Shisha rauchen. Das Bambuddha hat sogar einen kleinen Shop, in dem du tolle und einzigartige Kleider und Accessoires kaufen kannst. Das Bambuddha ist teilweise über Dach, aber zum größten Teil offen. Überall verzieren große Buddhas, grüne Pflanzen und Bambus das Gelände – sehr einladend! Und nicht zu vergessen, den ganzen Abend läuft chillige Loungemusik, manchmal gibt es sogar ein DJ der dort auflegt.

 

Und zu guter Letzt Party auf Ibiza

Auf Ibiza wird in anderen Dimensionen als in Deutschland gefeiert – schon alleine deshalb müsst ihr unbedingt mal einen Club besuchen. Ich weiß noch ganz genau, dass ich mich riesig gefreut habe, dass es für mich endlich ins Pacha geht. Ich hab mich auf nichts mehr gefreut. In ganz Ibiza: Pacha hier, Pacha da – Shops, Plakate, Musik und Vieles mehr. Aber ich muss sagen, dass ich wirklich sehr enttäuscht war als ich endlich in dem Club war! Es ähnelte einem Konzert, die Menschen drängelten und waren die ganze Zeit damit beschäftigt, Bilder von David Guetta zu machen. Und die räumliche Gestaltung ließ ebenfalls zu wünschen übrig.

 

Aber welche Clubs ich euch auf jeden Fall empfehlen kann: Das Privilege und Amnesia, zwei wirklich riesige Clubs, die so groß sind, dass man gar nicht bemerkt, dass 10.000 Menschen um einen herumtanzen. Ebenfalls zu empfehlen ist tagsüber das Ushuaia am weltberühmten Partystrand Playa d’en Bossa.

 

Allerdings sind Clubs auf Ibiza eine teure Angelegenheit: Ein Woodka-Energy kostet circa 20 € und der Eintritt der namhaften Clubs beginnt bei circa 40 €.

Anmerkung:

Text, Meinung und Bilder stammen alle von Gefa von Weltbummlerei 

Wie findet ihr Gastbeiträge, um mal Ansichten von anderen Bloggern zu bekommen?

Advertisements

3 Kommentare zu „[Gastbeitrag] Ibiza bietet viel mehr als nur Party

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s