Meine Oma hat immer die beste Kartoffelsuppe überhaupt zubereitet. Als Kind war ich oft bei der Zubereitung dabei, doch da mir meine Oma nie genau gesagt hat wie es geht, oder es je aufgeschrieben hat, ist mir alles nur bruchstückhaft bekannt. Da ich diese Suppe aber so liebe und sie weiter essen wollte, habe ich einige Zeit experimentiert und habe dieses Rezept erstellt. Es kann wirklich gut mit Oma’s Suppe herhalten!

Die Zubereitung ist ganz einfach. Probiert es mal!

  
Es braucht wirklich wenig Zutaten und ist sehr schnell gemacht. Ok das Schälen der Kartoffeln nimmt etwas Zeit in Anspruch.

Also… Karoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Genauso macht ihr das  mit dem Suppengrün.

  
  
Alles kommt in einen großen Topf und wird mit Wasser aufgegossen, gesalzen und gekocht. Die Kochzeit beträgt 20min ab dem Zeitpunkt wenn das Wasser kocht.

Nach den 20min einfach alles im Topf pürieren und eventuell etwas Wasser nachgießen, falls ihr zu wenig zum Kochen genommen habt. Dann mit Pfeffer, Salz, etwas Muskat und ein paar Spritzern Tabasco abschmecken.

  
  
Nun noch in einer heißen Pfanne die Baconstreifen auslassen (ohne Zugabe von Öl). Die Streifen zur Suppe geben und in der gleichen Pfanne die geschnittenen Wienerle anbraten.

Mit etwas Petersilie dekoriert anrichten und schmecken lassen. 

Es sind immer große Mengen Suppe, die entstehen. Wir essen gern 2-3x davon und sonst frieren wir sie auch ein.

   
 
Dann wünsche ich euch einen guten Appetit 

Liebste Grüße aus dem Schwarzwald 

Eure Sina

20 Kommentare zu „Oma’s cremiges Kartoffelsüppchen 

Kommentar verfassen