Bei diesem Kuchen handelt es sich um meinen liebsten, allerliebsten Quarkkuchen aus einem Familienrezept. Dieses habe ich mit Kirsch und Popcorn einfach etwas aufgepoppt!

Durch die Kirschcreme gibt es einen Hauch Kirschgeschmack und er wird noch saftiger wie er so schon ist. Einfach nur yum!


Der poppige Schwarzwälder 

Das sind eure Zutaten:

  • 1kg Magerquark
  • 250g Sanella oder andere Backmargarine oder Butter
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 Päckchen Vanillepudding
  • 2 Vanillezucker 
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • selbstgemachtes Popcorn (ohne Zucker oder Salz)
  • etwas Fett für die Form


Jetzt wird es quarkig  – los geht’s:

Zuerst lasst ihr die Kirschen abtropfen und fängt den Kirschsaft auf. Dann kontrolliert ihr die Kirschen, dass auch ja keine Kerne mehr drin sind. Das kann immer mal vorkommen. Nun kommen die Kirschen in einen Mixer, Blender oder Smoothie-Maker und werden feinst püriert. Falls nötig gebt noch etwas vom aufgefangenen Kirschsaft hinzu. Es sollte schön cremig sein. Einen Beutel Vanillezucker einrühren. Beiseite stellen.


Als Nächstes spannt ihr Backpapier in eine Springform (26-28cm sind ideal) und fettet den Rand der Form gut ein. Das eingespannte Backpapier schneidet ihr nun mit einem Messer diagonal ein. Ich Dussel hab das diesmal vergessen *roll-eyes*. Den Backofen auf 200°C vorheizen.


Die Eier trennen, Eiweiß beiseite stellen. Die Eigelb, weiche Butter und den Zucker rührt ihr in einer großen Schüssel schaumig. Danach gebt ihr den Quark hinzu und verrührt die Masse. Beim Rühren (ich nehme meine elektrische Küchenhilfe) gebt ihr jetzt das Puddingpulver und den Vanillezucker zu.


Aus den beiseite gestellten Eiweiß schlagt ihr jetzt noch Eischnee, welchen ihr vorsichtig unter die Quarkmasse hebt.

Die fertige Masse gebt ihr in die Springform.

Nun nehmt ihr die Kirschcreme und durchzieht mit einem Löffel mit kreisenden Bewegungen die Quarkmasse. So kommt das Kirscharoma in den Kuchen.


Der Kuchen kommt jetzt für etwa 1 Stunde in den Ofen.

Während der Backzeit stellt ihr das Popcorn nach Packungsangabe her.

Nach etwa 40-45min kommt das frische Popcorn  auf den Kuchen und ihr legt etwas Alufolie über den Kuchen, damit er nicht zu braun wird. Hier könnt ihr wie ihr es lieber mögt entscheiden, ob er heller oder doch etwas dunkler werden darf. Ab 50min Backzeit rate ich, dass ihr mit einem Holzstäbchen nachschaut, ob der Kuchen noch Backzeit benötigt. Klebt kaum noch Quark am Stab ist er fertig. 

Kuchen abkühlen lassen und vom Korsett befreien.

Schmecken lassen. Und der schmeckt wirklich himmlisch sag ich euch!

Wie findet ihr den Kuchen? Habt ihr ihn am Wochenende nachgebacken? 

Was ist eurer liebstes Quarkkuchen-Rezept? 

Wie immer ein ¡Buen Provecho!

xoxo und liebste Grüße 

Eure Sina 

Advertisements

9 Kommentare zu „Der poppig quarkige Schwarzwälder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s