Ein volles Kontrastprogramm zum weltbekannten Partyimage von Ibiza ist Dalt Vila. Ich liebe es, dort „hinaufzuklettern“ und einfach durch die kleinen Gassen zu bummeln. Und eben diese kleinen Straßen, davon möchte ich euch heute ein paar zeigen.

 

Eivissa mit Dalt Vila
 

Kurz ein wenig Geschichte vorab…

Ibiza-Stadt selbst wurde im 7. Jahrhundert von den Phöniziern gegründet. Noch heute wird das Stadtbild von Eivissa (Ibiza katalanisch) von den trutzigen Wehrmauern von Dalt Vila geprägt. Die wurden von den Mauren (9.-13. Jahrhundert) errichtet. Später wurde unter anderem von spanischen Königen die Festung ausgebaut. Seit den 1990ern werden die teilweise verfallenen Teile saniert und im Jahr 1999 wurde Dalt Vila von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. 

Ein Besuch lohnt sich also wirklich!

Der Straßenbummel

Wir beginnen unseren Aufstieg in die alten Gassen meistens am alten Markt von Ibiza. Dort führt ein breiter Weg direkt in die Wehranlage. Man hat einen so schönen herrschaftlichen Anblick auf die Altstadt. So mächtig, so massiv sind doch die Mauern.

  
Vom Tor aus hat man folgende Ausblicke in Richtung neuer Altstadt (Sa Penya) 

  
Und in Richtung Dalt Vila.

  
Hier oben ist eine ganz andere Welt. Weniger hektisch, viele kleine (teilweise teure) Restaurants, kleine Galerien, nette Shops. Natürlich hat man hier auch oft in den schmalen Gassen Einblicke, wie die Anwohner von Dalt Vila so leben. Hier oben sind die meisten Straßen komplett für den Verkehr gesperrt. Zugang hier haben nur Fahrzeuge von Anwohnern mit Ausweis.

Überall gibt es auch dieses wunderbar holprige Kopfsteinpflaster! 

   
  

Die Gassen sind oft richtig schmal, hübsch bewachsen und manchmal auch wirklich touristenleer!

  
Man findet in jeder Ecke so kleine Geschäfte, die zum Gucken einladen. Natürlich auch zum kaufen – wer mag. Die Geschäfte sind oft so liebevoll eingerichtet und Blicke hinein lohnen sich oft. Die Architektur der Häuser bietet oft Erstaunliches!

  
   
Mir macht das Schlendern in Dalt Vila immer so viel Freude. Es gibt so viel zu entdecken und wenn man in der Nebensaison oder gar im Winter kommt, kann man auch den ein oder anderen Plausch mit Einheimischen abhalten.

Interessant ist ja immer die Sromverkabelung an den Häusern! Das ist so Ibizalike!

  
Hier und da laden die gemütlichsten Bars zur Einkehr ein. Wie hier zum Beispiel das S’Escalinata Ibiza. Dieses Restaurant
 findet ihr am Carrer Portal Nou, 10 und ist in der Saison täglich bis spät nachts geöffnet. 

   
   
Diese alten Wehrmauern sind echt gigantisch. So breit und so mächtig. Sie mussten ja auch so angelegt werden, schließlich war Ibiza jahrhundertelang Angriffspunkt von Piraten. Und sie spenden an manch heuten Sommertagen den gesuchten Schatten.

   
 
Die alten Gemäuer sind oft so herrlich bewachsen mit Blumen und Pflanzen in den tollsten Farben. Man fühlt sich dort einfach wohl!

Für heute war es ein kleiner Streifzug durch die Altstadt. In einem später folgenden Post werde ich nochmal über Dalt Vila berichten. Dann geht es um Kultur und um die Sehenswürdigkeiten in dem so schönen Teil von Eivissa.

Ich hoffe ich habe euren Geschmack getroffen.

Es grüßt herzlichst 

Eure Sina

 

Advertisements

27 Kommentare zu „[Mein Ibiza] In den Straßen von Dalt Vila

    1. Wenn du nur in der Stadt bist ist das für den 1. Überblick ok. Dann kannst du es ruhig angehen u erst mal ohne Mietwagen die Stadt etwas erkunden. Man kommt auch mit Bussen zu einigen Stränden, natürlich dann nur zu den stärker frequentierten. Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt LG

      Gefällt mir

    1. Vielen liebsten Dank! Mit zentral meinst du bestimmt direkt Ibiza Stadt gell? Nun ich bin immer eher im Hinterland in Hotels (selten) oder Fincas oder Privatzimmern. Hast du schon mal bei AirBnb geschaut? Da gibt es schon oft gute und zentrale Angebote. Du kannst ja mal rumschauen, ob du was findest und dann kann ich dir sagen, ob das zentral ist 😘
      xo & liebste Grüße, Sina
      http://CasaSelvanegra.com

      Gefällt mir

  1. Ist zwar schon einige Zeit her, das ich auf Ibiza war.
    Aber die Insel hat mich schon vor länger als 15 Jahren fasziniert,
    und in seinem Bann gezogen.
    Und das du heute so davon schwärmst, hat die Insel sicher
    nicht soviel von seinem Flaur verloren.
    Aber wenn ich eines gelernt habe, besser ist es nirgendwo
    auf der Welt geworden. Aber ich glaube, da muß nochmal
    schnell hin. Es gibt noch so viel zu entdecken . . .

    Gefällt 1 Person

      1. Ich war damals in der Ecke, Cala Vadella mit einem kleinen Fußmarsch zur Bucht der magischen Felseninsel Es Vedra.
        (In der Hoffnung das sich nicht all zuviel verändert hat) 🐐🐐🐐

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s