Braucht ihr noch eine tolle Überraschung für den Osterbrunch? Dann hab ich hier noch eine Kleinigkeit für euch und ich garantiere euch, eure Gäste, Freunde, Familie werden Augen machen!

Ihr benötigt:

  • 10 Eier
  • Ca 2l Salzwasser
  • Öl zum Einfetten
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade (ich habe eine mit Orange gewählt)
  • 70g Butter
  • 100g Zucker
  • 60g Mehl
  • 1 1/2 EL Kakao
  • 1 Prise Salz

Und nun geht’s ans Basteln:

Die Eier reinigen und unten einstechen. Mithilfe von einem Schaschlikspieß das Loch auf ca. 1cm vergrößern. Nun über einer kleinen Schüssel die ersten 2 Eier ausblasen. Nehmt am besten einen Strohhalm, steckt ihn in das Loch und pustet hinein. So kommt das Eigelb und Eiweiß ganz einfach heraus. Diese 2 Eier beiseite stellen, sie werden noch benötigt.


Über einer anderen etwas größeren Schüssel die restlichen 8 Eier auspusten.

Nun spült ihr die 10 Eier aus und legt sie 1/2h in eine Schüssel mit Salzwasser. Danach gut trocknen lassen.



Ihr stellt die Eier zum Trocknen und zum späteren Befüllen und Backen am besten in ein Muffinblech. Ich habe hier eins für Minimuffins genommen, ein normales geht natürlich auch. Damit die Eier standfester sind, nehmt ihr Alufolie für die Zwischenräume.

Nun heizt ihr den Ofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vor.

Jetzt wird der Teig zubereitet: die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Die 2 beiseite gestellten Eier mit dem Zucker verquirlen und die Schoko-Buttermischung zugeben. Das Mehl, Kakao und Salz dazusieben und alles zu einem glatten recht flüssigen Teig rühren.


In jedes Ei ein paar Tropfen Öl geben und schütteln. Dazu habe ich eine kleine Spritze genommen.

Nun sind die Eier eingefettet und das Befüllen kann beginnen.

Ihr gebt den Teig in einen Spritzbeutel oder wenn ihr den nicht habt in eine Gefriertüte und schneidet eine kleine Ecke ab.

Die Eier füllt ihr jetzt mit dem Teig zu ca 3/4.


Nun muss es nur noch 15-20 Min gebacken werden und die Überraschung wird perfekt. Der Teig wird beim Backen überquellen. Diesen Teig kann man aber recht gut wieder abnehmen und die Eier mit Küchenkrepp reinigen.

Wenn alles geklappt hat, es wird funktionieren – garantiert, dann sehen eure Gäste dann diese Überraschung!


Genial, oder?

Viel Spaß beim Nachbasteln und ein gelungenes Osterbuffet und tolle Tage wünscht euch eure Sina aus dem Schwarzwald

 

16 Kommentare zu „Süße Überraschung 

  1. sehr coole Idee! Das kommt gleich in mein „Zettelkochbuch“. Ich hoffe, ich denke im nächsten Jahr daran…ach was! Eine Einladung zum Sonntagsbrunch ist doch eigentlich auch eine gute Gelegenheit…

  2. Man sieht doch aber an den Löchern vom auspusten, das es keine originalen Eier mehr sind. Oder wie machst du es das die Löcher dann zu sind?

Kommentar verfassen