Es gibt Spanisch!

Eine gute Nacht liebe Leser,
Nun was bringt mich dazu, mitten in der Nacht noch einen Text zu verfassen? Schlaflosigkeit ist es nicht – nein, das Söhnchen ist krank – hat plötzlich hohes Fieber und will nicht schlafen. Ich bin jedoch schon ziemlich müde und muss mich munter halten. Geht dann ganz gut mit Schreiben 😂.

So nun habe ich vor einigen Tagen eines der Lieblingsgerichte meines Mannes gemacht. Endlich endlich mal wieder etwas Spanisches! Vor einiger Zeit gab es das bei uns fast wöchentlich, doch ich habe den Fehler gemacht, dieses Gericht zu kochen, als uns meine liebe Schwester besucht hat und die hat fast alles aussortiert und der kleine Mann hat das gesehen und seither isst er es nicht mehr. Sehr ärgerlich- vorher hat der Krümel e sooo gern gegessen!

Wovon rede ich denn so lange?
Chorizo Topf mit Kichererbsen!

Ich liebe Kichererbsen! Und ich liebe Reis! Daher schon wieder Reis!

Ihr müsst Folgendes einkaufen:
250g Chorizo am Stück
1 gelbe Paprika
1 Dose gestückelte Tomaten
1 Dose (400g) Kichererbsen oder im Glas

Ihr habt daheim:
Basmatireis
1 Zwiebel
Chiliflocken
Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe gepresst
Olivenöl
Salz, Pfeffer

IMG_9069.JPG

Zubereitung
Die Zwiebel schälen und halbieren. In dünne Scheiben schneiden und im heißen Olivenöl
ca 5 min goldbraun braten. Inzwischen Paprika halbieren und entkernen, waschen. In dünne Streifen schneiden. Nun zusammen mit dem Knoblauch kurz anbraten. Chiliflocken hinzufügen.

Die Chorizo in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben. Kurz braten.

Nun noch die abgetropften Kichererbsen in den Topf geben, gestückelte Tomaten hinzu und mit Salz und Pfeffer würzen.
Ca 10 min köcheln oder solange, bis der Reis gar ist.

Den Reis nach Packungsangabe aufsetzen und garen lassen.

Lasst es euch schmecken.

IMG_9074.JPG

IMG_9071.JPG

IMG_9073.JPG

Hähnchengyros mit Spitzkohlzaziki

Guten Morgen liebe Leser,
Oh mein Gott, wo rennt die Zeit bloß hin? Morgen wird mein Zwerg schon 23 Monate und eh ja, dann ist Weihnachten ja auch gleich da! Habt ihr schon alles besorgt oder geht ihr wie ich auch erst im Dezember auf Geschenkejagd?

Was das jetzt mit dem heutigen Rezept zu tun hat wollt ihr wissen? Hehe nicht viel, außer dass ich diesen Eintrag schon letzte Woche schreiben wollte!

Wir essen ziemlich gern Gyros. Auf Grund der einfachen Verarbeitung machen wir meist Hähnchengyros. Manchmal nehmen wir Pute, selten Schwein. Aber normalerweise ist die Beilage richtiges Zaziki. Und dieses Mal habe ich eben einen joghurtigen Salat mit Zaziki bereitet!

Hier mal die Zuzaten:
Gyros
600g Hähnchenbrust
1 Zwiebel
Rosmarin, Thymian, Oregano
6 EL Olivenöl
2 TL edelsüß Paprika
1/2 TL Kümmel
Salz, Pfeffer
Langkornreis

Zubereitung:
Die Brüste waschen, trocknen und in ca 1cm dicke Streifen schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
Beides in eine kleine Schüssel geben mit dem Olivenöl begießen. Die Kräuter nach Belieben der Menge (ich mache das Pi mal Daumen) hinzufügen. Mit Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Alles gut vermengen und nun die marinierten Hähnchen abgedeckt im Kühlschrank ca 30 min ruhen lassen.

