Oh je oh je oh je! Bei uns ist noch lange keine Normalität wieder eingekehrt nach diesem unschönen, traurigen Start ins Jahr 2016. ich komme kaum noch zum Kochen oder Rezepte ausprobieren und wir essen auch leider zurzeit kaum gemeinsam. Schuld daran ist unser verrückter Schichtplan, den wir momentan so einrichten mussten.

Das Gericht, welches ich heute zeige, habe ich bereits am Freitag gekocht. Das war auch das letzte Mal, als ich am Herd stand. Oooops. Diesmal ist es ein frei nachgekochtes Rezept aus der Deli 1/2016.

Das braucht ihr:

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 4 Stile Petersilie
  • 50g Walnusskerne
  • 5 EL Olivenöl 
  • 400g Aubergine gewürfelt 
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Zwiebeln fein gewürfelt
  • 2 Tomaten, klein gewürfelt
  • 1 TL Honig
  • 200ml Gemüsebrühe 
  • 350g Vollkorn-Farfalle
  • 100g frischer Spinat
  • 1 TL Chiliflocken
  • 80g Parmesan frisch gerieben

  
Und so geht’s:

Die Kicherbsen abtropfen und die Petersilie von den Stilen zupfen und hacken.

Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, abkühlen und grob hacken. Beiseite stellen.

Den Spinat verlesen, waschen und gut abtrocknen.

3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelten Auberginen bei mittlerer bis starker Hitze rundherum goldbraun anbraten. Salzen, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Nun 2EL Öl in einem großen Topf und die Zwiebeln glasig andünsten. Die Tomaten zugeben und unter Rühren ca. 6Min einkochen. Den Honig, die Brühe, die Auberginen und Kichererbsen zugeben und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und einkochen. 

Nebenbei die Nudeln in kochendem Salzwasser sehr bissfest garen. In ein Sieb abgießen und 300ml Nudelwasser auffangen. Die Nudeln und das Nudelwasser zum Gemüse geben und unter ständigem Rühren zuende garen. Nun den Spinat und die Petersilie unterheben und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. 

Die Nudeln mit Walnüssen und Käse bestreut servieren.

Guten Appetit!

   
  

 
Wie immer viel Spaß beim Probieren. Ich habe ja nicht das Originalrezept nachgekocht, da ich nicht alle Zutaten auf die Schnelle auftreiben konnte. Aber so schmeckt es auch gut. Der Honig gibt den gewissen süßlichen Kick!

Viele Grüße eure Sina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s