Gyros mit Schummel-Tzatziki 

Das ist etwas was ich schon ziemlich regelmäßig zubereite. Es ist weder Deutsch noch Spanisch, noch lässt es sich Griechenland zuordnen. Es ist einfach immer ein Wunschessen vom Sohnemann. 

Normalerweise nehme ich für unser Gyros Hähnchenfleisch, doch das ist hier zurzeit von der Qualität her nicht so fein und so greife ich auf Pute zurück.

Hier die Zutatenlisten:

  

Das Gyros

  • 400g Putenfilet (wie gesagt normalerweise hier Hähnchenbrustfilets)
  • 1 große Ziebel
  • 1/2 TL gemahlener Kümmel
  • etwas Paprikapulver (edelsüßes) 
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 Zweige Oregano
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Hier muss ich zugeben, dass ich bei den Kräutern oft getrocknete und TK Kräuter zusammen benutze. Frische Kräuter und ich stehen auf Kriegsfuß, die halten sich bei mir nur immer sehr kurze Zeit. 

Das Schummel-Tzatziki 

  • 1 große Salatgurke
  • 400-500g griechischer Joghurt
  • Salz, Pfeffer 
  • Zitronensaft

Ihr seht, ich schummele hier. Es sind keine Knoblauchzehen drin, kein Crème Fraîche und keine Sahne. Es ist auch daher viel leichter und schmeckt trotz Weglassens des Knobis herrlich! 

Die Zubereitung von Gyros

Die Zwiebel würfeln und in eine Schüssel geben. Das Fleisch waschen, von Sehnen befreien und in schmale Streifen schneiden. Ebenfalls zu den Zwiebeln geben. 

  
Nun zum Fleisch 6 EL Olivenöl geben und mit den Kräutern (bei frischen Gewürzen diese klein hacken), Pfeffer, Salz, Kümmel und Paprikapulver würzen. 

   
 Alles gut vermischen und zugedeckt im Kühlschrank mindestens 30min marinieren.

Die Zubereitung vom Tzatziki 

Die Gurke waschen und halbieren bzw. vierteln.

  
Die Kernchen mithilfe eines Kaffeelöffels entfernen.

  
Nun die Gurken klein raspeln. Die Raspeln salzen und eine paar Minuten ruhen lassen.

   
 Nun die ausgetretene Flüssigkeit abgießen.

Den Joghurt zugeben.

  
Gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken.

   
 
Jetzt bratet ihr das Fleisch in wenig heißem Olivenöl rundherum an. 

   
 Dazu schmeckt Reis oder frisches Brot.
Nun braucht braucht ihr nur anrichten und es euch schmecken lassen!

   
    
   
Es grüßt euch herzlichst 

Eure Sina

Advertisements

23 Kommentare Gib deinen ab

  1. Land-Deko sagt:

    Oh, das schaut aber sehr lecker aus ❤ Eine Bestellung bitte für Lieferung heute Abend 😉
    Wünsch dir nen tollen Tag.
    Liebe Grüße, Elisabeth
    http://www.landdeko.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen! Freut mich, dass es dir gefällt. Lieben Dank. LG Sina

      Gefällt 1 Person

  2. geniesserle sagt:

    Schummel-Tzatziki, diesen Ausdruck muss ich mir merken 😀 … bei uns gibt es unter der Woche keinen Knoblauch aber am Wochenende, dann dafür um so mehr 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ja stimmt hier gibt es an Werktagen auch selten Knobi. Das Aioli war jetzt mal ne Ausnahme. 😁 LG

      Gefällt 1 Person

  3. Nigel sagt:

    Ein Tzaziki ohne Knoblauch?! Wenn du auf den Knobi verzichtest, um deinem Umfeld etwas Gutes zu tun, dann versuch’s mal selbstgemachtem Knoblauch-Öl. Danach müffelt man auch nicht 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ja warum denn nicht ohne Knobi. Schmecken tut es gleich. Wir mögen diese fix-Schummel-Variante! 😉 LG

      Gefällt mir

  4. Gyros eines meiner Lieblingsessen (v.Schwein) ! Tzaziki geht leider bei mir gar nicht !!!

    Gefällt 1 Person

    1. Ist eben Geschmacksache – wir bevorzugen dafür Geflügel lg

      Gefällt 1 Person

  5. Ohhh jetzt hab ich richtig Hunger bekommen! Das sieht total leicht und schnell aus. Werde ich auf jeden Fall nach kochen. Mit Hähnchen Fleisch fällt mir immer nur Curry geschnetzeltes mit Reis ein oder Zürich geschnetzeltes. Jetzt gibt es bald noch die griechische Variante. Danke dafür.

    Gefällt 1 Person

    1. Gern geschehen – ist ja auch soooo einfach! Viel Spaß beim Probieren!
      LG und ein schönes Wochenende! Sina

      Gefällt 1 Person

  6. dafür gibt’s von mir den smile-award:

    Gefällt 1 Person

    1. Ist denn das nun ein ironisch gemeinter Award von dir? LG

      Gefällt 1 Person

      1. Dann liebsten Dank 😘

        Gefällt mir

  7. thesun68 sagt:

    hach dein Geschirr ist soooo schön 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. Sieht wieder sehr gut aus ❤️

    Gefällt 1 Person

  9. Klingt ziemlich gut!
    Aber warum lässt du denn den Knoblauch weg?
    Ich mag Knoblauch^^

    Gefällt 1 Person

    1. Meist gibt es das unter der Woche und da lasse ich es weg. 😉 LG

      Gefällt mir

  10. Caros Photos sagt:

    Ich bin ja in meiner Freizeit auch mal Fotografin und deine Fotos sind echt Food Porn!! Wahnsinnig toll!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja wirklich? Vielen lieben Dank! LG 💙

      Gefällt mir

  11. Hat dies auf Casa Selvanegra rebloggt und kommentierte:

    Ein Lieblingsessen vom Sohn! Was mögen eure Kids?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s