Zaziki
Ein halber Spitzkohl
1 rote Paprika
300g griechischer Joghurt
Salz, Pfeffer

Während das Fleisch mariniert wird das Zaziki bereitet. Den Kohl putzen, Strunk entfernen und die Blätter in sehr feine Streifen schneiden, waschen. Die Paprika entkernen, waschen und auch diese in feine Streifen schneiden. Beides mit dem Joghurt verrühren, nach Geschmack pfeffern und salzen.

Nun den Reis nach Packungsangabe aufsetzen. Als Fausformel gilt: 1 Tasse Reis, 2 Tassen Wasser. Salzen. Ich nehme immer Gemüsebrühe anstelle von Salz. Bissfest garen.

Nachdem ihr den Reis aufgesetzt habt, könnt ihr nun das Fleisch aus dem Kühlschrank holen und in einer Pfanne schön knusprig anbraten. Alles sollte nun ungefähr zeitgleich fertig sein.

Hier noch ein paar Bilder

IMG_8973.JPG

IMG_8975.JPG

IMG_8976.JPG

IMG_8980.JPG

Gyros, Zaziki, Reis zusammen mit dem zuvor gebackenen Fladenbrot anrichten!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Liebe Grüße
Eure Sina

Not macht Bäckerin

Hola und hallo liebe Leser!

Der Plan für mein Freitagsessen stand. Ich brauchte nur noch ein Fladenbrot. Tja und leider wollte mir im Ort keiner eins verkaufen. Also hab ich mal gegoogelt, was man so dafür benötigt und wie lange man dafür braucht. Bingo: alles dafür daheim, ein bisschen Zeit war auch, also legte ich los! Not macht Bäckerin habe ich gesagt und probierte es einfach mal. Das Ergebnis war erstaunlich gut. Nein Mann dachte, ich hätte es gekauft 😂👍.

Hier nun das Rezept für ein Fladenbrot:

Zutaten:
Für den Teig
20g frische Hefe
1 TL Zucker
250ml lauwarmes Wasser
450g Mehl – evtl etwas mehr
1 TL Salz
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Joghurt (3,5%) – ich habe 10% genommen, weil nur griechischer Joghurt daheim war!

Zum Bestreichen:
1 EL Milch
1 EL Öl
Sesam

Zubereitung:
Die Hefe in eine Schüssel bröseln, den Zucker darüber streuen und das Wasser darüber geben. Die Hefe soll vollständig aufgelöst sein.

Nun das Mehl hinzugeben und leicht verkneten.

Als nächstes das Öl, Salz und Joghurt zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Evtl noch etwas Mehl zugeben, wenn er noch zu arg klebt.
Arbeitsfläche mit ein wenig Mehl bestäuben und den Teig zu einer Kugel formen.

IMG_8962.JPG

Diesen Teigball nun in eine Schüssel tun und ca 1h zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

IMG_8965.JPG
(Bei mir sah er dann so aus)

Die Arbeitsfläche erneut mit Mehl bestäuben und nun den Teig zu einem Fladenbrot ziehen. Ich habe ihn mal rund gemacht.
Dann legt ihr ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

IMG_8966.JPG

Jetzt muss der Teig noch einmal abgedeckt (Geschirrtuch) 20min gehen.
Nach dieser Ruhezeit werden Löcher mit dem Finger in den Teig gedrückt. Schön kräftig, denn wenn der Teig gut gegangen ist, erheben diese sich recht schnell wieder.

IMG_8967.JPG

Jetzt noch das Öl und die Milch mischen und den Teigfladen damit bestreichen. Mit Sesam bestreuen und bei 200°C Heizluft (vorgeheizt) ca 20min backen. (Stäbchenprobe)

IMG_8978.JPG

Gutes Gelingen!
Eure Sina

Mein Cevapcici

Bona Nit und guten Abend liebe Leser,
Ein großer Aufschrei: ENDLICH, ja endlich habe ich mal wieder etwas auf dem Speiseplan gehabt, was auch unserem Zwerg geschmeckt hat! Ich war schon am Verzweifeln, weil der Mini auch neuerdings seine geliebten Sachen wie Spaghetti verschmähte. Aber was soll man bei so kleinen Menschen sagen. Heute wird es mit Begeisterung vermampft und morgen wird es nicht mehr angeguckt 🙈. So sind sie nun mal unsere Sprösslinge!

Eigentlich hatte ich heute eher Appetit auf Kebap, aber das Hack musste dringend gemacht werden und so entstanden die leckeren Fleischröllchen – ich mache auch wenn möglich immer etwas mehr, so gibt es am Tag danach noch ein schnelles köstliches Mittagessen.

Hier wieder was ihr so braucht für 4 Personen. Ich kaufe das meiste im Lidl, da man da eben alles (fast alles) in einem Abwasch bekommt. Nichts hasse ich mehr wie von Supermarkt zu Supermarkt, von Discounter zu Discounter zu rennen.

Zutatenliste
2 rote Zwiebeln
1 rote Paprika
Olivenöl
2 EL Tomatenmark
2 Tassen Gemüsebrühe
1 Tasse Langkornreis
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
3 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
500g Hackfleisch
1 Eigelb
1 TL mittelscharfer Senf
2 EL Semmelbrösel

IMG_8906.JPG

Auf geht’s:
erstens
Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Paprika Vierteln, putzen und fein würfeln.
Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten. Die Hälfte herausnehmen (wird dann für die Fleischröllchen benötigt) und die Paprika hinzufügen und andünsten. Tomatenmark einrühren. Den Reis hinzugeben und kurz braten. Dann die Gemüsebrühe zufügen, mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Bei kleiner Stufe garen lassen bis der Reis schön bissfest ist.

IMG_8908.JPG

IMG_8907.JPG

zweitens
Knoblauchzehen abziehen, halbieren, Keimling entfernen. Petersilie abbrausen, trocknen und beides fein hacken.
In eine Schüssel Hackfleisch, übrige Zwiebeln, Petersilie und Knobi, Eigelb, Senf und Semmelbrösel geben und alles gut per Hand oder wie ich faul mit meiner KitchenAid vermengen. Kräftig Salzen, pfeffern und mit Paprikapulver würzen.

IMG_8913.JPG

Aus der Hackmasse ca 7cm Röllchen formen. Öl erhitzen und die Cevapcici unter wenden ca 8 min anbraten.

Ihr könnt es gerne noch mit Salat und Zwiebelringen anrichten. Ich hatte noch einen Rest Crème Fraîche, der zur Deko dazu kam. Wer mag dippt die Röllchen in Ajvar.

IMG_8922.JPG

So dann gutes Gelingen, lasst es euch schmecken,
Liebste Grüße
Eure Sina

PS dieses Rezept ist angelehnt an ein Rezept aus der Lisa Kochen&Backen

Einfach und gut – Schweizer Wurstsalat

Bon Dia und Hola ihr Lieben,

Nach dem Martinsumzug, den ich wie mein kleiner Mann gestern das erste Mal besucht haben, brauchten wir ein ganz schnelles Essen. Traditionell gibt es ja eigentlich eine saftige Martinsgans, bei uns jetzt eben Wurstsalat. Am Nachmittag wurden noch flink die Zutaten besorgt, damit der Salat nach dem Umzug fix gerichtet werden kann. Nun ich habe dafür kein Rezept, also muss ich mal sehen wie ich das jetzt für euch auf’s „Papier“ bringe.

Ihr braucht:
ca 400g Lyoner in Streifen geschnitten (hier gibt es das schon fertig vorgeschnitten)
ca 200g Emmentaler in Streifen geschnitten (da es so spontan war gestern habe ich fertig gestiftelten Käse genommen)
2 rote Zwiebeln in Ringe geschnitten
1 kleines Glas Cornichons (geschnitten)
Und eine Vinaigrette

Falls ihr keine eigenes Heimrezept für die Vinaigrette habt, hier mal Pi-mal-Daumen meins, aber ihr müsst abschmecken, da das hier wirklich nach Geschmack geht!

Zutaten Vinaigrette
5 EL Olivenöl
2-3 EL Balsamico
1 TL mittelscharfer Senf
Salz, Pfeffer
Petersilie oder Schnittlauch

Ich lege mich bei den Mengenangaben wirklich nicht fest, weil ich Öl und Essig immer einfach in meinen Tuppermixbecher direkt aus der Flasche gieße! Ich messe da nichts ab…es wird gekostet 😉👍

All diese Zutaten für die Vinaigrette in ein Gefäß geben und schön durchmischen, abschmecken.

Salat anrichten
Die in Streifen geschnittene Lyoner kommt mit den in Scheiben geschnittenen Gürkchen in eine Schüssel. Diese Zutaten werden mit der Vinaigrette vermischt. Käse darüber streuen und mit den Zwiebelringen belegen!

Also dann ein gutes Gelingen!
Zum Gut’n und !buen provecho!

IMG_8900.JPG

Allerliebste Grüße
Eure Sina

<a href=“http://www.bloglovin.com/blog/13159839/?claim=55v7q4ex9nk“>Follow my blog with Bloglovin</a>

Mildes Chili con Carne

Hola, Bon Dia und Guten Morgen,
Wie ihr ja wisst habe ich einen knapp 2jährigen Lausbub daheim und jeden Tag stelle ich mir erneut die Frage, was man ihm den nettes auf den Abendessen-Tisch stellen kann. Da dachte ich eben an ein Chili und mache es eben nicht scharf. Zusätzlich packe ich ihm noch geröstete Kartoffelwürfel dazu.

Das Gericht ist total einfach und braucht eben auch wenig Zeit. Zur Schnibbelei etc benötigt man ca 20 min und zum Garen nur ca 30min.

hier die Zutatenliste für 4 Personen:
ca 5 mittelgroße Kartoffeln
2 rote Paprika
2 rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
6 EL Öl
Etwas Butter
500g Hackfleisch gemischt
Salz, Pfeffer,
1 TL gemahlener Kümmel
1/2 TL Chiliwürzer
2 TL edelsüß Paprikapulver
3 EL Tomatenmark
300ml Gemüsebrühe
400g gehackte Tomaten (Dose)
Eine Dose Kidneybohnen
300g Sonnenmais (Dose)
6 EL Crème Fraîche
Petersilie zum Verziehren

An die Töpfe – fertig – los!

erstens
Die Paprika halbieren, waschen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch erst mal längs halbieren und den grünlichen Keim entfernen (ist bekömmlicher und man hat am nächsten Tag nicht diesen Geschmack im Mund), dann fein hacken. Kartoffeln schälen und in ca 1cm Würfel schneiden.
Mais und Bohnen abtropfen lassen und kurz spülen.

zweitens
Die Hälfte vom Öl (ich habe Rapsöl genommen) in einem mittelgroßen Topf erhitzen und darin das Hack etwa 5min krümelig anbraten. Die Paprika, Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Jetzt das Ganze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili und Kümmel kräftig würzen. Das Tomatenmark unterrühren und die Mischung ca 3min unter gelegentlichem Rühren dünsten.

drittens
Das restliche Öl mit einem Stückchen Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffelwürfel hineingeben und erst einmal auf höchster Stufe anbraten. Danach auf mittlerer Stufe weiter brutzeln, ab und zu wenden.

viertens
Die Hackmischung mit der Brühe ablöschen und die gehackten Tomaten zugeben. Nun noch Mais und Bohnen unterheben und das Chili ca. 20min köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast verkocht ist.
Während dieser Zeit die Kartoffeln immer mal wenden und solange auf mittlerer bis niedriger Stufe Braten bis sie goldbraun und gar sind. Das dauert auch etwa 20min

fünftens
Nun ist euer Chili fertig. Ihr solltet nun noch je nach Geschmack noch nachwürzen! Die Kartoffeln noch etwas Salzen (ich habe Sal de Ibiza mit Mediterranen Kräutern genommen).
Auf einem Teller mit Crème Fraîche und Petersilie anrichten.

Lasst es euch schmecken!
Zum Gut’n
Allerherzlichst eure Sina

IMG_8857-0.JPG

IMG_8858.JPG

IMG_8862.JPG

IMG_8863.JPG

IMG_8860.JPG

Mein Russischer Zupfkuchen

So ihr Lieben,
Hier nun das gefragte Rezept für euch zum Nachbacken. Da ich vorhin beim Backen noch nicht damit gerechnet habe, dass das mal auf einem Blog erscheint, gibt es diesmal auch nur 1 Bild…das wird sich in Zukunft bessern 😂.

Also macht euch bereit – das benötigt ihr:
Form: Springform 28cm
Materialen: Handrührgerät, Schüsseln
Backzeit: ca 65min
Standzeit: ca 1h
Wartezeit: ca 1h

Und nun solltet ihr, je nachdem was ihr zu Hause habt, folgendes Einkaufen:

Für den Mürbeteig:
375g Weizenmehl
40g Kakaopulver
3 gestrichene TL Backpulver
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
200g weiche Butter

Für die Füllung:
500g Magerquark
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
250g flüssige Butter

außerdem:
Butter für die Form
Backpapier
Mehl zum Bearbeiten
Semmelbrösel
Frischhaltefolie
Schaschlik-Spieß

und los geht’s:
Zuerst einmal legt ihr das Backpapier auf die Bodenplatte der Springform und spannt diese mit dem Ring so ein, dass das Backpapier schön glatt unten in der Form liegt. Ist eben einfacher wie Einfetten! Danach fettet ihr den Rand von der Form noch ein und stäubt Semmelbrösel darüber.

erstens:
Für den Teig gebt ihr Mehl, Kakaopulver und Backpulver in eine Rührschüssel und mischt es durch. Danach alle anderen Zutaten hinzufügen und mit dem Mixer mit Knethaken (ich nehme die Küchenmaschine) zu einem glatten Teig kneten. So nun die Arbeitsfläche etwas mit Mehl bestäuben und den Teig zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie wickeln und 1h in den Kühlschrank legen.

Solltet ihr eure Backform noch nicht vorbereitet haben, könnt ihr das ja jetzt noch nachholen!

zweitens:
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Etwa die Hälfte des Teiges nun auf dem Springformboden ausrollen. Nun die Hälfte vom übrigen Teig zu einer Rolle formen und diese am Rand der Springform entlang festdrücken, sodass ein ca. 2cm höher Rand entsteht. Den Rest des Teiges aufheben.

drittens:
Für die Quarkfüllung nun alle Zutaten mit dem Schneebesen zu einer cremigen Masse rühren. Danach füllt ihr die Quarkmasse in die Springform und streicht ihn glatt. Den restlichen Teig könnt ihr jetzt noch zerrupfen und auf die Füllung bröseln.

Jetzt ist der Kuchen fertig und muss nur noch ca 65min in den Backofen auf der mittleren Schiene. Nach der Backzeit lasst ihr den Kuchen nochmal ca 5min im ausgestellten Ofen ruhen. Ob der Kuchen fertig ist prüft ihr am Besten mit einem Schaschlik-Spieß. Wenn kein Teig mehr hängen bleibt, dann lasst ihr ihn jetzt ca 1h auf einem Kuchengitter auskühlen. Fertig!

Wenn ihr nun alles richtig gemacht habt, sollte etwas sowas bei rauskommen:

IMG_8795.JPG

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit!
PS dies ist ein leicht abgewandeltes Rezept von Sweet&Easy Enie Backt

Eure Sina

Willkommen bei Casa Selvanegra

Hallo ihr Lieben!
Da ich bei Instagram mehrfach nach meinen Rezepten gefragt wurde, habe ich mich dann doch entschieden, der Bloggerei nochmal eine Chance zu geben! Hehe ja richtig, ich habe mich schon bei Blogger versucht, doch ehhh irgendwie klappte das Bilderhochladen nicht so wie ich das wollte und da verflog die Lust.

Jetzt versuche ich mal WordPress.

Für die, die mich nicht als @cerezanis bei Instagram kennen hier ein kleines Intro: ich bin Sina und eine im Schwarzwald lebende Jungenmama mit einer riesigen Liebe für Ibiza, Kochen, Backen, hier und da DIY und noch so alltägliche Dinge…

Für’s Erste soll es das erst einmal sein. Werde dann morgen, oder evtl doch noch nachher mein erstes Rezept einstellen, damit ihr fleißig nachkochen und nachbacken könnt.

Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Abend – neblige Novembergrüße aus dem Schwarzwald

Eure Sina
Aus der Casa Selvanegra 😘

DSC_0789.JPG